Lean Construction am Bau – viel mehr als nur Kostenreduzierung

Lean Construction am Bau - viel mehr als nur Kostenreduzierung
Foto: Roland Riethmüller

Nicht nur die Bauwirtschaft ist aktuell mit den schwierigsten wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen seit Jahrzehnten konfrontiert. Die Unternehmen müssen rechtzeitig reagieren und sich auf die veränderte Lage einstellen. Eine der Optionen ist Lean Management, das sich immer häufiger als Lean Construction am Bau durchsetzt. Damit lassen sich eben nicht nur die Kosten reduzieren, sondern die gesamte Wertschöpfungskette effizienter gestalten.

Noch nie waren die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen so schwierig wie heute. Die Unternehmensberatung Fischer Consulting hatte deshalb zum Lean Forum in Waldachtal eingeladen. Hier wurde durch Experten dargestellt, wie man mit Lean Management Sicherheit für das eigene Unternehmen zurückbekommen kann. Die Energiekrise, die steigenden Preise, die Corona-Krise und der Ukraine-Krieg bereiten nicht nur den Betrieben der Bauwirtschaft immer größere Sorgen. Damit die Wirtschaft nicht gänzlich zusammenbricht, müssen alle Beteiligten mit der Situation gut zurechtkommen. Die Lösung dafür wurde in den 30er-Jahren von den Japanern entwickelt und heißt Lean Management. Für die Bauwirtschaft wurde das Prinzip angepasst und hilft den Bauunternehmen als Lean Construction. Viele Betriebe sind jedoch der Meinung, dass das “schlanke Management” nur ein Baustein für die Kostenreduzierung sei. Dabei kann mit diesem Instrument die Wertschöpfungskette besser gestaltet werden. Rund 80 Entscheider wollten sich inspirieren lassen und sind der Einladung gefolgt.

Von anderen Branchen lernen: Top-Manager präsentierten ihr Erfolgsrezepte

Der Geschäftsführer der Mercedes Benz-Tochter AMG zeigte die Ansätze, wie Sportfahrzeuge trotz der Elektromobilität mit Erfolg vermarktet werden können. Dr. Andreas Wendt, ehemaliger BMW-Vorstand, verdeutlichte die Wichtigkeit von Wert und Führung besonders in Zeiten von Krisen. Lösungsvorschläge kamen von Andreas Gebele aus dem Fischer Sondermaschinenbau und von Dieter Völkle von der Beckhoff Automation. Sie präsentierten ihre Lösungen für Automatisierungs- und Steuerungsprozesse. Außerdem gab es wertvolle Einblicke für angewandtes Lean Construction. Der BayWa AG Geschäftsführer Steffen Mechter sagte sogar, dass Lean Management ein „Trojanisches Pferd“ sei, um den stationären Handel wieder fit für die Zukunft zu machen.

Mit Lean Construction kann die Bauwirtschaft der Krise trotzen

Zum Abschluss gab es einen regen Gedankenaustausch unter den Teilnehmern, der mit einem Rundgang durch die Produktionshallen von Fischer abgeschlossen wurde. Maximilian Bronner war über die Veranstaltung sehr erfreut. Er betonte, dass die Gespräche sehr konstruktiv gewesen seien und dass die Besucher die Veranstaltung als wertvoll empfunden hätten. Zudem war das Interesse an weiteren Veranstaltungen dieser Art sehr groß. Mit der richtigen Strategie und den passenden Werkzeugen und vor allem mit Lean Construction lässt sich diese Krise auch in der Bauwirtschaft garantiert überwinden.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.