Anerkennungsgesetz hilft dem Handwerk

Bild zu: Anerkennungsgesetz hilft dem Handwerk
Foto: Roland Riethmüller

Obwohl oft vielerlei Bedenken bestanden, so trägt das Anerkennungsgesetz erste Früchte und hat letztlich einen entscheidenden Beitrag im Kampf gegen den Fachkräftemangel geleistet. Bei der Zwischenbilanz der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald lobte der Hauptgeschäftsführer das Verfahren und freute sich über die 576 eingegangenen Anträge. Die Entscheidungen werden im Einzelfall geprüft und individuell mit den Einzelnen besprochen.

Vor gut zwei Jahren trat am 1. April 2012 das „Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“ in Kraft. Das Ziel bestand darin, Arbeitskräften aus dem Ausland den Weg in Deutschland zu ebnen. Aufgrund unterschiedlicher Bildungsabschlüsse in den verschiedenen Ländern, müssen Qualifikationen geprüft und die internationale Vergleichbarkeit hergestellt werden.

„Das Interesse ist sehr groß. In den zwei Jahren seit Einführung des Gesetzes hat es insgesamt 576 Anfragen von Menschen gegeben, die als Handwerker tätig werden wollen“, sagte der Hauptgeschäftsführer Dietmar Müller anlässlich der Zwischenbilanz zum Anerkennungsgesetz im Gebiet der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald. Im wesentlichen kamen die Antragsteller aus Polen, Bosnien und Herzegowina, sowie der Türkei. Damit ist das Anerkennungsgesetz eine wirkungsvolle Maßnahme, den Fachkräftemangel zu bekämpfen.

Alle Anträge werden individuell geprüft. In persönlichen Beratungsgeprächen werden die Wünsche der Einzelnen genau betrachtet und mit Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung abgeglichen. „Für unsere Betriebe ist diese Einschätzung wichtig, wenn es darum geht die Eignung eines ausländischen Bewerbers auf eine Arbeitsstelle zu bewerten und Fachkräfte zu gewinnen“, erläutert Müller.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.