News, 13.09.2015, Roland Riethmüller

Eigenheim mit Keller im Trend

Eigenheim mit Keller im Trend

Foto: Lutz Hering / pixelio.de

Obwohl ein Keller die Baukosten vom Neubau um bis zu einem Drittel erhöhen kann, möchten die wenigsten privaten Bauherren beim Eigenheim darauf verzichten. Aus einer Umfrage vom Marktforschungsinstitut BauInfoConsult geht hervor, dass für die Mehrheit der deutschen Bauherren unabhängig von der Bauweise die Vorteile vom Keller die hohen Kosten durchaus rechtfertigen.

Zusätzlicher Stauraum und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten sind für die meisten privaten Bauherren in Deutschland immer noch Grund genug für höhere Baukosten durch den Bau mit Keller. Das hat das Düsseldorfer Marktforschungsinstitut BauInfoConsult  im Rahmen der Jahresanalyse durch eine Befragung von 644 privaten Bauherren im Wohnungsbau ermittelt. Demnach schrecken auch die höheren energetischen Auflagen für Kellergeschosse die angehenden Eigenheimbesitzer nicht ab.

So wollen mit 61 Prozent knapp zwei Drittel der Bauherren, die in Massivbauweise bauen, ihr Eigenheim unterkellern lassen. Im Fertighaussegment sieht das Ergebnis ähnlich aus: Zwar verzichten 40 Prozent aus Kostengründen auf den Keller, doch immerhin noch 53 Prozent bauen mit Keller. Lediglich in der Kellerbauweise gibt es Unterschiede: Denn Fertigkeller werden fast ausschließlich von Bauherren eingesetzt, die eh schon in Fertighausbauweise bauen und folglich weniger Befindlichkeiten für diese Bauweise haben.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!