Intersolar trotz Regenwetter erfolgreich gestartet

Bild zu: Intersolar trotz Regenwetter erfolgreich gestartet
Solar Promotion GmbH

Diese Woche trifft sich die internationale Solarbranche auf der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft. Bis zum 10. Juni präsentieren 2.280 Unternehmen aus 47 Ländern Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen „Photovoltaik“, „PV Produktionstechnik“ und „Solarthermie“. Dazu stehen den Unternehmen in diesem Jahr 168.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in 15 Hallen und auf dem Freigelände zur Verfügung. Während der drei Messetage werden insgesamt über 75.000 internationale Besucher auf der Neuen Messe München erwartet. Damit verzeichnet die Intersolar Europe erneut ein deutliches Wachstum.

Insgesamt werden über 75.000 internationale Besucher während der drei Messetage auf dem Gelände der Neuen Messe München erwartet. „Das erneut starke Wachstum der Intersolar Europe zeigt, dass die Solartechnik als regenerative Alternative zu anderen Energiequellen im Bewusstsein der Öffentlichkeit angekommen ist. Die Branche wächst, und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Wir freuen uns darüber, dass wir diese positive Entwicklung mit unserer Veranstaltung tatkräftig unterstützen können. Wir bieten allen Vertretern der Branche weltweit eine gemeinsame Plattform, und das schon seit zwanzig Jahren. Wir glauben, dass die Intersolar Europe auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Förderung der regenerativen Energieversorgung leisten wird“, sagt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH, Pforzheim, die zusammen mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) die Intersolar Europe veranstaltet.

In Deutschland, dem nach wie vor größten PV-Markt weltweit, zeichnen sich zur Jahresmitte weitere Kürzungen der Einspeisevergütung ab. Auch in Italien soll die Einspeisevergütung Ende des Jahres zwischen 22 und 30 Prozent gesenkt werden, abhängig von der Größe und Art der jeweiligen Anlage. Dennoch kann, laut EPIA, die weltweit installierte PV-Kapazität bis 2015 auf 130 bis 200 GW steigen. Damit sind die Zukunftsaussichten der Branche weiterhin ausgezeichnet. In den kommenden Jahren ist die Photovoltaik auf dem besten Weg, vor allem in der Europäischen Union voll konkurrenzfähig zu werden.

Die Solarthermie-Märkte entwickeln sich weltweit derzeit sehr unterschiedlich. In einigen europäischen Ländern, wie Deutschland, Italien, Spanien oder Österreich ging die Nachfrage in den vergangenen zwei Jahren zurück. In Deutschland sank die neu installierte Leistung in diesem Zeitraum um rund 22 Prozent. Laut dem „ISOL Navigator“, einer Studie der Bielefelder Agentur solrico, die die unterschiedlichen Wachstumschancen und Hemmnisse der internationalen Solarthermie-Branche beleuchtet, reagiert die deutsche Branche mit einer verhalten optimistischen Einschätzung der weiteren Entwicklung. Diese Einstellung wird von den Unternehmen in anderen europäischen Märkten geteilt. Schlüsselländer außerhalb Europas, wie China, Brasilien oder Indien hingegen, erfreuen sich eines deutlichen Aufwärts-Trends. Die gestiegene Nachfrage auf diesen Märkten ist nicht zuletzt den positiven politischen Rahmenbedingungen zu verdanken.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.