Fliesenleger kämpft bei Berufseuropameisterschaft Euroskills für Deutschland

News | Roland Riethmüller | 26.11.2010
Bild zu: Fliesenleger kämpft bei Berufseuropameisterschaft Euroskills für Deutschland
Fersing / pixelio.de

Der Fliesenlegergeselle Georg Weißmüller gehört zu den besten Fliesenlegern Deutschlands und kämpft vom 8. bis 12. Dezember in Lissabon um einen Titel bei der Berufseuropameisterschaft Euroskills. Der 22-jährige Hesse aus Hünfeld tritt dabei gegen Sieger aus anderen europäischen Ländern an und ist mit seiner Begeisterung für den Beruf sowie seine Leistung auch ein Botschafter für das Deutsche Handwerk.

Georg Weißmüller hat 2007 beim Bundesleistungswettbewerb des Deutschen Baugewerbes den dritten Platz erreicht, was in etwa Bronze bei einer Deutschen Meisterschaft entspricht. Das alleine qualifiziert zwar noch nicht für die Teilnahme an der kommenden Berufseuropameisterschaft, doch Weißmüller hatte Glück. Der Erst- und Zeit-Platzierte waren jeweils zu alt für die Teilnahme, so dass er nachrückte und damit offizieller Repräsentant des Deutschen Handwerks in Lissabon wurde.

Die Vorbereitung auf den Kampf gegen die besten Fliesenleger aus Europa geht der junge Geselle im vierten Gesellenjahr bei Bernd Münkel Fliesen in Hünfeld sehr sportlich an. Neben den Vorbereitungen auf die Berufseuropameisterschaft besucht er auch noch die Meisterschule. Gefördert wird es dabei vom Fachverband Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, die ihm den Fliesenlegermeister Günther Kropf aus dem bayerischen Burghaslach als Trainer stellen. Kropf trainiert bereits seit vielen Jahren deutsche EM- und WM-Teilnehmer und hat im vergangen Jahr mit dem Gesellen Georg Leicht aus Bayern einen Bronzetitel bei der Weltmeisterschaft in Kanada gewonnen. Bereits seit Monaten übt er jetzt mit Georg Weißmüller und vermittelt ihm Tipps und Tricks. „Es geht um Präzision und Genauigkeit beim Zuschneiden und Verlegen von Fliesen. Es geht wirklich um Millimeter“.

Insgesamt 15 deutsche Handwerksgesellen nehmen im Dezember an der Euroskills teil, darunter auch ein Stuckateur und zwei Straßenbauer aus dem Bauhandwerk.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren.