Energiewende

Unter der Energiewende versteht man die Stärkung des Anteils erneuerbarer Energien auf über 60 Prozent. Das Ziel ist es, bis 2050 die Energieversorgung auf Basis der Energieeffizienz mit weitgehender Nutzung erneuerbaren Energien umzubauen. Besonders in der Baubranche ist man daher um ein energieeffizientes Bauen bestrebt, denn anspruchsvolles Bauen steht in keinem Widerspruch zu den Anforderungen des Klima- und Umweltschutzes. Schon jetzt hat man die Notwendigkeit für energieeffizientes Bauen erkannt.

Noch immer verbuchen private Gebäude und öffentliche Einrichtungen rund 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs für sich. Denn viele Häuser sind in Deutschland nicht richtig isoliert. Nur durch eine fachgerechte Sanierung können 80 Prozent dieses Verbrauchs eingespart werden. Die energetische Gebäudesanierung ist deshalb zu einem Hauptthema geworden. Auch für den Hausbesitzer gibt es Anreize, denn wer erneuerbare Energien zur Sanierung der Heizungsanlage nutzt, bekommt finanzielle Unterstützung vom Staat. Die Energiewende schafft aber auch Arbeit und Wachstum, denn von den Baumaßnahmen profitieren der Mittelstand und die regionalen Handwerksbetriebe.

News

Energiewende noch ganz am Anfang - Politik ist gefragt

Energiewende noch ganz am Anfang - Politik ist gefragt

Was denkt das SHK-Handwerk über die Energiewende? Dieser Frage ist eine aktuelle Umfrage nachgegangen, bei der das Baugewerbe aufgrund der Nähe zum Kunden ein gutes Stimmungsbild geben konnte. So wird deutlich, dass zwischen Wahrnehmung und Praxis eine große Lücke klafft. Erneuerbare Heizungsanlagen werden von vielen Handwerkern als Zukunft gesehen, nicht jedoch von den Kunden. Eine große Aufgabe für die Politik! mehr

News

Energetische Gebäudesanierung leidet unter Stillstand

Energetische Gebäudesanierung leidet unter Stillstand

Trotz deutlichem Sanierungsbedarf bei vielen Ein- und Zweifamilienhäusern liegt seit Jahren die Sanierungsquote unverändert bei unter einem Prozent. Deshalb wird die künftige Bundesregierung aufgefordert, eine attraktive Steuerförderung für die energetische Sanierung mit in das Programm aufzunehmen. Denn um das Klimaziel zu erreichen, müssen endlich die ungenutzten Potenziale bei der Energieeinsparung genutzt werden. mehr

News

Heizung der Zukunft - Wärmepumpe voll im Trend

Heizung der Zukunft - Wärmepumpe voll im Trend

Welche Heiztechnik wird bis 2021 im Trend liegen? Ein aktuelle Umfrage hat SHK-Installateure befragt und dabei erstaunliche Ergebnisse ermittelt. Denn die einstigen Hype-Themen sind demnach immer weniger gefragt. Der Trend der Zukunft wird vom steigenden Umweltbewusstsein der Verbraucher geprägt. Doch auch das hoch gepriesene Zukunftsthema Smart Home findet bei den Ausführenden nur eine erstaunlich geringe Beachtung. mehr

News

Gebäudebestand muss sozialverträglich und klimaneutral sein

Gebäudebestand muss sozialverträglich und klimaneutral sein

Die anstehende Bundestagswahl sorgt für ein brisantes Thema. So fordert die Gebäude-Allianz eine Beschleunigung des Vorgangs, den Gebäudebestand bis 2050 klimaneutral zu gestalten. Die bisher von der Politik ergriffenen Mittel seien nicht ausreichend gewesen, um die Verdopplung der Sanierungsrate und das geforderte Energieniveau bei Neubauten zu erreichen. Außerdem müsse besser darauf geachtet werden, dass die Sozialverträglichkeit nicht unter der Sanierung leidet. mehr

News

Hoher Preisverfall der Batteriespeicher für Solarstrom

Hoher Preisverfall der Batteriespeicher für Solarstrom

Solarstromspeicher werden immer günstiger. Das teilte die Solarbranche kürzlich mit. Bei Preisrückgängen von bis zu 50 Prozent steigt damit gleichzeitig auch der Anteil der installierten Batteriespeicher deutlich an. Für das laufende Jahr wird sogar mit einem weiteren Anstieg der Verkaufszahlen gerechnet, was den weiter sinkenden Preisen und den deutlichen Vorteilen zu verdanken ist. mehr

News

Bauwirtschaft über Für und Wider bei neuem Sanierungsfahrplan

Bauwirtschaft über Für und Wider bei neuem Sanierungsfahrplan

Mit dem neuen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) wird ein verständlicher Überblick über langfristige Möglichkeiten zur energetischen Sanierung geschaffen. Die Bauwirtschaft begrüßt dieses neue Instrument, betont jedoch erneut die Forderung zum Ender der Diskriminierung der Gebäudeenergieberater HwK. Schließlich sei eine vergleichbare Modernisierungsplanung schon über Jahren fester Bestandteil dieser Ausbildung und helfe, die energetische Sanierung zu unterstützen. mehr

News

Energieberater tragen maßgeblich zur Energiewende bei

Energieberater tragen maßgeblich zur Energiewende bei

Wer ein zukunftsorientiertes Energiesystem möchte, braucht auch entsprechende energieeffiziente Gebäude. Deshalb gehören die Energieberater zu den wichtigsten Unterstützern der Energiewende. Durch ihren direkten Kontakt zu den Bauherren können sie dazu beitragen, die hohen Klimaziele der Bundesregierung zu erfüllen. So zeigen sie auch, wie hoch das Potenzial in den einzelnen Häusern wirklich ist. mehr

News

Neuer Dachverband BuVEG setzt sich für Gebäudehülle ein

Neuer Dachverband BuVEG setzt sich für Gebäudehülle ein

Die Energiewende ist ein Thema, das alle etwas angeht. Dabei spielen Gebäude eine wichtige Rolle. Der neue Dachverband "BuVEG - Die Gebäudehülle" setzt sich aus wichtigen Unternehmen und Verbänden zusammen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, für das Energieeinsparpotenzial von Gebäuden stärker zu sensibilisieren. Dazu entwickeln sie Strategien zur Sanierung und Nutzung neuer Technologien, um Energie einzusparen. mehr

News

Holzpellets so günstig wie lange nicht mehr

Holzpellets so günstig wie lange nicht mehr

Heizenergie ist ein stets stark nachgefragtes Gut. Umso wichtiger ist es, sich bei der Wahl seiner Heizungsanlage im Eigenheim für die richtige Versorgungsvariante zu entscheiden. Denn eins ist klar, die Preise variieren stark danach, welche Heizart man wählt. Derzeit sind es vor allem Holzpellets, die besonders preisgünstig eingekauft werden können und damit sogar noch nachhaltiger sind als ihre fossilen Mitstreiter Gas und Öl. mehr

News

Steigender Ölpreis treibt Absatz von Solaranlagen

Steigender Ölpreis treibt Absatz von Solaranlagen

Fossile Energien werden immer teurer. Vor allem die Preisentwicklung des Rohölpreises ist zuletzt wieder empfindlich gestiegen. Neben dem Preis ist es aber auch der ökologische Aspekt, der den Eigenheimbesitzer zum Umdenken und der Anschaffung einer Solaranlage anregt. Es empfiehlt sich also durchaus, das Thema beim Kunden zu sensibilisieren. Denn am Ende spart der Kunde bares Geld. mehr

News

Hohe Heizenergiepreise bedrohen die Energiewende

Hohe Heizenergiepreise bedrohen die Energiewende

Dass es eine Energiewende gibt, ist beim Verbraucher immer noch nicht vollständig angekommen. Obwohl von Seiten der Bundesregierung hohe Anreize für den Kauf von Wärmepumpen bestehen, hinkt der Absatz immer noch hinter den Erwartungen zurück. Schuld daran sind die Energiepreise, die eine Energiewende blockieren. Für die meisten Verbraucher ist der Strom viel zu teuer, um auf Wärmepumpen umzusteigen. mehr

