News

Berufsbekleidung fürs Handwerk - das sind die Trends 2022

Das Selbstbewusstsein im Handwerk zeigt sich auch an der Berufsbekleidung. Starke Marken sind gefragt. Der Look bleibt lässig und cool. Besonders die Passform bei Hosen ist ein wichtiges Kriterium. Außerdem steigt auch die Nachfrage nach nachhaltigen Materialien. Erwartet wird darüber hinaus ein modernes Design mit einem Höchstmaß an Funktionalität. mehr

Deutlicher Anstieg im Mehrgeschossbau - Hochhäuser im Trend

Hochhäuser genießen in Deutschland keinen guten Ruf und wurden daher in den letzten Jahren kaum neu gebaut. Doch die Zeiten und die Notwendigkeiten ändert sich. Die hohe Wohnungsnachfrage bei knappem Bauland und dem politischen Willen zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum erfordert ein Umdenken. Aus wirtschaftlichen Gründen kommt man folglich kaum um den Neubau von Hochhäusern drum herum.

mehr

Empfindlicher Anstieg bei Pellets wegen knapper Holzspäne

Da der Preis für Holzrohstoffe in letzter Zeit dramatisch gestiegen ist, verzeichnet der Pelletpreis im Januar 2022 einen erheblichen Preisanstieg. Trotzdem sind Holzpellets im Vergleich immer noch günstiger als fossile Energien. mehr

Hohe Fehlerkosten im Baugewerbe, trotz sinkender Fehlerquote

Natürlich werden am Bau auch Fehler gemacht. Oft sind Mängel und Schäden praktisch vorprogrammiert. Für das Jahr 2020 wurde zunächst eine leichte Entwarnung hinsichtlich der Fehlerkosten vorausgesagt. Doch nach näherer Betrachtung ist die Fehlerrate doch nicht tolerierbar. Der Klassiker unter den Kostentreibern ist nach wie vor der Kommunikationsmangel. mehr

Vorteil für den Bau: Sandwichelemente effizienter produzieren

Sandwichelemente sind vielfältig nutzbar und werden am Bau in großen Mengen eingesetzt. Bisher konnten jedoch Materialfehler immer erst bei der Verarbeitung festgestellt werden. Der Austausch verursachte dadurch regelmäßig zusätzliche Lieferkosten. mehr

Neue Wege zum Nachwuchs - Baugewerbe rekrutiert in Vietnam

Dass Lehrlinge in der Bauwirtschaft oft aus dem Ausland kommen, ist nicht ungewöhnlich. Doch nicht gerade alltäglich ist es, wenn angehende Maurer aus Vietnam kommen. Ursprünglich ist die schwäbische Erfolgsgeschichte aus der Not heraus entstanden. Weil dieses Projekt jedoch so erfolgreich ist, haben noch mehr Bauunternehmen asiatische Azubis eingestellt. mehr

Marode Brücken - Bauindustrie befürchtet Brückenkollaps

In Deutschland sind viele Brücken marode, so auch die 53 Jahre alte Talbrücke Rahmede der Autobahn A45 bei Lüdenscheid. Aus diesem Grund fordert die Bauindustrie eine Taskforce, um den drohenden Brückenkollaps zu verhindern. Viele Bauwerke stammen noch aus der Zeit von 1960 bis 1979 und sind nun in einem kritischen Zustand. mehr

14,4 Prozent höhere Baupreise - höchster Anstieg seit Jahren

Die Baupreise für den Neubau von konventionell gebauten Wohnhäusern haben in Deutschland im November 2021 besonders stark zugelegt. Damit beträgt der Preisanstieg im Vergleich zum Vorjahr 14,4 Prozent, so hoch wie seit fünfzig Jahren nicht mehr. Die höchste Zunahme verzeichnen die Zimmerer- und Holzbauarbeiten. Doch auch bei den Ausbauarbeiten wurden Preissteigerungen gemeldet. mehr

Leichte Entspannung im Baugewerbe - Materialmangel rückläufig

Zum Jahresende gab es eine leichte Entspannung bei den Lieferengpässen am Bau. Trotzdem täuscht das nicht darüber hinweg, dass nach wie vor Knappheit an Rohstoffen bestehen und es dadurch zu Materialmangel kommt. Besonders problematisch sieht die Lage bei den Dämmstoffen und Kunststoffprodukten aus. Zu den Materialengpässen kommen noch die gestiegenen Preise hinzu. mehr

BIMPUT fürs Baugewerbe - BIM-Forschung sichert Gebäudedaten

Das Forschungsprojekt BIMPUT soll die Akzeptanz von Building Information Modeling (BIM) in den Bau- und Ausbaugewerken steigern. Durch die Erforschung von digitalen Feedbackmechanismen soll eine einfache und vollständige Integration in den BIM-Lebenszyklus eines Gebäudes ermöglicht werden. Die akademische Forschung im Rahmen der BIM-Methode wird durch insgesamt sechs Partner unterstützt. mehr

Eintrag ins Transparenzregister - Pflicht auch fürs Baugewerbe

Bereits vor einem halben Jahr hat der Begriff "Transparenzregister" die Runde gemacht. In diesem Verzeichnis müssen alle Personen eingetragen werden, die mehr als 25 Prozent der Kapitalanteile eines Unternehmens halten oder mehr als 25 Prozent der Stimmrechte kontrollieren. Dies dient zur Bekämpfung von Geldwäsche und findet auch im Baugewerbe Anwendung. mehr

Steigende Wohnungsbaugenehmigungen - Gründe für Anstieg

Der Wohnungsbau sorgt für Stabilität in der Bauwirtschaft. Im Oktober 2021 wurde ein starker Anstieg an Wohnungsbaugenehmigungen in Baden-Württemberg verzeichnet. In den kommenden Monaten wird mit weiteren Genehmigungen gerechnet. Die Gründe dafür dürften in der Corona-Krise und im angespannten Mietwohnungsmarkt liegen. Besonders in Ballungsräumen ist Wohnraum knapp. mehr

Instandhaltung Beton - wo Deutschland besonders baufällig ist

Ein großer Teil der CO2-Emissionen gehen vom Bausektor aus. Daher ist die Instandhaltung umweltfreundlicher als der Bau neuer Gebäude. Ein auffällig hoher Sanierungsbedarf besteht vor allem in Kleinstädten und ländlichen Regionen. Dabei sind Bayern und Niedersachsen besonders baufällig. mehr

Gute Stimmung im Baugewerbe weckt Hoffnung für 2022

Die Baubranche setzt trotz der akuten Herausforderung durch den anhaltenden Fachkräftemangel große Hoffnung in das neue Jahr. Denn im Handwerk geht es immer noch  rund. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage und bestätigt dem Baugewerbe eine sehr gute Stimmung. Trotzdem machen der Bauwirtschaft auch zunehmend die Einschränkungen wegen der Pandemie zu schaffen. mehr

3D-Betondruck wird billiger: jetzt auch mit normalem Beton

Ende letzten Jahres wurde eine neue Lösung für preisgünstigen 3D-Betondruck vorgestellt. Bei den bisher bekannten Verfahren werden hochspezialisierte und teure Mörtel eingesetzt. Die neue Technologie funktioniert dagegen mit konventionellem Beton, der mit Zusatzmitteln flüssiger und formbarer gemacht wird. Das spart Zeit und Geld. mehr

Bauwirtschaft 2021: das waren die großen Ereignisse des Jahres

Das Jahr neigt sich dem Ende und es ist wieder Zeit, die Geschehnisse noch einmal Revue passieren zu lassen. Bereits seit zehn Jahren pflegen wir diese Tradition und wollen auch das Jahr 2021 inhaltlich bewerten. Was waren in diesem Jahr die wirklich großen Ereignisse und Aufreger? Was hat die Bauwirtschaft bewegt? mehr

Sanierungsboom SHK - Haus- und Gebäudetechnik im Wachstum

Nicht nur die Jahre 2019 und 2020 waren für den Haus- und Gebäudetechnikbereich in Deutschland sehr positiv. Das Jahr 2021 bescherte der Branche ebenfalls stattliche Umsätze. Die Gründe dafür liegen im Sanierungsboom für den privaten Wohnungsbau und an den internationalen Bemühungen in Sachen Klimaschutz. mehr

Trends im Betonbau - Neue Entwicklungen und Innovationen

Trotz geringer Nachhaltigkeit gehört konventioneller Beton heute zu den beliebtesten Baustoffen unserer Zeit. Die Reduzierung des CO2-Fußabdruckes ist daher ein wichtiger Trend, der zunehmend durch den Einsatz von recyceltem Altbeton erreicht werden kann. mehr

Bauwirtschaft zuversichtlich: Baukonjunktur wächst 2022 weiter

Die Bauwirtschaft blickt sehr optimistisch in die Zukunft. Für das Jahr 2022 rechnet die Baubranche mit einer weiteren Umsatzsteigerung und mit einem Beschäftigungszuwachs. Die Bauwirtschaft ist innovativ, sodass auch im kommenden Jahr mit einer guten Baukonjunktur zu rechnen sei. mehr

Zukunft der Maurerarbeiten - neuer Seilroboter hilft am Bau

Maurerarbeiten sollen in Zukunft durch einen Seilroboter eigenständig erledigt werden. Rund zwei Jahre lang haben die Forscher aus Robotik und Bauwesen daran gearbeitet. Der Einsatz dieser Roboter bringt viele Vorteile. Große Bauvolumina können so in kurzer Zeit erledigt werden. Bereits heute findet das Bauhandwerk kaum junge Menschen, die eine Bauausbildung machen wollen. mehr