Baukosten müssen nach Corona-Krise deutlich sinken

News | Frank Kessler | 23.04.2020 Baukosten müssen nach Corona-Krise deutlich sinken
Foto: Roland Riethmüller

Eine solche globale Krise wie in diesen Zeiten erfordert ein deutliches Umdenken und neue Prioritäten am Bau, im Ingenieurwesen und in der Architektur. Die Kosteneinsparung und die Profitabilität am Bau werden an Bedeutung gewinnen. Zusätzlich müssen Energiekosten eingespart werden. Doch auch das Thema Risikominimierung wird ein wichtiges Thema nach der Bewältigung der Coronavirus-Krise sein.

Investoren und Nutzer werden in der Zukunft schlankere Projekte bevorzugen. Der Profit eines Projektes wird sich dadurch steigern, dass die Baukosten gesenkt werden. Das ist die Prognose von Geoplast, die gleichzeitig auf die höhere Rentabilität und Wert beim Einsatz von Geoplast Fundamenten hinweisen. Denn das ist auch auf eine Senkung der Baukosten zurückzuführen. Diese Fundamente eignen sich nicht nur für Neubauten, sondern auch für Wiederaufbauprojekte. Nachhaltig können aber auch die Energiekosten gesenkt werden. Gründächer und grüne Wände sind effizient und sorgen für die Senkung der Energiekosten. Beides kann in bereits vorhandene Gebäude eingebaut werden, was die Energiekosten maßgeblich beeinflusst.

Baukosten senken und Bauarbeiten schneller beenden

Auch Schalungen gehören zu jeder Baustelle. Sie sind sowohl in einem Einfamilienhaus wie auch in Mehrgebäudekomplexe zu finden. Durch die Eigenschaften, Verwendungsarten und Leistungen tragen sie dazu bei, dass die endgültigen Baukosten deutlich reduziert werden. Die Baukosten sinken aber auch, indem weniger Maschinen und weniger Beton eingesetzt und die Bauarbeiten schneller beendet werden.

Moderne Gründach-Technik

Praktisch in jeder Bauphase kann die moderne Gründach-Technik installiert werden. Diese Technik entstand bereits vor rund 30 Jahren in Deutschland und hat sich schnell im Rest von Europa verbreitet. Nicht nur die Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit der Städte wird dadurch verbessert, sondern für die Investoren und Eigentümer bieten sich daraus langfristige Kostenvorteile. Es reicht für ein Gründachsystem aus, wenn Gräser und Kräuter gepflanzt werden, die wenig Pflege brauchen. Eine intensive Begrünung lässt sich mit einem Garten auf dem Dach vergleichen. Praktisch jede Art der Begrünung kann gewählt werden.

Digitalisierung hilft bei Kosteneinsparung

Eine Kosteneinsparung ist aber auch durch die Digitalisierung möglich. Mit hoher Qualität vernetzte Daten machen fortschrittliche Analysen möglich und dienen somit zur Einsparung von Kosten und mehr Profitabilität. Digitale Geschäftsmodelle und eine smarte Produktpalette machen dies möglich. Es kann davon ausgegangen werden, dass Lean Construction, Lean Energy Use und Risikominimierung in Zeiten nach Corona immer mehr an Bedeutung gewinnen werden.

Neuen Kommentar schreiben

Wir stellen diese Frage, um automatisierten Spam zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren.