Baustellenabwasser entsorgen

Bild zu: Baustellenabwasser entsorgen
Foto: Erwin Suter AG

Auf Baustellen entsteht einiger Dreck, den es ordentlich zu entsorgen gilt. Dabei ist vor allem auch auf den Schutz von Gewässern Rücksicht zu nehmen, was man nicht unterschätzen sollte. Eine Neuheit aus der Schweiz verspricht hierbei erfolgreiche Hilfestellung mit der BETONX – der Baustellenabwasser-Neutralisationsanlage. Dank dieser neuen Anlage ist sichergestellt, dass zu reinigende Werkzeuge und Geräte jederzeit gereinigt werden, ohne dabei die Wasserqualität zu beeinträchtigen.

Die Schweizer Firma Erwin Suter AG, Maschinenfabrik Retus hat eine Baustellenabwasser-Neutralisationsanlage entwickelt, die dafür sorgt, dass die bei Bauarbeiten mit Beton in Berührung gekommenen Geräte und Werkzeuge optimal gereinigt werden können. Dabei erfolgt die Reinigung nicht nur mit Rücksicht auf den Gewässerschutz, sondern noch wesentlich schneller, platzsparender, komfortabler und sicherer als bei den bisherigen Methoden.

Das System der Baustellenabwasser-Neutralisationsanlage BETONX ist gänzlich simpel und clever zugleich. Durch speziell entwickelte Filtersäcke wird es keine voll gewordene Absetzmulden mehr geben müssen. Darüber hinaus muss auch kein Arbeiter mehr unter dem Kran stehen, um die zu reinigenden Gegenstände zur Reinigung abzuspritzen.

Dank BETONX werden die verdreckten Geräte und Werkzeuge nun auf dem Gitterrost der Anlage abgestellt und von dort aus ganz schnell und einfach von oben nach unten gereinigt. Das sich bildende Abwasser wiederum wird in eine Wanne aufgefangen, durch die speziellen Filtersäcke gebracht und dann in einer Extra-Kammer mit CO2 neutralisiert. Erst dann, frei von Schwebeteilchen, gelangt es in die Kanalisation oder wird für andere Zwecke weiterverwendet. Im Übrigen ist auch der Inhalt der Filtersäcke recycelbar.