Energieeffizienz bei Bauprodukten im Fokus

Roland Riethmüller | 18.12.2014
Bild zu: Energieeffizienz bei Bauprodukten im Fokus
Foto: Roland Riethmüller

Die Schlagwörter Energieeffizienz und Nachhaltigkeit spielen am Bau nicht zuletzt durch die stärkere politische Ausrichtung der Bundesregierung im Rahmen des Aktionsplans Energieeffizienz eine immer größere Rolle. Doch beeinflusst dieser Trend auch die Kaufentscheidung? Das Marktforschungsinstitut BauInfoConsult hat dazu fast 400 Architekten, Bauunternehmer und SHK-Installateure nach ihrer Präferenz bei der Auswahl von Bauprodukten befragt und ist zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen gekommen.

Kürzlich wurde der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) von der Bundesregierung verabschiedet. So wird mit einem Mal den Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit deutlich mehr Bedeutung zugemessen als vorher. Doch macht sich das energetische Bauen auch im Kaufverhalten bemerkbar? Diese Frage hat das Düsseldorfer Marktforschungsinstitut BauInfoConsult an 105 Architekten, 137 Bauunternehmer und 132 SHK-Installateure gestellt. Es ging vor allem darum, ob die Befragten eher vertraute Marken oder anderen Marken mit stärkerem Fokus auf Energieeffizienz den Vorzug geben.

Das Ergebnis überrascht etwas, denn vor allem die Architekten und Bauunternehmer würden Bauprodukte mit Energieeffizienz bevorzugt wählen. Jeweils rund zwei Drittel würden sich folglich gegen bekannte Marken entscheiden, um mehr Energieeffizienz zu erhalten. Bei den SHK-Installateuren sieht es anders aus. Denn hier ist die Bedeutung der Marken deutlich höher, so dass sich die Hälfte jeweils für und gegen energieeffiziente Bauprodukte entscheiden würde. Dies liegt vor allem daran, dass in der SHK-Branche die Herstellermarken eine besondere Bedeutung haben. Sie müssen mit erhöhter Qualität gegen die Produkte aus dem Baumarkt und dem Online-Handel ankämpfen. Außerdem spielt Energieeffizienz im SHK-Handwerk lediglich bei der Heizung eine Rolle. Das ist bei Architekten und Bauunternehmern anders, die durch den Fokus auf das komplette Gebäude sich viel stärker mit Energieeffizienz beschäftigen müssen.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Wir stellen diese Frage, um automatisierten Spam zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren.