Holzknappheit trotzen - Slim-Tragwerke und Nagelplattenbinder

News | Frank Kessler | 18.02.2022
Holzknappheit trotzen - Slim-Tragwerke und Nagelplattenbinder
Foto: Achim Dathe/GIN, www.nagelplatten.de

Schlanker, preiswerter und leichter, das sind die Dachtragwerke aus Nagelplattenbinder-Konstruktionen. Sie überzeugen durch einen geringeren Holzbedarf und einen entsprechenden Preisvorteil. Diese Slim-Tragwerke werden angesichts der Holzknappheit und Verteuerung am Bau zunehmend an Bedeutung gewinnen. Holzfertighaushersteller profitieren besonders von dieser neuen Bauweise, denn ein Ende der Preisspirale in der Baubranche ist noch lange nicht in Sicht.

Hausbauunternehmen tun gut daran, aufgrund der Holzknappheit und immer weiter steigender Preise auf Tragwerke mit Nagelplattenbindern zurückzugreifen. Das bietet sich besonders für Holzfertighaushersteller an, denn die sind von der aktuellen Marktentwicklung ebenso überrascht wie Bauzulieferer und Auftraggeber. Die Einkaufspreise für Roh- und Bauholz sind in die Hohe geschossen und auch andere Baumaterialien sind so teuer wie nie zuvor. Die privaten Bauherren müssen bereits jetzt rund zehn Prozent mehr für ihr Haus bezahlen als im Vorjahr. Ein Ende dieser Preisspirale ist nicht in Sicht. "Durchreichen, so viel steht fest, lassen sich die galoppierenden Gestehungspreise nicht”, betont Kay-Ebe Schnoor, erster Vorsitzender der Gütegemeinschaft Nagelplattenprodukte und des Interessenverbandes Nagelplatten (GIN). “Bevor so mancher Haustraum wie eine Seifenblase platzt, gilt es aktiv zu werden und gegenzusteuern!"  Schnoor empfiehlt deshalb, auf Konstruktionen zurückzugreifen, die einen geringeren Materialeinsatz nötig machen und trotzdem voll funktionstüchtig sind.

Die Lösung heißt Nagelplattenbinder

Nagelplattenbinder bestehen aus Ober- und Untergurt und sind fachwerkartig aufgebaut. Für einen dauerhaften Halt sorgen Nagelplatten. "Die große Anzahl an Nägeln und die hohe Steifigkeit der Stahlplatte garantieren sichere Verbindungen an allen Knotenpunkten”, bestätigt Oliver Amandi, zweiter GIN-Vorsitzender und Geschäftsleiter der deutschen Niederlassung des weltgrößten Herstellers von Nagelplatten. Durch die maschnielle Einpressung ins Holz werden die Nagelplatten dauerhaft verankert. “Nagelplattenverbindungen gelten Baupraktikern daher als irreversibel." Bei den Nagelplattenbindern ist der Holzquerschnitt deutlich schlanker als bei einem traditionellen Dachstuhl. Das macht eine Tragwerkskonstruktion deutlich leichter.

Slim-Tragwerke - Weniger ist mehr

Zurzeit sind die Ressourcen eingeschränkt. Das Gebot der Stunde heißt deshalb, sich auf das materiell Notwendige zu beschränken. Ein Tragwerk mit weniger Holz entspricht einem schonenden Umgang mit Ressourcen, ohne dass Kompromisse bei der statischen Bemessung eingegangen werden müssen. Das bedeutet, dass mit der gleichen Menge Holz mehr Binder für ein Dachtragwerk hergestellt werden kann. Jedem Hausbauunternehmen, das das kosteneffizient und mit einem möglichst geringen CO2-Fußabdruck bauen will, kann der Einsatz der Slim-Tragwerke nur empfohlen werden. In Deutschland fehlen zurzeit 400.000 Wohnungen. Dieser Zustand sollte nicht dauerhaft anhalten. Mit Studiobindern von GIN-Mitgliedsunternehmen kann ein Dachgeschoss als Wohnraum eingeplant werden, der bereits zu Beginn gedämmt ist. Für mehrgeschossige Gebäude sind Slim-Tragwerke die beste Wahl. Sie sind robust und können sowohl Wind als auch Schneemassen standhalten.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren.