Handwerk für EuroSkills bereit

Bild zu: Handwerk für EuroSkills bereit
Foto: WorldSkills Germany

In knapp drei Monaten treten im französischen Lille die besten Handwerker Europas gegeneinander an. Rund 430 Teilnehmer aus 25 Ländern kämpfen vom 2. bis 4. Oktober um den Europameister-Titel. Die deutsche Mannschaft besteht aus 21 jungen Talenten und traf sich kürzlich im Trainingscamp auf dem Gelände des Bildungswerks BAU Hessen-Thüringen in Frankfurt zum Kennenlernen und für den letzten Schliff.

Bereits zum vierten Mal findet im Herbst die Europameisterschaft der Berufe EuroSkills statt, bei der die besten Fachkräfte im Alter bis 25 Jahre aus ganz Europa ihr Können unter Beweis stellen. Auch die deutsche Mannschaft wird mit 21 Nachwuchskräften vertreten sein, darunter die Malerin Kim Mona Bill, der Maurer Sven Jungmann, der Fliesenleger Volker Rosenberg, die Straßenbauer Sebastian Falk und Sebastian Full, sowie die Stuckateure Marc Armbrüster und Valmir Dobruna. Zusammen mit ca. 30 Betreuern und Amtsträgern aus Handwerk und Industrie werden sie in Frankreich Deutschland vertreten. „Wir freuen uns, dass wir mit einer starken Mannschaft in Lille das deutsche duale Bildungssystem und Deutschlands Industrie und Handwerk würdig vertreten können“, sagt Hubert Romer, Geschäftsführer der WorldSkills Germany e.V. Auch Hendrik Voß, Referatsleiter Berufliche Bildung beim Zentralverband des Deutschen Handwerks freut sich, dass die Vorendscheide hoch qualifizierte Fachkräfte hervorgebracht haben. „Das Team Germany besteht aus hoch motivierten Champions, die bei den EuroSkills mit Sicherheit gute Medaillenchancen haben werden.“

Zur Vorbereitung hat sich das deutsche Nationalteam kürzlich in Frankfurt/Main auf dem Gelände des Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen e.V. getroffen, um neben organisatorischen Themen auch den Umgang mit der Presse zu trainieren. Darüber hinaus diente das Zusammentreffen aber auch dem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch mit den Profis. „Jetzt gilt es bei den Trainingseinheiten mit den international erfahrenen Experten und Ausbildern den letzten Schliff in puncto Schnelligkeit, Maßgenauigkeit und Abstimmung im Team zu erreichen“, so Romer und danke vor allem den Handwerksbetrieben, Verbänden und Sponsoren, die die Teilnehmer durch Freistellung, Manpower und Material tatkräftig unterstützen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.