Keine Immobilienblase durch gute Solvenz der Hausbesitzer

Bild zu: Keine Immobilienblase durch gute Solvenz der Hausbesitzer
Foto: KfW-Bildarchiv / photothek.net

Der Wohnungsmarkt in Deutschland boomt immer noch, ganz gleich ob bei Mieten oder Eigentum. Die Folge sind steigende Immobilienpreise. Dass an dieser Entwicklung eine Änderung zu erwarten ist oder gar ein Platzen der Immobilienblase, ist derzeit jedoch absolut unbegründet. Der Grund dafür ist, dass die Käufer von Eigenheimen in Deutschland finanziell absolut solide aufgestellt sind und keinerlei Zahlungsausfälle zu erwarten sind.Das Platzen der Immobilienblase im Jahr 2008 hat sich bis heute in vielen Köpfen der Deutschen eingebrannt. Auch deswegen fürchten viele, dass so etwas noch einmal passieren könnte. Doch eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt, dass diese Angst absolut unbegründet ist. Denn gerade in Deutschland zeichnen sich die Käufer von Immobilien durch langfristige Planbarkeit ihrer Kredite aus, wie auch durch finanziell guten Background.Nachfrage nach Wohneigentum steigt, die Hauspreise ebenfallsIn den letzten Jahren lässt sich ganz klar eine steigende Nachfrage nach Wohneigentum erkennen. Dieser ist natürlich vielfach auch den günstigen Kreditkonditionen geschuldet. Dennoch sind auch Einkommensverhältnisse vieler Deutscher durchaus solide und erlauben eine einfachere Kreditfinanzierung.Es lässt sich zwar nicht von der Hand weisen, dass die realen Hauspreise bundesweit seit dem Jahr 2010 um 26 Prozent gestiegen sind, dennoch sind sie aber auf dem gleichen Stand wie zu Beginn der 1980er Jahre.Finanzierungsmaßnahmen mit langfristiger PlanungIn den letzten Jahren wurden laut der IW-Studie zwar mehr Hypotheken aufgenommen, jedoch war dieser Anstieg langsamer als die durchschnittlichen Einkommen. Das zeigt demnach auch, dass immer weniger Haushalte in Deutschland verschuldet sind.Außerdem zeichnen sich deutsche Immobilienkäufer dadurch aus, dass sie ihre Kreditfinanzierung auf lange Sicht planen. So waren gut 44 Prozent der im Jahr 2016 vergebenen Kredite mit einer Zinsbindung von zehn Jahren angelegt. Das ist wohl auch ein wesentlicher Unterschied zu Käufern in den USA, wo in 2008 das Platzen der Immobilienblase mit am stärksten zu Problemen geführt hat. Damit wird einmal mehr deutlich, dass sich die Deutschen keine Sorgen um ein erneutes Platzen der Immobilienblase machen müssen.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.