Fliesenleger garantieren Badespaß

News | Roland Riethmüller | 14.08.2014
Bild zu: Fliesenleger garantieren Badespaß
Foto: Handwerkskammer Düsseldorf / Fliesen Lepping

Ob öffentliche Badeanstalt oder privater Pool – Erfrischung und Badespaß liegen in Deutschland vor allem im Sommer voll im Trend. So gibt es in Deutschland mittlerweile etwa 7.500 öffentliche Frei- und Hallenbäder sowie 660.000 private Pools. Das Handwerk sorgt mit SHK-Installateuren, Elektrikern, Fliesenlegern und weiteren Gewerken für die detaillierte Planung, den fachgerechten Einbau, die nachhaltige Wartung und den ungetrübten Badespaß.

Ein privater Pool ist der Inbegriff von Luxus. Da auch das Thema Wellness zu einem der größten Wachstumsfelder in der Bauwirtschaft zählt, ist der Trend zum Baden leicht nachvollziehbar. So ist die Anzahl der privaten Pools im Haus oder Garten in Deutschland in den letzten Jahren auf 660.000 angewachsen. Wer sich das nicht leisten kann, besucht eine der ca. 7.500 öffentlichen Badeanstalten. Nach Angabe des Bundesverbands Schwimmbad und Wellness e.V. (bsw) sind das rund 44 Millionen Menschen, die mindestens einmal pro Jahr ins kühle Nass springen.

Möglich machen dies zahlreiche Handwerksbetriebe, die an der Entstehung der Schwimmbäder beteiligt sind. „Von der individuellen Beratung bis zur professionellen Gestaltung, Installation und Wartung sorgen SHK-Experten, Elektroniker, Schwimmbadbau-Fachunternehmer und zahlreiche Handwerker aus dem Baugewerbe für die ideale Erfrischung“, sagt bsw-Geschäfsführer Dieter C. Rangol. Und auch die Fliesenleger haben ordentlich zu tun. Wie zum Beispiel Torsten Korthals mit seinen 25 Mitarbeitern von Fliesen Lepping aus Vreden: „Bei manchen Aufträgen verlegen wir bis zu 10.000 Quadratmeter Fliesen und Natursteine – das entspricht der Größe eines Fußballfeldes“. Dabei besteht oft die größte Herausforderung darin, die knappen zeitlichen Vorgaben in der Position am Ende des Bauprozesses zu erfüllen. Stolz über das Ergebnis und der ungetrübte Badespaß der Kunden gleichen die Arbeit und gelegentliche Überstunden jedoch aus, so der Fliesenleger aus dem Münsterland.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Wir stellen diese Frage, um automatisierten Spam zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren.