News

Tarifrunde Bau 2021: Höherer Tariflohn trotz trüber Aussichten?

Die Arbeitnehmervertreter haben für die Beschäftigten im Bauhauptgewerbe ein erstes Forderungspaket für die nächste Tarifverhandlung vorgelegt. Dabei geht es allerdings nicht nur um Lohnerhöhungen, sondern auch um Entschädigungen für die meistens unbezahlten Fahrten zu den Baustellen. Außerdem soll der Tariflohn in Ostdeutschland an das Westeinkommen angeglichen werden. mehr

Bauwirtschaft testet - Hohe Akzeptanz für Corona-Tests

Die Bauwirtschaft bekennt sich zum hohen Schutz auf Baustellen und steht hinter der Selbstverpflichtung, regelmäßig die Beschäftigten und Auszubildenden auf eine Coronavirusinfektion zu testen. Unterstützt durch die Berufsgenossenschaft wird zusätzlich Beratung und Aufklärung angeboten. mehr

“Building Life” macht BIM einfach

Ab 21. April läuft die dritte Ausgabe der Kongress-Serie Building Life. Das Motto ist "BIM - einfach machen". Wegen der hohen Infektionszahlen findet die Veranstaltung erneut rein digital statt. Schwerpunkt ist der Lebenszyklus eines Gebäudes mit BIM. Die Messe wendet sich an alle Stakeholder wie Architekten, Bauunternehmer, Projektentwickler, Handwerker und andere. mehr

Preissteigerung Baumaterial - Sanierungsoffensive gefährdet

Im ersten Quartal 2021 hat sich die Preisspirale beim Baumaterial kräftig gedreht. Diese Mehrkosten wird der Verbraucher bald spüren. In einer aktuellen Umfrage gab ein Großteil der befragten Betriebe an, dass die Preissteigerungen sehr hoch seien, jedoch bisher noch nicht an die Endverbraucher weitergegeben wurden. mehr

Dachdeckerhandwerk unbeeindruckt - hohe Auslastung und Umsatzplus

Das Dachdeckerhandwerk zeigt sich von der Corona-Pandemie unbeeindruckt. Aufgrund der vorhandenen Auftragsbestände ist bei den Betrieben die Kapazitätsauslastung unverändert hoch. Denn es ist bereits ein Erfolg, wenn die Dachdeckerbetriebe ihre Umsätze im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr halten oder sogar noch steigern können. mehr

Weiter steigender Absatz von Polymerbitumen- und Bitumenbahnen

Trotz der allgemeinen Wirtschaftslage verzeichnet der Markt der Bitumen-, Dach- und Dichtungsbahnen äußerst positive Absatzzahlen. Diese positive Bilanz spiegelt gleichzeitig auch die gesamte Baubranche wider, die sich in den vergangenen Monaten regelrecht zum Konjunkturmotor entwickelt hat. Ebenso werden starke Wachstumsimpulse für den Wohnungsbau und öffentlichen Bau erwartet. mehr

Preisspirale bei Baumaterial - Baugewerbe befürchtet Einbruch

Seit Ende letzten Jahres verzeichnet das Baugewerbe deutliche Preissteigerungen bei Holz, Stahl und Dämmstoffen. Die Gründe dafür sind Materialengpässe durch die weltweite Pandemie. So wurde schon im ersten Halbjahr 2020 wegen des Einbruchs der Nachfrage die Produktion vielfach heruntergefahren. mehr

Baugewerbe kritisiert: Politik bremst Recycling-Baustoffe

Das Baugewerbe fordert von den öffentlichen Auftraggebern, mehr Recycling-Baustoffe auszuschreiben. Die sogenannten "mineralischen Abfälle" machen den größten Teil in der Abfallstatistik aus. In dem Bereich muss mehr unternommen werden, denn die Nutzung dieser Baustoffe bringt viele Vorteile. mehr

Autonome Baufahrzeuge - Baustelle der Zukunft kommt bald

Die Digitalisierung verändert die Bauwirtschaft und damit auch das Arbeiten auf der Baustelle. In Zukunft werden Baustellenfahrzeuge autonom fahren und selbstständig Arbeiten ausführen. Mit diesem Szenario beschäftigen sich derzeit Forscher in einem aktuellen Forschungsprojekt. mehr

Steigende Aufträge und hohe Zuversicht im Elektrohandwerk

In Deutschland fehlt es weiterhin an Öffnungsperspektiven. Trotzdem bleibt der Geschäftsklimaindex für das Elektrohandwerk stabil und liegt mit 80 Punkten weiterhin auf hohem Niveau. Noch deutlicher sind die positiven Einschätzungen hinsichtlich der zukünftigen Geschäftsentwicklung. Das liegt an dem signifikanten Anstieg des Auftragsvolumens vieler Innungsbetriebe in den vergangenen Monaten. mehr

Digitalisierung soll Lebensdauer von Bauwerken steigern

Ein aktuelles Forschungsprojekt befasst sich mit der Verlängerung der Lebensdauer von Gebäuden durch eine intelligente Digitalisierung. Das Programm zielt auf eine prädiktive Instandhaltung von Bauwerken, für die es auf digitale Zustands- und Prognosemodelle setzt. mehr

Sorge um Homeoffice-Pflicht - Einschränkungen im Baugewerbe

Das Baugewerbe befürchtet eine Einschränkung der Arbeitsfähigkeit der Behörden durch die Homeoffice-Pflicht. Die Bedenken gehen dahingehend, dass die Berliner Verwaltung ohne entsprechende technische Ausrüstung ins Homeoffice geschickt wird und somit arbeitsunfähig wird. Bedenken kommen aber auch aus anderen Landesteilen der Republik. mehr

Baukonjunktur schwächelt - erstmals rückläufige Umsatzzahlen

Die Bauwirtschaft meldet aktuell im Vergleich zum Vorjahreszeitraum für den Januar 2021 Umsatzeinbrüche. So ging der Gesamtumsatz der Bauindustrie im Januar 2021 um knapp 14 Prozent zurück. Der Wohnungsbau hat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 26 Prozent nachgegeben. Anlass für einen großen Pessimismus sehen die beiden Verbände aktuell aber nicht.

mehr

Digitalisierung steigert Effizienz bei Erstellung der Baugrube

Ein besonders effizientes Verfahren zur Baugrubenerstellung kam jüngst bei einem Bauprojekt in München zum Einsatz. Mithilfe einer Drohne zur Vermessung konnte mit geringen Kosten innerhalb von nur kurzer Zeit ein 3D-Modell erstellt werden. Ein GPS-gesteuerter Bagger hat darauf basierend mit hoher Genauigkeit die Profilierung der Baugrubensohle hergestellt. mehr

Bewehrung mit Basaltfasern, ressourcenschonend und nachhaltig

Alle 25 Jahre müssen Brückenkappen ausgetauscht werden. Durch den Verzicht auf Stahl bei der Bewehrung könnte leicht eine höhere Langlebigkeit erreicht werden. So könnten stattdessen nicht rostende Basaltfasern einen umweltfreundlichen Ersatz darstellen. Dieses Material lässt sich kostengünstiger herstellen und ist außerdem langlebiger. mehr

Kräftige Preiserhöhung Bauchemie durch Rohstoffverknappung

Der Markt der Bauchemie steht unter Druck, denn weltweit gibt es eine hohe Nachfrage nach Klebstoffen. Zusätzlich muss mit einer weiteren Rohstoffverknappung und einer daraus resultierenden Preiserhöhung gerechnet werden. Die Gründe bestehen in begrenzten Frachtkapazitäten und Lieferverzögerungen bei Schlüsselrohstoffen sowie Produktionsschwierigkeiten bei Spezialchemie. mehr

Serielles Bauen in der Kritik: besser innovativ bauen

Bezahlbarer Wohnraum wird nicht durch das serielle Bauen geschaffen, sondern durch die Vorfertigung der Bauteile im Werk. Dadurch werde die Bauzeit verkürzt, was sich außerdem auch kostensenkend auswirke. Das Baugewerbe plädiert daher für innovatives Bauen in der Zukunft, was durch die Digitalisierung möglich wird. Vorgefertigte Bauteile und elementiertes Bauen liegt deshalb voll im Trend. mehr

Mehr Arbeitssicherheit auf Baustellen: Leitern prüfen lassen

Auf vielen Baustellen werden Leitern benutzt. Damit Unfälle vermieden werden können, ist ein zweckmäßiger Umgang sehr wichtig. Dabei ist auf die Höchstbelastbarkeit zu achten, denn Leitern sollten immer nur einzeln genutzt werden. Denn auch das gehört zum Thema Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Durch die intensive Nutzung können Leitern außerdem schnell Schwachstellen bekommen. mehr

Bauwerkssicherheit nicht gefährden - Neue Regel ist konform

Die im Januar 2021 veröffentlichte "Technische Regel Instandhaltung von Betonbauwerken" (TR Instandhaltung) bleibt in der Diskussion. Anfang Februar kam der Vorwurf auf, die neuen Regeln zur Betoninstandsetzung seien unvereinbar mit dem EU-Recht. Doch die Bauwirtschaft verteidigt sie erneut als wichtig für die Bauwerkssicherheit. mehr

Enttäuschung bei Baugenehmigungen - noch zu wenig Wohnraum

Die Corona-Pandemie konnte im Jahr 2020 die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum nicht bremsen. Das zeigt sich an den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu den Baugenehmigungen. Trotzdem muss der Wohnungsbau effizienter werden. Es muss mehr Bauland ausgewiesen und im innerstädtischen Bereich die Gebäude aufgestockt werden. mehr