Innovation trifft Praxis: Einblick in Baumaschinen von Morgen

Foto: IPM

Innovationen und Klimaneutralität in der Bauwirtschaft wird immer wichtiger. Mit über 350 physischen und 400 virtuellen Teilnehmern bietet die Managementkonferenz „Construction Equipment Forum“ eine Plattform zur Netzwerkbildung und Präsentation in der Baumaschinenbranche. Dabei wird der Wandel durch die begleitende Ausstellung dargestellt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Special „Women in Construction Summit“, welches weibliche Führungskräfte vernetzt und ihre Entwicklung fördert. Das Motto des CEF23 lautet „Digitales und grünes Bauen gemeinsam beschleunigen“.

Die Bauwirtschaft muss die sozio-ökonomische Realität wahrnehmen und aktiv darauf reagieren. Denn um den Forderungen der Klimaneutralität gerecht zu werden, müssen Innovationen, auch wenn sie noch so abstrakt sind, im alltäglichen Baumaschinengeschäft umgesetzt werden. Auf dem diesjährigen “Construction Equipment Forum” (CEF23), der Managementkonferenz für Baumaschinen und die Bauwirtschaft, soll dieses Ziel verwirklicht werden. Dabei soll die Veranstaltung dazu beitragen, die Baubranche rund um das Thema Baumaschinen zu vernetzen, um letztlich den Wandel zu fördern.

Kräfte bündeln, um den Wandel vorantreiben

Dieses Ziel verfolgt auch das flankierende Special “Women in Construction Summit”, das Zusammentreffen der weiblichen Führungskräfte der Baubranche. Damit werden Partnerschaften und Netzwerke aufgebaut. Gleichzeitig soll die Entwicklung von Frauen in Führungspositionen gestärkt werden. Eine gemeinsame Inspiration finden die Teilnehmerinnen bei einem gemeinsamen Mittagessen. Zusätzlich gibt es Vorträge und Podiumsdiskussionen. Vier Frauen aus den unterschiedlichen Bereichen berichten über ihren Werdegang und die damit verbundenen Erfahrungen. Gerne können die Zuhörerinnen Fragen stellen. Das Construction Equipment Forum bietet eine Möglichkeit, mit Entscheidungsträgern und Branchenführern ist Verbindung zu treten. Das Ziel ist es, so viele neue Kontakte wie möglich herzustellen.

Construction Equipment Forum zeigt Innovationen zum Anfassen

Das CEF23 findet vom 10. bis 11. Oktober in Berlin unter dem Motto „Digitales und grünes Bauen gemeinsam beschleunigen“ statt. Dabei soll das Gemeinschaftsgefühl der Branchenakteure gestärkt werden, um die gemeinsamen Ziele gegenüber der Politik durchsetzen zu können. Schließlich nehmen über 350 Führungskräfte am Construction Equipment Forum teil. Zusätzlich schalten sich 400 Teilnehmer virtuell dazu.

In der begleitenden Ausstellung präsentieren 50 Aussteller ihre Produkte, darunter Zeppelin, Strabag, Wacker Neuson, Liebherr, Komatsu, Putzmeister, Hitachi, Wirtgen, und viele andere. Dabei können in der neu geschaffenen Action Area die Produkte nicht nur angeschaut, sondern auch angefasst werden. Viele der vorgestellten Exponate können auf dem Construction Equipment Forum live getestet und ein Feedback an die Hersteller abgegeben werden. Hier kann live das Kundenerlebnis nachvollzogen werden.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.