Die 3 Trends der energetischen Sanierung

News | Roland Riethmüller | 06.04.2015 Bild zu: Die 3 Trends der energetischen Sanierung
Foto: Roland Riethmüller

Lange galt bei Verbrauchern, dass Dämmung lediglich zweckmäßig sein muss. Doch heute geht der Trend immer mehr dazu über, zusätzlich auch die Bedürfnisse der Bewohner zu berücksichtigen. So überzeugen moderne Baustoffe nicht nur durch energetische Eigenschaften, sondern auch durch gefälliges Aussehen und nützliche Zusatzfunktionen. Das Ratgeberportal Energie-Fachberater.de hat im Spannungsfeld zwischen Natur und Hightech drei Trends zusammengefasst.

Während früher die Dämmung lediglich ein „Einheitskleid“ für das Eigenheim war, so gibt es heute eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten für die energetische Sanierung. Für Hausbesitzer zählt daher nicht nur die Energiebilanz, sondern auch der Wohnkomfort. Neben Schallschutz zur Wahrung der Privatsphäre wird auch die gesunde Raumluftqualität ohne Schadstoffe immer mehr von Bedeutung. So beschäftigen sich immer mehr Eigenheimbesitzer auch mit der Nachhaltigkeit und stellen auch Fragen zur Herkunft, Lebensdauer und Recyclingmöglichkeiten der Baustoffe. Dies haben die Experten vom Ratgeberportal Energie-Fachberater.de genauer analysiert und drei wichtige Trends für die energetische Sanierung ausgemacht.

Zum einen spielt die Optik in Verbindung mit Sicherheit für viele Hausbesitzer eine große Rolle. Daher haben beispielsweise viele Dachziegelhersteller auch Trendfarben in das Sortiment aufgenommen. Doch die Kunden sind anspruchsvoller geworden und legen darüber hinaus ebenfalls immer mehr Wert auf Sicherheit. So sind Dachziegel wie die Verglasung von Dachfenstern hagelsicher geworden, um Hagelschäden zu verhindern. Und auch die Fassade bietet nun diesen Hagelschutz. Darüber hinaus sind durch spezielle, das Sonnenlicht reflektierende Pigmente in den Farben auch dunkele Fassadenfarben möglich, die ein Aufhitzen der Fassade verhindern.

Ein weiterer Trend geht hin zur Funktionsausdehnung für Fenster und Haustüren. So sorgen moderne Lüftungselemente in den Fensterlaibungen beispielsweise für automatische Lüftung und damit angenehmen Wohnkomfort. Und auch die Funktionen zum Brandschutz und Einbruchschutz müssen moderne Türelemente heute bedienen und dabei Wärmedämmung und moderne Informationstafel gleichermaßen sein.

Als dritter Trend gilt, dass immer mehr Verbraucher auch Rücksicht auf knapper werdende Ressourcen nehmen. Beim sogenannten „Ecodesign“ müssen Baustoffen nicht nur emissionsfrei und pflegeleicht sein, sie müssen darüber hinaus auch lange halten und am Ende recycelbar sein. Neben Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ist demnach auch Ästethik und Funktionalität wichtig.

Neuen Kommentar schreiben

Wir stellen diese Frage, um automatisierten Spam zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren.