News

Tarifverhandlung im Bauhauptgewerbe gescheitert

Tarifverhandlung im Bauhauptgewerbe gescheitert

Was sich bereits letzte Woche abzeichnete, ist nun eingetreten: Die Arbeitnehmervertreter haben die Tarifverhandlungen im Bauhauptgewerbe offiziell als gescheitert erklärt. Zu unterschiedlich waren die Verhandlungspositionen der beiden Tarifparteien. Eine Einigung muss nun im Rahmen einer Schlichtungsstelle gefunden werden. Ist auch dies nicht erfolgreich, bleibt nur noch der Schlichterspruch vom Schlichter. mehr

News

Smart Home etabliert, trotz Bedenken beim Datenschutz

Smart Home etabliert, trotz Bedenken beim Datenschutz

Smart Home ist heute mehr als nur Zukunftsmusik und hat sich schon in etlichen Haushalten regelrecht etabliert. Doch noch immer haben viele Zweifel wegen des Datenschutzes, hat nun eine aktuelle Studie bestätigt. Für manchen Hausbesitzer ist es aber auch einfach nur eine Kostenfrage. Denn die meisten Verbraucher wünschen sich die käufliche Option, Mietgeräte sind weniger interessant. mehr

News

Sto ist offiziell Weltmarktführer für Wärmedämm-Verbundsysteme

Sto ist offiziell Weltmarktführer für Wärmedämm-Verbundsysteme

Der WDVS-Hersteller Sto SE & Co. KGaA ist im Rahmen eines Forschungsprojekts offiziell zum Weltmarktführer erklärt worden. Demnach dominiert das Stühlinger Unternehmen den Markt der Wärmedämm-Verbundsysteme und erfüllt damit die strengen Kriterien zur Kennzeichnung der Weltmarktführerschaft. Der Vorstand von sto freut sich über die Auszeichnung und sieht seine Anstrengungen bestätigt. mehr

News

Tarifverhandlung im Bauhauptgewerbe erneut ergebnislos

Tarifverhandlung im Bauhauptgewerbe erneut ergebnislos

Obwohl die Arbeitgeber den Forderungen der Arbeitnehmervertretern weit entgegen gekommen sind, konnte bisher in den Tarifverhandlungen im Bauhauptgewerbe keine Einigung erzielt werden. Die Gewerkschaft hält das Angebot für nicht akzeptabel und sieht keinen Bezug zur guten wirtschaftlichen Lage in der Baubranche. Die Überlegung ist nun, über einen unabhängigen Schlichter einen Kompromiss zu finden. mehr

News

Sinkende Qualität - Baubranche leidet unter Fachkräftemangel

Sinkende Qualität - Baubranche leidet unter Fachkräftemangel

Der Baubranche geht es so gut wie lange nicht mehr. Doch die gute Entwicklung hat auch ihre Schattenseiten. So verspüren immer mehr Zulieferer die Auswirkungen des Fachkräftemangels. Damit wird deutlich, dass sich das Problem durch die gesamte Baubranche zieht und mittlerweile sämtliche Wertschöpfungsstufen tangiert. Insgesamt leidet darunter die Qualität, was wiederum die Reklamationen und Nachbesserungsforderungen gegenüber Verarbeitern und Herstellern erhöht. mehr

News

Falsche Anreize im Wohnungsbau

Falsche Anreize im Wohnungsbau

Die neue Bundesregierung plant mit einem Bündel von Maßnahmen den Wohnungsbau anzukurbeln. Eine aktuelle Studie belegt jedoch, dass die Maßnahmen nicht zweckmäßig und eher kontraproduktiv sind. So werden regionale Gegebenheiten nicht berücksichtigt und verschärfen damit eher die Situation in den ohnehin bereits angespannten Ballungsgebieten. Besser wäre es, dort Bodenspekulationen zu verhindern und mehr Bauland zu erschließen. mehr

News

E-Handwerk durch gute Baukonjunktur im Allzeithoch

E-Handwerk durch gute Baukonjunktur im Allzeithoch

Die vorteilhafte Baukonjunktur sorgt auch im E-Handwerk für ein sehr positives Geschäftsklima. So bewerten die Betriebe ihre wirtschaftliche Lage fast vollständig als überwiegend gut, was einen Höchstwert darstellt. Damit besteht im E-Handwerk oftmals eine Auslastung der Elektriker und Elektro-Installateure von mehreren Monaten. Gleichzeitig wird nun eine umfassende Weiterqualifizierung der Mitarbeiter und Anpassung der Ausbildung an die Digitalisierung empfohlen. mehr

News

Fachkräftemangel - Personalsituation im Handwerk weiter verschärft

Fachkräftemangel - Personalsituation im Handwerk weiter verschärft

Noch immer gestaltet sich die Suche nach Fachpersonal im Handwerk schwierig. Im Vergleich zu den Jahren 2011 und 2015 hat sich die Situation sogar noch verschärft. So hat die Anzahl der offenen Stellen mittlerweile einen neuen Höchststand erreicht. Deshalb wurde im Handwerk  ein Maßnahmenpaket gestartet, um die Betriebe bei der Personalsuche zu begleiten. Einen wichtigen Beitrag gegen den Fachkräftemangel könne auch die Zuwanderung leisten. mehr

News

Wolff & Müller integriert Flüchtlinge in die Bauwirtschaft

Wolff & Müller integriert Flüchtlinge in die Bauwirtschaft

Die Integration von Flüchtlingen stellt sowohl die Arbeitgeber als auch die Geflüchteten vor keine leichte Aufgabe. Seit Beginn der Flüchtlingswelle hat es sich das Bauunternehmen Wolff & Müller zur Aufgabe gemacht, die Geflüchteten durch ein Qualifizierungsprogramm in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass diese Programm ein erfolgreiches und sehr erfolgversprechendes Schulungsmodell ist. mehr

News

Vergütung kein Grund für Ausbildungsabbrüche im Bauhandwerk

Vergütung kein Grund für Ausbildungsabbrüche im Bauhandwerk

In der aktuellen Diskussion um Ausbildungsabbrüche und einen Mindestlohn in der Ausbildung betont das Handwerk, Fachkräfte verstärkt qualifizieren und an sich binden zu wollen. Ausbildungsabbrüche müssten daher reduziert werden, jedoch nicht durch eine staatlich festgelegte Untergrenze bei den Ausbildungsvergütungen. Diese haben nämlich keinen Einfluss auf die Ausbildungsabbrüche, wie die Praxis zeigt. mehr

News

Bauwirtschaft befürwortet “Aus” für Dienstleistungskarte

Bauwirtschaft befürwortet “Aus” für Dienstleistungskarte

Ursprünglich sollte mit einem elektronischen Verfahren die Verwaltungsaufgaben bei Auslandstätigkeiten erleichtert werden. Doch dadurch wäre der Scheinselbständigkeit und Schwarzarbeit Tür und Tor geöffnet. Nun führte die Kritik an der umstrittenen Dienstleistungskarte sogar zu einer Ablehnung durch den Binnenmarktausschuss und damit zu einer Verhinderung einer Abstimmung des Gesetzesvorhabens im Europäischen Parlament. Die Bauwirtschaft begrüßt auf breiter Front diese Entscheidung. mehr

News

"Bauprodukte Digital" fördert Produktinfos für BIM

"Bauprodukte Digital" fördert Produktinfos für BIM

Informationen über Bauprodukte werden von Herstellern bislang oft noch nicht ausreichend für Building Information Modeling (BIM) optimiert. Sie sind deshalb im Rahmen digitaler Planung, Ausführung und Bewirtschaftung nur eingeschränkt nutzbar. Die im vergangenen Jahr gegründete Herstellerinitiative "Bauprodukte Digital" möchte das ändern. Mit dem neuen Label “productsforbim” soll plakativ verdeutlicht werden, welche Produkte bereits heute für BIM digitale Daten bieten. mehr

News

Holzbau hat Potential, muss sich aber Hindernissen stellen

Holzbau hat Potential, muss sich aber Hindernissen stellen

Das Wachstumspotential ist bekannt - der Holzbau ist für nahezu jedes Unternehmen der Branche attraktiv. Um dieses Potential auch nutzen zu können, hat der Vorstand von Holzbau Deutschland eifrig diskutiert. Verschiedene Punkte wurden ausgearbeitet und Normen und Berichtigungen des letzten Jahres unter die Lupe genommen. Im Ziel ist sich der Vorstand einig, dass Kompetenzen gebündelt werden müssen und die Förderung von Innovationen nicht länger außer Acht gelassen werden dürfen. mehr

News

Neues Kompetenzzentrum hilft Bauwirtschaft bei Digitalisierung

Neues Kompetenzzentrum hilft Bauwirtschaft bei Digitalisierung

Vor allem mittelständische und kleine Unternehmen prägen die deutsche Immobilien- und Bauwirtschaft. Um mit der Digitalisierung mithalten und digitale Geschäftsmodelle erfolgreich umsetzen zu können, erhalten die Betriebe in den nächsten drei Jahren noch mehr Unterstützung. Dazu wurde die Förderinitiative Mittelstand 4.0 um das Kompetenzzentrum Planen und Bauen erweitert. Zusammen mit dem Kompetenzzentrum digitales Handwerk hat die Bauwirtschaft nun sehr weitreichende Förderangebote zur Digitalisierung. mehr

News

Ruinöse Preiskämpfe - Hersteller zu Preissenkung gezwungen

Ruinöse Preiskämpfe - Hersteller zu Preissenkung gezwungen

Der Markt der Bau- und Installationsbranche ist teilweise heftig umkämpft. Durch die starken Regularien im Bezug auf Normen und Qualitätsvorgaben fällt es vielen Herstellern zudem sehr schwer, sich gegenüber den Wettbewerbern zu differenzieren. So bleibt oftmals nur die Anpassung der Preise, um sich überhaupt am Markt behaupten zu können. Nur den Premiumanbietern fällt es leicht, sich dem Preiskampf der Konkurrenz zu beugen. mehr

News

Wo im Handwerk am längsten nach Mitarbeitern gesucht wird

Wo im Handwerk am längsten nach Mitarbeitern gesucht wird

Der Fachkräftemangel im Handwerk ist anhand des Stellenmarkts eindeutig messbar. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung geschalteter Stellenanzeigen aus den letzten 24 Monaten. Demnach werden offene Positionen im Handwerk erst nach 40 Tagen und im Bauhandwerk nach 35 Tagen erfolgreich besetzt. Besonders schwer zu besetzen sind offene Positionen in kaufmännischen Handwerksberufen. mehr

News

Smart Home entwickelt sich zum Standard im Wohnungsbau

Smart Home entwickelt sich zum Standard im Wohnungsbau

Alle Welt redet von “smart” und auch die Gebäude werden alle immer smarter. Doch wird die intelligente Gebäudesteuerung weiterhin an Bedeutung gewinnen und sich als Standard im Wohnungsbau durchsetzen? Eine aktuelle Studie hat nachgehakt und dabei bestätigt, was eigentlich längst bekannt ist. Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz sind die großen Treiber im Smart Home und werden auch in Zukunft nicht mehr wegzudenken sein. mehr

News

Kesseltausch bringt weniger Energieeffizienz als gedacht

Kesseltausch bringt weniger Energieeffizienz als gedacht

Der Kesseltausch bringt weniger Energieeinsparungen und Energieeffizienz als zunächst angenommen. Behauptungen, wonach 30 Prozent Energie mit einem Austausch eines Kessels eingespart werden können, wurden nun durch ein aktuelles Gutachten widerlegt. Wirksamer Klimaschutz und eine Dekarbonisierung mit dem Ziel der ambitionierten Energiewende kann also nur auf der Basis von Erneuerbaren Energien erfolgen. mehr

News

SHK-Handwerk profitiert von guter Baukonjunktur

SHK-Handwerk profitiert von guter Baukonjunktur

Auch das SHK-Handwerk hat sich durch den derzeit in Deutschland herrschenden Bauboom prächtig entwickelt. So konnte die Branche erneut ein Umsatzplus für sich verbuchen. Trotzdem beklagt man auch in diesem Gewerk den Fachkräftemangel, der sich durch die gesamte Baubranche zieht. Obwohl die Arbeitskräfte ständig steigen, fehlt es an Fachpersonal. Das soll die Freude an der guten Baukonjunktur jedoch nicht trüben. mehr

News

Start der neuen Mindestlöhne für Dachdecker und Bauarbeiter

Start der neuen Mindestlöhne für Dachdecker und Bauarbeiter

Die Tarifparteien im Bauhauptgewerbe und im Dachdeckerhandwerk haben sich schon im letzten Jahr auf neue Mindestlöhne geeinigt. Nun wurden die Mindestlöhne allgemeinverbindlich erklärt und gelten damit auch für nicht-tarifgebundene Betriebe. Die Baugewerkschaft macht darauf aufmerksam, dass Unterschreitungen strafbar sind. Ferner fordert sie das Finanzministerium auf, für mehr Kontrollen zu sorgen. mehr

News

Metallhandwerk freut sich über gute Konjunkturaussichten

Metallhandwerk freut sich über gute Konjunkturaussichten

Die äußerst positive Baukonjunktur macht sich auch im Metallhandwerk in Deutschland bemerkbar. So ist ein wesentlicher Teil der Betriebe wirklich guter Dinge. Die Auftragslage ist außergewöhnlich positiv und deutet auch im kommenden Jahr auf ein weiteres Wachstum. Sorge bereitet lediglich der Fachkräftemangel und die niedrigere Zahl an Auszubildenden. Abhilfe wird durch Modernisierung und Vernetzung erwartet. mehr

News

Hoher Bedarf nach Nachfolgeregelung im Ausbaugewerbe

Hoher Bedarf nach Nachfolgeregelung im Ausbaugewerbe

43,4 Prozent der Handwerker in Deutschland beschäftigen sich aktuell mit dem Thema Betriebsübergabe oder haben bereits mit einer konkreten Nachfolgeregelung begonnen. Laut einer aktuellen Studie ist vor allem im Ausbaugewerbe das Interesse dafür besonders hoch. Dass eine sinnvolle Nachfolgeregelung gefunden wird, ist jedoch nicht nur für Betriebsinhaber wichtig, sondern auch von gesamtgesellschaftlichen Interesse. mehr

News

Geringere Entscheidungsmacht vom Bauhandwerk im Bauprozess

Geringere Entscheidungsmacht vom Bauhandwerk im Bauprozess

Bisher war es ziemlich klar, wer auf die Entscheidungen im Bauprozess Einfluss hatte. Doch dies wird sich in den nächsten Jahren deutlich verändern, denken viele Verantwortliche der Hersteller. Wenn jedoch die Architekten und Handwerker künftig im Entscheidungsprozess nicht mehr mitreden, wer wird dann künftig Einfluss auf die Kaufentscheidung nehmen? Eine aktuelle Untersuchung bescheinigt demnach vor allem dem Baustoff-Fachhandel einen entscheidenden Machtgewinn. mehr

News

5 Herausforderungen bei digitaler Transformation am Bau

5 Herausforderungen bei digitaler Transformation am Bau

Die Baubranche boomt, die Investitionen fließen. Trotzdem verzichtet die Bauwirtschaft wie kaum ein anderer Sektor auf digitale Technologien. Obwohl die Vorteile auf der Hand liegen, kommen die viele Vorteile für die Bauunternehmen nicht zum tragen. Ein aktueller Bericht hat die Hintergründe untersucht und zeigt fünf grundlegende Herausforderungen. Entsprechende Empfehlungen helfen bei der schnelleren Einführung von digitalen Technologien am Bau. mehr

News

Rückkehr zur Meisterpflicht? Bauwirtschaft begrüßt Prüfung

Rückkehr zur Meisterpflicht? Bauwirtschaft begrüßt Prüfung

Heftige Diskussionen begleiteten die Abschaffung der Meisterpflicht für 53 Gewerke in Jahr 2004. Die Debatte ist seitdem nicht verstummt und wird auch in der Politik weiter kontrovers geführt. Im neu geschlossenen Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD wird nun eine Prüfung der Wiedereinführung in allen oder ausgewählten Berufen gefordert. Damit reagiert die Politik auf eine jahrelange Forderung der Bauwirtschaft, endlich wieder mehr auf Qualität zu setzen. mehr

News

Baukonjunktur im Bauhandwerk auf Rekordniveau

Baukonjunktur im Bauhandwerk auf Rekordniveau

Im deutschen Handwerk könnte die Stimmung kaum besser sein. Das liegt an der aktuellen Geschäftslage, die von vielen mit gut oder sehr gut bezeichnet wird. Damit dürfte sich die positive Lage im Handwerk auch weiterhin fortsetzen. Gleichzeitig stieg auch die Zahl der Beschäftigten am Bau. Außerdem plant jeder dritte Betrieb, noch mehr Personal aufgrund der guten Baukonjunktur im Bauhandwerk einzustellen. mehr

News

Gerüstbau bekommt neuen Mindestlohn

Gerüstbau bekommt neuen Mindestlohn

In der Tarifrunde für das Gerüstbauhandwerk kommt Bewegung. Da Ende des Monats der Mindestlohn I ausläuft, haben die Tarifparteien die Gespräche wieder aufgenommen und sich gestern auf einen neuen Mindestlohn im Gerüstbau geeinigt. Ohne einen Anschlussmindestlohn gilt wieder der gesetzliche Mindestlohn. Wichtig ist nun, dass der neue Branchenmindestlohn allgemeinverbindlich erklärt wird. mehr

News

Wird Amazon den Baustoff-Fachhandel ablösen?

Wird Amazon den Baustoff-Fachhandel ablösen?

Während die Bestellung beim Online-Versandhandel für die meisten Verbraucher schon zur Selbstverständlichkeit geworden ist, bezweifeln viele Fachhandwerker den Einsatz im professionellen Bereich. Doch interessanterweise sind in Europa nicht alle Fachleute gleichermaßen skeptisch. In einigen Ländern kann man sich durchaus vorstellen, Montage- und Installationsmaterial für das SHK-Handwerk auch bei dem kalifornischen Online-Plattformanbieter Amazon zu bestellen. mehr

News

Preissteigerung in der Bauindustrie durch Mangel an Bausand

Preissteigerung in der Bauindustrie durch Mangel an Bausand

Eigentlich verfügt Deutschland über ausreichende Vorkommen an Sand, der sich für Bauzwecke eignet. So werden derzeit jährlich circa 100 Millionen Tonnen Bausand gewonnen. Dennoch meldet die Bauindustrie wegen Sandknappheit nicht nur steigende Preise, sondern auch erste Engpässe bei der Versorgung von Baustellen mit dem unverzichtbaren Rohstoff. Eine aktuelle Studie geht den Ursachen für dieses Mangelphänomen auf den Grund. mehr

News

Baugewerbe kritisiert Neuregelung der Entsenderichtlinie

Baugewerbe kritisiert Neuregelung der Entsenderichtlinie

Bereits seit Jahren wird darüber verhandelt, die Entsenderichtlinie zu überarbeiten. Nun wurde ein Kompromiss geschlossen. Was jedoch ursprünglich als Mindestmaß zum Schutz der Beschäftigten gedacht war, droht laut Gewerkschaft zu verwässern. Entsandte Arbeiter sollen vollständig gleich behandelt werden wie die Kollegen aus dem Gastland. Das große Problem ist jedoch, die Einhaltung dieses Ziels zu kontrollieren. mehr