Innovationskraft zeigen: Bauwirtschaft sucht Leuchtturmprojekte

News | Frank Kessler | 22.06.2022

Die sogenannten Leuchtturmprojekte sollen anderen Unternehmen aus der Baubranche im Bereich Planen, Bauen und Betreiben als Inspiration und Motivation dienen. Oft gehen diese Highlights jedoch unter und erhalten nicht die Aufmerksamkeit, die der gesamten Branche weiterhelfen würde. Aus diesem Grund wurde die Initiative "Construction Story of the Year" ins Leben gerufen. Prämiert werden innovative und außergewöhnliche Projekte aus dem vergangenen Jahr.

Um die inspirierendsten sowie auch beeindruckendsten Geschichten der Baubranche in einem würdigen Rahmen zu präsentieren, wurde die Initiative "Construction Story of the Year" ins Leben gerufen. Zu diesem Zweck suchen die Nemetschek Gruppe und der Video-Blog B1M verblüffende Projekte oder auch neuartige Ideen, welche architektonische, ingenieurtechnische und bauwirtschaftliche Meisterleistungen aus dem letzten Jahr darstellen. Dabei wird vor allem die Wichtigkeit betont, welche die sogenannten Leuchtturmprojekte haben. So besteht die Priorität vor allem darin, die Innovationskraft der Bauwirtschaft im Rahmen von Geschichten hervorzuheben. Nur auf diese Weise können die Leuchtturmprojekte auch wirklich ihre gewünschte Wirkung entfalten, denn die digitale Transformation ist ein wichtiger Aspekt bei dem Programm.

Leuchtturmprojekte präsentieren, innovative Wege würdigen

Don Jacob, Vice President Technologie und Innovationen in der Build & Construct Division der Nemetschek Gruppe, betont die Einzigartigkeit jedes nur erdenklichen Bauprojekts und nicht selten auch die Grenzen des Umsetzbaren. Aus diesem Grund seien Leuchtturmprojekte für die Zukunft auch dringend erforderlich, welche mit einem entsprechenden Preis bedacht werden sollen. Durch den ausgelobten Preis werden die innovativen Wege gewürdigt, mit welchen die Bauprojekte die Branchenherausforderungen überwinden und zugleich als Leuchtturmprojekte die Welt gestalten.

Viel zu selten werden die Leuchtturmprojekte der Baubranche auch wirklich thematisiert, obgleich es sich um echte Erfolgsgeschichten handelt. Dies bedauert Fred Mills, der Gründer sowie Geschäftsführer des Videoportals The B1M. Viel zu häufig werden die Leuchtturmprojekte von den Menschen als selbstverständlich hingenommen. Gesprochen wird zumeist nur von den Misserfolgen in der Baubranche, welche jedoch in der Minderheit sind.

Renommierte Jury entscheidet über Erfolgsgeschichten

Um dies zu ändern, soll die Initiative jetzt die Erfolgsgeschichten hervorheben. Bis zum 26.08.2022 können entsprechende Ideen und Vorschläge eingereicht werden. Sämtliche eingereichten Beiträge werden durch eine renommierte Jury gesichtet und bewertet. Dieser Jury gehören Jacob und Mills an sowie auch Maria Lehmann als designierte Präsidenten der American Society of Civil Engineers nebst der Ingenieurin sowie TV-Moderatorin Yewande Akinola (MBE). Auch die Professorin der Londoner City Universität, welche der Fakultät "Built Environment” angehört, Jacqueline Glass und Salla Eckhart aus dem Unternehmen Microsoft sind in der Jury vertreten.

Die drei Gewinner werden in einem Video dargestellt

Die Nemektschek Gruppe sowie The B1M werden über diejenigen drei Projekte, welche es in die Finalrunde schaffen und das Potenzial für Leuchtturmprojekte haben, ein Video erstellen und dieses Video dann mittels der Netzwerke der beiden Unternehmen entsprechend verbreiten. Auf der Grundlage der entsprechenden Reaktionen des Publikums sowie das damit verbundene Feedback in Verbindung mit einer finalen Jury-Entscheidung wird dann der Sieger gekürt. Als Ort der Preisverleihung, die am 02.11.2022 stattfinden wird, wurde der Münchner Hauptsitz von der Nemetschek Gruppe ausgewählt.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren.