Photovoltaik mit deutlichem Anfragerückgang

News | Roland Riethmüller | 18.11.2010
Bild zu: Photovoltaik mit deutlichem Anfragerückgang
AMH

Seit Juni 2010 ist ein deutlicher Rückgang der Verbraucheranfragen nach Handwerkerleistungen im Bereich Photovoltaik zu spüren. So konnte das Handwerkerportal Quotatis nach eigenen Angaben im September diesen Jahres 53 Prozent weniger Anfragen als im Vorjahr vermitteln. Durch die EEG-Novelle seien viele Verbraucher verunsichert, so dass mit einem weiteren Rückgang zu rechnen sei.

Mit der angekündigten Reduktion der Fördermittel für Erneuerbare Energien wurden auch deutlich weniger Photovoltaikanlagen nachgefragt. Das ermittelte die Quotatis GmbH, Europas größtes Portal zur Vermittlung von Handwerker- und Dienstleistungen. Zwar gab es von Februar bis April diesen Jahres erwartungsgemäß vor der Streichung der Förderung einen Boom, so der Geschäftsführer des Handwerkerportals Jens Oenicke. Doch seien die Anfragen insgesamt seit Juni 2010 stark rückläufig. Im Juli und August war die Zahl der Anfragen deutlich unter denen des Vorjahres. Die größten Rückgänge verzeichnete der Kölner Portalbetreiber im September mit 53 Prozent und Oktober mit 44 Prozent.

Mit der Senkung der Einspeisevergütung für Solarstrom um 13 Prozent zum Ende des Jahres, erwartet das Handwerkerportal einen weiteren Rückgang der Anfragen. Die EEG-Novelle hat die Verbraucher verunsichert, so dass nicht einmal sinkende Preise für Solarstromanlagen die Nachfrage beleben könne, sagte der Quotatis-Chef.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren.