Digitales Bauen im Aufwind - erfolgreiche Premiere der digitalBAU

News | Frank Kessler | 21.02.2020 Digitales Bauen im Aufwind - erfolgreiche Premiere der digitalBAU
Foto: Messe München

Die neue Fachmesse digitalBAU hat vergangene Woche erfolgreich ihre Premiere gefeiert und der Digitalisierung am Bau einen gehörigen Schub verliehen. Die über 270 Aussteller in der Halle 7 der Kölnmesse konnten sich über die Besucherzahl nicht beklagen. Rund 10.000 Besucher sorgten in Köln trotz widrigen Wetterverhältnisse für eine Aufbruchstimmung. Das Fazit der Messe ist, dass die Digitalisierung eine große Chance für die Bauwirtschaft ist.

"Mit der Digitalisierung kommen auf die Branche neue Herausforderungen, aber vor allem Chancen zu”, erklärte Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen anlässlich einer Podiumsdiskussion zur Eröffnung der neuen Fachmesse digitalBAU in Köln. “Deshalb brauchen wir offene Köpfe, die vorausdenken und damit das Baugewerbe für die Zukunft gestalten und wettbewerbsfähig halten.” So habe die Baubranche mit der digitalBAU eine neue Plattform, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Diese Stimmung sei auch bei den restlichen Teilnehmer zu spüren.

Breites inhaltliches Spektrum der digitalBAU

Auch bei den Ausstellern sorgte die neue Messe für eine gute Resonanz und hohe Zufriedenheit. “Die Messe hat alle wichtigen Themen abgedeckt: Ob Planung, Realisierung, Betrieb, Sanierung oder Rückbau – die Aussteller haben alle Aspekte von digitalen Prozessen und Lösungen für die Baubranche beleuchtet”, freut sich Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB). Alleine die Nemetschek-Group war mit zehn Tochtermarken auf der Messe vertreten. Die Xella Gruppe war ebenfalls sehr zufrieden mit dem Resultat.

Großes überwiegend positives Feedback

Insgesamt waren rund 10.000 Besucher auf der neue Fachmesse von der Messe München. Dabei präsentierten über 270 Aussteller ihre Lösungen und Produkte vor internationalem Publikum. Die besucherstärksten Länder waren neben Deutschland auch Belgien, Österreich und Luxemburg, sowie die Schweiz und die Niederlande. Besonders erfreulich sind die vielen überwiegend positiven Rückmeldungen. 92 Prozent bewerteten die digitalBAU als ausgezeichnet, sehr gut und gut. Die nächste Veranstaltung wollen 91 Prozent wieder besuchen. Die nächste digitalBAU findet vom 15. bis 17. Februar 2022 wieder in Köln statt.

Das könnte Sie auch interessieren.