Großbauprojekte profitieren von ÖPP

News | Jennifer Brandt | 18.10.2016
Bild zu: Großbauprojekte profitieren von ÖPP
Foto: Roland Riethmüller

Bei so manchen Großbauprojekten zeigt sich die Öffentliche Hand schlichtweg überfordert. Dadurch verlängern sich die Bauzeiten und die Kosten steigen. Durch eine Öffentlich Private Partnerschaft (ÖPP) mit einem privaten Investoren kann die Öffentliche Hand Zeit und Kosten sparen. Das hat nun auch eine aktuelle Studie belegt. Auch wenn ÖPP nicht ganz unumstritten ist, so bietet sich hiermit Effizienzvorteile, die bei den anstehenden Investitionen gut gebraucht werden können.

Von der Öffentlichen Hand geplante Großbauprojekte können sehr teuer und langwierig werden. Das zeigt sich an populären Beispielen, wie dem Bau des Berliner Flughafens BER. Gleichzeitig zeigt sich an anderen Projekten jedoch deutlich, dass die Einbeziehung eines privaten Investors durchaus ihre Vorteile mit sich bringen kann. Dies belegt aktuell ein Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungsgesellschaft (GDV).

Investitionen von 135 Milliarden Euro stehen bevor

Vor allem die deutsche Infrastruktur stellt die Kommunen vor große finanzielle Herausforderungen. Immerhin werden wohl gut 135 Milliarden Euro innerhalb der nächsten Jahre in Straßen und Schulen gesteckt werden müssen. Dass dieser Betrag dabei sogar noch steigen könnte, ist ebenfalls zu erwarten. Umso wichtiger ist es also, solche Projekte kosten- und zeitoptimiert zu realisieren.

ÖPP optimiert komplette Projekte

Die Einbeziehung privater Investoren im Rahmen einer Öffentlich Privaten Partnerschaft (ÖPP) ist dabei ein durchaus probates Mittel. Auch wenn ÖPP nicht ganz unumstritten ist, es zeigt sich, dass etwa zehn Prozent weniger Kosten entstehen, wenn man eine ÖPP für ein öffentliches Großbauprojekt in Anspruch nimmt. IW-Experte Thilo Schäfer macht auch klar: „Das sorgt für mehr Effizienz, da alles aus einer Hand kommt.“

Ermittelt wurde dies anhand von 14 Autobahn-Projekten mit einem Gesamtwert von drei Milliarden Euro, welche seit dem Jahr 2007 in Deutschland mittel ÖPP umgesetzt wurden. Und nicht nur, dass die Kosten wesentlich niedriger sind als bei rein öffentlich geplanten Projekten. Auch die Bauzeiten sind erfahrungsgemäß kürzer, wenn ein privater Investor involviert ist.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren.