Günstig,vielseitig und überzeugend - 3D-Betondruck im Kommen

News | Frank Kessler | 23.02.2021
Günstig,vielseitig und überzeugend - 3D-Betondruck im Kommen
Foto: CyBe Construction

Noch führt der 3D-Betondruck in Deutschland ein Nischendasein. Weltweit werden jedoch immer mehr Projekte mit diesem neuen Verfahren realisiert. Auch in Deutschland nutzen bereits ein deutscher Hersteller von Spezialbaustoffen mit einem niederländischen Startup die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Denn das Verfahren ist schnell, kostengünstig und effizient. Außerdem ist es nachhaltig, überall einsetzbar und bietet viele neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Bereits seit dem Jahr 2012 sind der deutsche Spezialbaustoffhersteller Korodur und das niederländische Startup CyBe Construction partnerschaftlich verbunden und haben mit ihren Wohnungsbauten aus dem 3D-Drucker bereits für Aufsehen gesorgt. Das erste Projekt wurde unter schweren Bedingungen in Dubai fertiggestellt. Es folgten Projekte in Indien, Saudi-Arabien, Indonesien und Japan. Durch das Zusammenspiel von intelligentem Mörtel und Robotertechnik entstanden völlig neue Anwendungsmöglichkeiten. Der eigens für den 3D-Druck konzipierte Mörtel CyBe MORTAR wird Schicht für Schicht durch einen Roboter aufgetragen. Innerhalb von kurzer Zeit wird so eine Wand mit hoher Tragkraft errichtet. Dabei erreicht der 3D-Drucker eine Geschwindigkeit von 500 mm/s. Der Beton härtet schnell aus und verringert so die Druckzeit.

3D-Betondruck ist vielseitiger als die konventionelle Bauweise

Der 3D-Betondruck hat viele Vorteile. Durch die deutlich verkürzte Bauzeit ergibt sich eine enorme Kostenersparnis. Außerdem eröffnen sich Planern und Architekten völlig neue Möglichkeiten zum Gestalten, die weit über die konventionelle Weise des Bauens hinausgehen. Die so entstandenen Gebäude können mit den identischen Grundrissen repliziert werden. Bei Bedarf können sie einfach an die Gegebenheiten angepasst werden. Die 3D-Roboter können auf einer Baustelle oder für die Vorfertigung von Bauteilen in einer beliebigen Werkhalle eingesetzt werden.

Die neue Technologie ist überall einsetzbar

Die neue Technik des 3D-Betondrucks kann überall eingesetzt werden. Versorgungsschächte können so innerhalb von kurzer Zeit und passgenau vor Ort produziert werden. Darüber hinaus lassen sich auch Sitzgelegenheiten für den Outdoor-Bereich herstellen. Diese besitzen ein ansprechendes Design und können auch durch die hohe Langlebigkeit und Beständigkeit überzeugen. Spektakulär ist auch die Anwendung bei der Erschaffung von künstlichen Riffen. So kann die Meereswelt wiederbelebt und insbesondere für die Korallen neue Lebensräume erschaffen werden. Bei der Herstellung des 3D-Betondruck wird ebenfalls ein Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geleistet, denn bei dem Verfahren fallen 20 Prozent weniger Kohlendioxid an. "Dies ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie”, erklärt Koradur-Geschäftsführerin Nikola Heckmann. “Wir sehen den schonenden Umgang mit den Ressourcen und die Reduzierung von Emissionen als elementar für die Zukunftsfähigkeit an."

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Wir stellen diese Frage, um automatisierten Spam zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren.