Energieeinsparung im Wohnungsbau - Neue Fassadenbeschichtung

News , 14.10.2019 , Frank Kessler Energieeinsparung im Wohnungsbau - Neue Fassadenbeschichtung
Foto: Nowocoat

Auf der Grundlage der Stealth Technologie wurde eine bahnbrechende Fassadenbeschichtung für verputzte Oberflächen und Faserzement entwickelt. Was bisher bereits im Dachbereich Anwendung fand, funktioniert auch im Fassadenbereich. Denn dadurch werden 90 Prozent der Infrarotstrahlen der Sonne reflektiert. Das hat eine Absorbierung der Wärme um bis zu 20 Prozent durch Reduktion des Sonnenlichts zur Folge. Gleichzeitig entsteht dadurch auch ein besseres Raumklima.

Durch eine neue Fassadenbeschichtung des dänischen Herstellers Nowocoat kann die Temperaturen im Innen- und Außenbereich deutlich gesenkt und dabei gleichzeitig ein besseres Raumklima geschaffen werden. Durch die bisher für Dächer eingesetzte Innovation “Coolingpaint” wird nicht nur eine geringere Wärmeentwicklung auf Fassadenoberflächen ermöglicht, sondern auch einen besserer Schutz und einen geringerer Wartungsaufwand geboten. Das senkt auch die Kosten für die Kühlung und für den Energiebedarf. Außerdem basiert dieses Produkt auf dem HybridTechnology-System und besitzt einen Zusatzstoff, der Pilz- und Algenbefall verhindert. Aktiviert wird dieser nur bei feuchten Witterungsverhältnissen. Gleichzeitig ist Coolingpaint eine umweltfreundliche Alternative und frei von Lösungsmitteln.

Mehr Verantwortung der Umwelt zuliebe.

"Wie immer ist Nowocoat bestrebt, Produkte herzustellen, die nicht nur unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden, sondern auch keine Schadstoffe enthalten. Deshalb ist Coolingpaint mit dem EU-Ecolabel gekennzeichnet, das garantiert, dass das Produkt in allen Phasen seines Lebenszyklus die strengen Auflagen zum Umweltschutz erfüllt”, erklärt Ole E. Jensen. Gleichzeitig bedeutet dies, dass in dem Produkt keine Schwermetalle oder Lösungsmittel enthalten sind. "Es wurden international anerkannte Tests durchgeführt, die die Qualität des Produkts in Bezug auf Ergiebigkeit und Deckvermögen, UV-Stabilität, Haftfestigkeit, Abblättern, Blasen- und Rissbildung, hohe Wetterbeständigkeit, Pilz- und Algenbefall, Glanz- und Farbveränderungen sowie die Fähigkeit, Infrarotstrahlen zu reflektieren, eindeutig belegen", erklärte Jensen weiter.

Jahrelange Forschung

Für Jensen ist das Produkt das Ergebnis einer jahrelangen Entwicklungsarbeit, das erfolgreich  im Kampf gegen den Klimawandel eingesetzt werden kann. Doch gleichzeitig wirkt es auch erfolgreich gegen die Urban Heat Islands. Es handelt sich dabei um ein Phänomen, das hauptsächlich in den Städten auftritt. Hier sind die Temperaturen wesentlich höher als im Umland. Dies resultiert vor allem aus der zusätzlichen Absorption von Wärme durch Menschen, Gebäude und Maschinen. Es schadet nicht nur der Umwelt, sondern auch der Gesundheit der Menschen. Für viele Teile auf der Welt dürfte diese neue Fassadenbeschichtung äußerst attraktiv sein. Der Energieverbrauch beim Kühlen ist wesentlich höher, als beim Aufheizen. Coolingpaint kann helfen, das zu ändern und die Kosten zu senken.