BAU 2011 – Erfolgreiche Zwischenbilanz in München

Bild zu: BAU 2011 - Erfolgreiche Zwischenbilanz in München
Messe München GmbH - BAU 2011

Wiederholt konnte die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme bereits in den ersten drei Tagen ihre herausragende Bedeutung erfolgreich unter Beweise stellen. Nach der überaus erfolgreichen Veranstaltung im Jahr 2009 stehen in diesem Jahr alle Zeichen auf einen erneuten Besucherkord.

Die Messe präsentiert alle zwei Jahre Architektur, Materialien, Systeme für den Industrie- und Objektbau, den Wohnungsbau und den Innenausbau. Die nächste BAU findet vom 14. bis 19. Januar 2013 statt. Mit einem Anteil von 95 Prozent an Fachbesuchern gilt Sie als reine Profiveranstaltung. Besonders sprechen die Themen das Bauhandwerk an, denn knapp die Hälfte aller Besucher sind Handwerker aus dem Bau- und Ausbaugewebe. Dabei sind alle Gewerke in München vertreten. Mit etwa 9 Prozent stellte der Baustoffhandel eine weitere große Zielgruppe.

Auf eine positive Zwischenbilanz können der Projektleiter der Messe München Herr Mirko Arend und Johannes Manger der Pressechef der BAU zu recht stolz sein. Trotz der noch leicht angespannten Baukonjunktur im Inland können sie auch wieder zahlreiche Fachbesuche aus dem Ausland auf das Messegelände locken. Alle Hallenflächen sind von insgesamt 2.058 Ausstellern aus 46 Ländern restlos ausgebucht.

Die Ausstellungsbereiche der BAU sind nach Materialien, Produkten und Themen gegliedert. So präsentiert sich der Bereich Steine/Erden sich auf 22.000 m² in den Hallen A1 und A2. Er umfasst Steinzeug, Kalksandstein, Beton, Bims- und Faserzementbaustoffe, Putze, Estriche, Dämm- und Isolierstoffe. Die Dachbaustoffe inklusive Dachfenster belegen die komplette Halle A3, insgesamt 11.000 m².

Der Bereich Naturstein, Kunststein und Außenraumgestaltung in Halle A4 wächst auf 5.000 m² Fläche und ist damit größer denn je. Die Bauchemie ist in Halle A5 sowie einem Teil der Halle A4 auf rund 16.000 m² konzentriert.

Der wieder wachsende Bereich Fliesen und Keramik ist traditionell in der Halle A6 beheimatet. Führende Hersteller zeigen neueste Kreationen zur Innen- und Außenraumgestaltung.

In den Hallen B1, C1 und B2 geht es um Fassaden- und Sonnenschutzsysteme sowie Profile aus Aluminium und Stahl. Die Stahlhersteller- und Verarbeiter rücken damit von der Halle B3 in die Halle B2. Der insgesamt 30.000 m² große Ausstellungsbereich umfasst auch Maschinen und Werkzeuge zur Aluminium- und Stahlbearbeitung. Ebenfalls neu in der B2: Die Energie- und Gebäudetechnik. Die komplette Palette der Tor- und Türantriebstechnik, bisher in Halle B2 zuhause, belegt künftig die Halle B3 sowie Teile der Halle C3.

Die Halle B5 präsentiert das umfangreiche Angebot der Holz- und Kunststoffindustrie. Das gesamte Spektrum der Bodenbeläge – von elastisch (Linoleum, PVC, Kautschuk, Kork) und textil über Laminat bis hin zu Parkett – präsentiert sich auf 12.000 m² in Halle B6 und Teilen der Halle A6.

In Halle C2 zeigt die internationale Glasindustrie die neuesten Entwicklungen und Produkte in den Bereichen Glas und Glas-Architektur. Türen und Fenster aus Holz, Kunststoff, Glas und Aluminium sowie Schlösser und Beschläge belegen ein zusammenhängendes Areal mit insgesamt 21.000 m² Fläche in den Hallen C4 und B4.

Ebenfalls einen eigenen Ausstellungsbereich bildet in Halle C3 die BAU IT, mit rund 6.000 m² Fläche die größte Schau dieser Art in Europa.

Erstmals gibt es auf der BAU ein Freigelände – nördlich der Halle B5. Neben der Sonderschau „Textile Architektur“ präsentiert sich dort auch das Projekt „Solar 4Decathlon“ mit dem international prämierten Haus der Fachhochschule Rosenheim. Darüber hinaus werden Produkte und Lösungen in den Bereichen temporäre Bauten, Infrastrukturbau und Geothermie vorgestellt. Gemeint sind beispielsweise Gebäude, Bauwagen und Container sowie Hallen, Zelte und die dazu gehörenden Systeme, Bauteile und Komponenten.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.