News, 06.06.2017, Frank Kessler

Kalksandstein-Industrie übertrifft alle Erwartungen

Kalksandstein-Industrie übertrifft alle Erwartungen

Foto: Roland Riethmüller

Es hätte für die Kalksandsteinindustrie nicht besser laufen können. Die Erwartungen wurden von einem Plus von vier Prozent weit übertroffen. Für das laufende Jahr werden anhaltend gute Aussichten prognostiziert. Trotzdem wird bezahlbarer Wohnraum in den Ballungsgebieten bemängelt, denn es wurden weniger Wohnungen gebaut als genehmigt. Im weiteren Fokus standen die Digitalisierung am Bau und die Nachwuchsförderung. Außerdem belastet immer noch der Fachkräftemangel.

Auf dem Bau hält die gute Entwicklung auch weiterhin an. Im vergangenen Jahr war die Zahl der genehmigten Wohnungen um rund 20 Prozent gestiegen. Auch für das Jahr 2017 hält der Trend weiter an. Davon profitiert auch auf die Kalksandstein-Industrie, die sich über ein Wachstum von rund vier Prozent freuen durfte. Trotz der Freude gibt es einen Wermutstropfen. So hat laut Aussage von Jochen Bayer, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Kalksandsteinindustrie (BV KSI), die Erfahrung gezeigt, dass nicht alle genehmigten Bauvorhaben auch in die Tat umgesetzt wurden.

Es wurden mehr neue Wohnungen genehmigt als gebaut

Die aktuellen Zahlen belegen dies. Im vergangenen Jahr wurden 375.400 Wohnungen genehmigt. Gebaut wurden aber lediglich 277.691 Wohnungen. "Das sind lediglich 12 Prozent mehr als in 2015", so Bayer. Damit bemängelt er, dass man von der Fertigstellung von 400.000 Wohnungen noch sehr weit entfernt sei. Dieser Umstand müsse so schnell wie möglich geändert werden.

Es wird mit weiterem Plus gerechnet

Die Rahmenbedingungen für den mehrgeschossigen Wohnungsbau sind nach wie vor gut. Aus diesem Grund rechnet die Kalksandstein-Industrie mit einem Absatzplus von drei bis fünf Prozent, trotz der regionalen Unterschiede. Diese positive Entwicklung darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Bautätigkeiten teilweise unterhalb des Bedarfs liegen. Es fehlt nach wie vor an bezahlbaren Wohnungen in den Ballungsgebieten. Besonders Klein- und Mittelverdiener finden kaum noch bezahlbare Wohnungen. Deshalb werden mehr Anreize für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum gefordert. Weitere aktuelle Themen vom BV KSI sind die Digitale Transformation, Industrie 4.0, Building Information Modeling (BIM) und der 3D-Druck. Auch wird mehr Transparenz in die digitale Welt für die Mitgliedsunternehmen gefordert. Ein wichtiges Thema für die Kalksandstein-Industrie ist auch nach wie vor der wachsende Fachkräftemangel am Bau.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!