Neues E-Book informiert über ökologische Dämmstoffe

Bild zu: Neues E-Book informiert über ökologische Dämmstoffe
Foto: Benz24

Dass nicht nur herkömmliche Dämmstoffe ein Haus dämmen können, stellt der Online-Shop Benz24 klar und deutlich dar. Mit einem kostenlosen E-Book über ökologische Dämmstoffe leistet der Online-Shop für Baustoffe auf diesem Weg quasi Aufklärungsarbeit im Bereich nachhaltiger Baustoffe. So wird auf 49 Seiten nicht nur umfangreiches Grundwissen über verschiedene Naturdämmstoffe vermittelt, sondern zusätzlich auch noch die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten dargestellt.

Der Ratgeber von Benz24 stellt zehn natürliche Dämmstoffe im Detail vor. Hier werden nicht nur bekannte ökologische Dämmstoffe wie Zellulose, Holzfaser und Hanf besprochen, sondern auch solche aus Seegras, Jute oder Kork. In einem ausführlichen Dämmstoff-Vergleich werden die bauphysikalischen Eigenschaften der Naturdämmstoffe gegenübergestellt. Dazu gehören die Rohdichte, die Baustoffklasse, die Wärmeleitzahl und die Dampfdiffusionsfähigkeit.

Ferner werden die Vorteile der Naturdämmstoffe genauer beleuchtet. Öko-Dämmstoffe punkten vor allem damit, dass sie umweltschonend und gesundheitsfreundlich sind. Im Gegensatz zu vielen konventionellen Dämmstoffen benötigen sie nur einen geringen Energiebedarf bei der Herstellung und verursachen keinen gefährlichen Sondermüll. Weiterhin gelten die Naturdämmstoffe als schadstofffrei. Einige von ihnen wie Schafwolle nehmen sogar Schadstoffe aus der Raumluft auf. Auch dank ihrer günstigen Dampfdiffusionsfähigkeit  entsteht ein gesundes Raumklima. Ökologische Dämmstoffe können Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen und auch wieder abgeben, ohne an Dämmleistung einzubüßen und sorgen damit für eine natürliche Feuchteregulierung. Zudem ist  ihr winterlicher Wärmeschutz sowie ihr sommerlicher Hitzeschutz positiv hervorzuheben.

Darüber hinaus werden im E-Book die möglichen Anwendungsbereiche der ökologischen Dämmstoffe aufgezeigt. Besonders häufig kommen sie bei der hinterlüfteten Vorhangfassade, Dach-, Innenwand-, Trennwand- und Trittschalldämmung vor. Für die Perimeterdämmung, also der Außendämmung der Kellerbauteile, eignen sich die Naturdämmstoffe aufgrund der hohen Feuchtigkeitsbelastung dagegen nicht.

Auch Kosten und Förderungsmöglichkeiten durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sind Thema im Ratgeber. Ökologische Dämmstoffe sind in der Regel teurer als herkömmliche Dämmstoffe. Jedoch befinden sich auch Naturdämmstoffe auf dem Markt, die mit Glaswolle und Co. preislich konkurrieren können. Dämmstoffe aus Stroh und Jute sowie Zellulose im Einblasverfahren zählen zu den vergleichsweise günstigen Öko-Dämmstoffen.

Außerdem geben unabhängige Vereine und Unternehmen wie der Verband Privater Bauherren e. V., die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. und die Energieheld GmbH ihr Fachwissen in Interviews und Gast-Beiträgen preis.

Weitere Informationen:
Download E-Book-Ratgeber Ökologische Baustoffe

Kommentare

0 0 votes
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.