Anziehende Baukonjunktur fördert Umsatzerwartung

Bild zu: Anziehende Baukonjunktur fördert Umsatzerwartung
Foto: Roland Riethmüller

Die wachsende Konsumlaune und der ansteigende Geschäftsklimaindex sorgen aktuell dafür, dass die Baukonjunktur wieder anzieht. Zwar fällt die Umsatzerwartung der Baustoffindustrie für das erste Halbjahr 2015 noch sehr verhalten aus, bedingt durch das schwache zweite Halbjahr in 2014. Doch die Mehrheit erwartet für das Gesamtjahr 2015 höhere oder zumindest gleiche Umsätze wie im Vorjahr.

Wie das Wetter klärt sich aktuell auch die wirtschaftliche Situation in Deutschland auf. Die Frühindikatoren Geschäftsklima und Konsumlaune steigen und fördern damit auch die Baukonjunktur. Das Marktforschungsinstitut BauInfoConsult hat 65 Geschäftsführer und Marketingleiter von Baustoffherstellern zu ihrer Umsatzerwartung im ersten Halbjahr 2015 befragt und recht unterschiedliche Ergebnisse erhalten. So sprechen 40 Prozent der Befragten von einem Anstieg und 12 Prozent von gleichbleibenden Umsätzen, während 35 Prozent eher pessimistisch in die Zukunft schauen. Bei genauerer Betrachtung der Pessimisten fällt ein hoher Anteil auf, der sogar von einem Rückgang über 10 Prozent ausgeht. Als Grund für diese  negative Einstellung verweisen die Marktforscher auf die schwache Entwicklung der Baukonjunktur im zweiten Halbjahr 2014. Diese negativen Effekte belasten die Umsatzerwartung im ersten Halbjahr diesen Jahres und führen zur Vorsicht bei vielen Befragten. Denn viele Entscheider haben aus der negativen Entwicklung 2014 gelernt, bei der noch im ersten Halbjahr über die Hälfte der Befragten euphorisch von einer Steigerung ausgingen. Doch nach dem Einbruch der gesamtwirtschaftlichen Konjunktur konnten Ende 2014 viele ihre Ziele doch nicht erreichen und mussten Umsatzrückgänge von fünf Prozent und mehr hinnehmen.

Trotzdem ist die Mehrheit zuversichtlich hinsichtlich der Entwicklung für das gesamte Jahr. Insgesamt sprechen über 60 Prozent davon, dass die Baukonjunktur in 2015 für höhere oder zumindest gleichbleibende Umsätze als im Vorjahr sorgen werden.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.