Nachhaltigkeit durch Nachweise belegen

Bild zu: Nachhaltigkeit durch Nachweise belegen
Foto: Roland Riethmüller

Immer mehr Bauherren setzen auf Nachhaltigkeit beim Bauen. Dennoch möchten sie sich im Voraus ausreichend sicher sein, dass die Entscheidung für nachhaltiges Bauen tatsächlich die richtige ist. Dies stellt vor allem die Bauindustrie, die Hersteller von Baustoffen und die Architekten vor die Herausforderung, diesen Nachweis gegenüber den Kunden zu gewährleisten. Betrachtet man dabei alle europäischen Länder im Einzelnen, zeigt sich, dass jedes Land andere Prioritäten auf den Nachhaltigkeitsnachweis legt.

Nachhaltiges Bauen wird immer präsenter, wenn auch in Europa jeder ein anderes Verständnis von nachhaltigem Bauen hat. Natürlich wünschen sich alle Bauherren gleichermaßen einen finanziellen Nutzen der kostspieligen Maßnahmen. Dabei liegt es vor allem an den Architekten, diesen Nutzen gegenüber den Kunden plausibel zu machen. Dies belegt auch die aktuelle Studie von Arch-Vision.

Bauherren vom Nutzen der Nachhaltigkeit überzeugen

In dieser Studie wurden 1.600 Architekten aus acht europäischen Ländern dazu befragt, in welcher Art und Weise sie ihre Bauherren von dem Nutzen des nachhaltigen Bauens überzeugen müssen. Dabei wird sehr deutlich, dass die Argumente stark von den jeweiligen Ländern abhängen.

Während sich Deutsche (34 Prozent) und Bauherren aus Großbritannien (22 Prozent) vor allem durch konkrete Nachweise überzeugen lassen, reicht es in Polen, Italien, Frankreich oder auch den Beneluxstaaten meist schon aus, wenn man die langfristige Rentabilität ausführen kann.

Deutsche Bauherren brauchen Nachweise

Dass Deutsche durch ihre Präferenz von belegbaren Nachweisen hervorstechen, mag vielleicht an der deutschen Gründlichkeit liegen, vor allem aber auch daran, dass die Auflagen zur Energieeffizienz so streng sind. Am Ende möchte schließlich niemand sein Haus so bauen, dass diese Auflagen am Ende nicht oder nicht ausreichend erfüllt sind. Die Studie hebt damit gleichzeitig hervor, welche Bedeutung das nachhaltige Bauen in der Bundesrepublik gegenüber den anderen europäischen Ländern bereits hat.

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.