News

Deutsche wollen weniger fossile Energien nutzen

Deutsche wollen weniger fossile Energien nutzen

Die Energiewende ist ein wichtiges Thema für die Bundesregierung. Für die Umsetzung ist daher umso wichtiger, dass die deutschen Bürger auch hinter diesem Ziel stehen. Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass sie dies tatsächlich tun. Doch geht auch ganz klar hervor, dass die deutschen sich einen stärkeren Einsatz erneuerbarer Energien wünschen und man daher sehr unzufrieden mit den Entwicklungen seitens der Politik ist. mehr

News

Mehrheit hält Bundesregierung für Ausbremser der Energiewende

Mehrheit hält Bundesregierung für Ausbremser der Energiewende

Die mangelnde Förderung von erneuerbaren Energien steht der Energiewende im Weg. Dieser Ansicht ist ein Großteil der Bevölkerung und sieht zu fast zwei Drittel die Bundesregierung mit ihrer Energiepolitik als Ausbremser der Energiewende. Bemängelt wird vor allem, dass fossile Brennstoffe immer noch günstiger als der grüne Strom sind. Dadurch fehlen die Anreize zum Umstieg auf erneuerbare Energien. mehr

News

Rückgang der Kreditzusagen bedroht Klimaziele

Rückgang der Kreditzusagen bedroht Klimaziele

Zum Schutz vor einem Immobiliencrash wie in den USA hat die Europäische Union eine Wohnimmobilienkreditrichtlinie verabschiedet. Doch die deutsche Umsetzung ist deutlich restriktiver als es in Brüssel gefordert wird. Dadurch erhalten heute immer weniger Menschen Kreditzusagen, was dem Verbraucherschutz widerspricht. Das bedroht junge Familien bei der energetischen Sanierung und Senioren beim altersgerechten Umbau. mehr

News

Klimaziele bedroht - Energiepolitik muss bestehen bleiben

Klimaziele bedroht - Energiepolitik muss bestehen bleiben

Die Klimaziele sind in gewisser Weise ein Prestigethema der amtierenden Bundesregierung. Umso erstaunlicher ist es, dass die gesteckten Ziele aktuell ins Wanken geraten, weil man Prioritäten offenbar verändert hat. Die Klimaziele sind deutlich formuliert und bis heute wurde schone einiges erreicht. Dennoch legt sich derzeit ein Schatten über dieses Thema, da die Bundesregierung ihre Taktik offenbar verändert hat. mehr

News

Sinkendes Interesse am Energieträgerwechsel

Sinkendes Interesse am Energieträgerwechsel

Durch den weiteren Preisverfall bei Öl, bleibt auch das Interesse am Heizen mit dem fossilen Brennstoff konstant. Gleichzeitig sinkt trotz aller Vorteile das Interesse und die Nachfrage zur Umrüstung auf eine Gasheizung. Vor allem im Süden herrschen große Vorbehalte am Energieträgerwechsel. Lediglich die durch das neue Erneuerbare-Wärme-Gesetz erzwungene Kombination mit Solarthermie sorgt in Baden-Württemberg für ein Umdenken. mehr

News

Revolution im Heizungskeller droht zu scheitern

Revolution im Heizungskeller droht zu scheitern

Die Energiewende ist in vollem Gange und dennoch sehen Experten die eine oder andere Realisierung der erklärten Ziele in Gefahr. So zeichnet sich momentan auch ein Stück weit bei der sogenannten energetischen „Revolution im Heizungskeller“ eine Gefährdung bei der Erreichung ab. Dies bestätigt eine aktuelle Umfrage unter Architekten und SHK-Installateuren. mehr

News

Wirtschaft setzt sich für Wärmewende ein

Wirtschaft setzt sich für Wärmewende ein

Die Klimaziele der Bundesregierung sind deutlich formuliert. Für deren Erreichung wird an verschiedenen Fronten gekämpft. Dass die Deadline mit dem Jahr 2020 immer näher rückt, macht es nicht leichter. Die Berliner Wirtschaft hat in diesem Zusammenhang ein vorbildliches Verhalten an den Tag gelegt. So hat man mit der „Initiative für die Wärmewende“ einen Weg gefunden, sich für die Ziele der Bundesregierung mit Nachdruck einzusetzen. mehr

News

Neue Förderung in Rekordhöhe zur Heizungsoptimierung

Neue Förderung in Rekordhöhe zur Heizungsoptimierung

Die Effizienzsteigerung im Heizungsmarkt ist für die Bundesregierung von größter Bedeutung. Dies macht auch die seit 1. August 2016 gültige Richtlinie über die Förderung zur Heizungsoptimierung deutlich. Durch diese Förderung werden die Maßnahmen an Heizungsanlagen noch attraktiver und der Weg hin zu einer positiven Energiewende rückt in immer greifbarere Nähe. mehr

News

Blauer Engel zur Kennzeichnung sauberer Holzfeuerung unnötig

Blauer Engel zur Kennzeichnung sauberer Holzfeuerung unnötig

Umweltschutz spielt gerade im Bereich des Heizungsmarktes eine wichtige Rolle. Denn die Politik treibt Reformen voran, die zur Senkung von Imissionen beitragen sollen. In der Vergangenheit war vor allem der Blaue Engel für Pellet- und Hackschnitzelfeuerungen ein Hinweis auf ein gutes Emissionsverhalten und gab damit immer wieder den Anstoß zu technischen Weiterentwicklungen. Die Praxis zeigt inzwischen, dass hier ein Wandel stattgefunden hat. mehr

News

Große Empörung über Pläne zur Abschaffung fossiler Heizungen

Große Empörung über Pläne zur Abschaffung fossiler Heizungen

Bei der Energiepolitik kehrt keine Ruhe ein. Immer wieder sorgen Verordnungen oder Gesetzesentwürfe für Aufruhr. So auch der aktuell von Umweltministerin Hendricks vorgestellte Klimaschutzplan 2050. Der Inhalt dieses Plans sorgt für große Diskussionen, denn ein wesentlicher Punkt ist die Forderung zur Abschaffung von Öl- und Gasheizungen ab dem Jahr 2030. Wenn man berücksichtigt, dass beide Heizsysteme zu den beliebtesten in Deutschland gehören, ist die Entrüstung erst einmal nachvollziehbar. mehr

News

Holzpellets und Wärmepumpe treiben Energiewende voran

Holzpellets und Wärmepumpe treiben Energiewende voran

Das Erreichen der Energiewende rückt immer näher und doch sind wir noch ein ganzes Stück von einem Erfolg entfernt. Dabei ist es insbesondere der Heizungsmarkt, der optimiert werden muss. Im Fokus stehen hier Holzpellets und Wärmepumpen. Daher ist ein wichtiger Schritt, dass der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) und der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) nun enger zusammenarbeiten wollen, um die Klimaziele zu erreichen. mehr

News

Deutschland fehlen energetische Sanierungen in der Breite

Deutschland fehlen energetische Sanierungen in der Breite

Die Gebäudeenergie macht einen wesentlichen Teil des Energieverbrauches aus. Um folglich also die energetischen Ziele der Bundesregierung zu erfüllten, sollte an dieser Stelle besonders eingespart werden. Doch leider sieht das in der Praxis anders aus. Die Politik bemüht sich zwar, konnte bisher jedoch noch keine großen Erfolge verbuchen, kritisiert nun eine aktuelle Studie und fordert ein Umdenken bei energetischen Sanierungen. mehr

News

Kombination Ölheizung und Solarthermie im Trend

Kombination Ölheizung und Solarthermie im Trend

Die Energiewende ist eines der Ziele, die die Bundesregierung erreichen möchte. Dabei ist sie vor allem auf die Bevölkerung angewiesen, denn die Bürger sind es, die aktiv ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten. In diesem Bereich wurde in den letzten Jahren viel gemacht und es zeigt sich, dass es nicht immer nur der ausschließliche Einsatz erneuerbarer Energien ist, der eine Verbesserung mit sich bringt. Auch die Kombination fossiler und erneuerbarer Energien kann bereits einen großen Beitrag leisten. mehr

News

Kritik am Anschlusszwang an Fernwärmenetze

Kritik am Anschlusszwang an Fernwärmenetze

Die Energiewende steht für die Regierung im Fokus. Aus diesem Grund arbeiten sowohl die Bürger, wie auch Wirtschaft massiv daran, hier ihren Beitrag zu leisten. Dazu gehört auch die Investition in erneuerbare Energien. In diesem Zusammenhang stößt eine gängige Praxis im Alltag dem Handwerk sehr negativ auf. Die Rede ist von dem zwangsweisen Anschluss an die Fernwärmenetze innerhalb von Neubaugebieten. Für das Handwerk ist die absolut inakzeptabel und man versucht, zu mehr Weitsicht zu mahnen. mehr

News

Erdgas als Energieträger am Bau immer wichtiger

Erdgas als Energieträger am Bau immer wichtiger

Die Erreichung der Klimaziele der Bundesregierung rückt immer näher. Auch der Ausstoß der CO2-Emissionen spielt dabei eine entscheidende Rolle. Eine aktuelle Marktprognose zeigt, dass die CO2-Emissionen in den nächsten Jahren auf jeden Fall sinken und Erdgas-Technologien dabei eine entschiedene Rolle spielen werden. Damit wird deutlich, dass Erdgas in jedem Fall eine alternative Energiequelle ist, die man nicht außer Acht lassen sollte. mehr

News

Dürftige Zwischenbilanz zur Energiewende

Dürftige Zwischenbilanz zur Energiewende

Die Ziele zur Erreichung der Energiewende sind durchaus ambitioniert. Doch der Soll-/Ist-Vergleich zeigt, dass es noch einiges an Aufwand und Mühen bedarf, diese erfolgreich umzusetzen. So zeigen die Analysen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) ein eher ernüchterndes Ergebnis. Deutschland hat demnach noch längst nicht die Zielgerade erreicht und noch große Herausforderungen zu meistern. mehr

News

Energieausweis verfehlt energetisches Ziel

Energieausweis verfehlt energetisches Ziel

Vor fast zehn Jahren wurde im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) der Energieausweis als eine Maßnahme zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit eingeführt. Die Idee war gut, doch die Umsetzung schlecht, bemängelt die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Dadurch hat der Energieausweis nicht den gewünschten Erfolg gebracht und sollte nun dringend überarbeitet werden. Doch auch fehlende Kontrollen mindern den energetischen Effekt. mehr

News

Neues Positionspapier zur Förderung der Wärmewende

Neues Positionspapier zur Förderung der Wärmewende

Obwohl die Energiewende in aller Munde und auch eines der wichtigsten Ziele der Bundesregierung ist, wird hier noch zu wenig umgesetzt. Es zeigt sich immer wieder, dass vorhandene Potenziale zur Erreichung der Energiewende in der Praxis nicht ausreichend genutzt werden. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat in diesem Zusammenhang ihr Positionspapier „Blaupause Wärmewende – für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Wärme“ vorgestellt. mehr

News

Welche Energiequellen im Neubau präferiert werden

Welche Energiequellen im Neubau präferiert werden

Die Diskussion um alternative Energien bestehen schon lange und die gesetzlichen Vorgaben zwingen im Grunde quasi dazu, etwas zu verändern. Daher ist es erfreulich, dass immer mehr erneuerbare Energien ihre Anwendung in Wohnneubauten finden. Dabei lässt sich aber klar erkennen, welche Energiequellen besonders beliebt sind und welche eher weniger. Eine aktuelle Befragung der BauInfoConsult verstärkt dieses Bild. mehr