Qualifizierte Energieberater im Energieeffizienzprogramm

Jennifer Brandt | 13.07.2012 Bild zu: Qualifizierte Energieberater im Energieeffizienzprogramm
Foto: KfW

Die Energiewende ist unausweichlich und unbedingt notwendig. Je mehr Menschen ihren Beitrag dazu leisten, umso erfolgreicher wird sie umgesetzt werden können. Der Wille zu Maßnahmen des energieeffizienten Bauens und Sanierens ist die eine Seite der Medaille, doch die Umsetzung die andere. Letztlich müssen sich Verbraucher für einen Partner entscheiden, dem man in solchen Entscheidungen und Umsetzungen voll und ganz vertraut. Um die Suche nach einem solchen Partner zu erleichtern, gibt es die Energieeffizienz-Expertenliste mit qualifizerten Energieberatern im Internet.

Wie mit vielen Dingen im Leben, kann man gewisse Vorhaben nicht immer ohne die Hilfe eines echten Fachmannes umsetzen, so auch die Maßnahmen für ein energieeffizientes Bauen oder Sanieren von Gebäuden. Viele Verbraucher stellen sich die Frage, wo sie die richtigen Energieberater finden können. Natürlich gibt es hierbei immer den Weg der Empfehlung durch Dritte. Dennoch möchte man sich, selbst wenn man diese Möglichkeit hat, nicht nur darauf allein verlassen. Aus diesem Grund ist eine Übersicht aller qualifizierten Fachkräfte dieses Bereiches durchaus hilfreich. Die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für Wohngebäude ist eine solche Datenbank.

Diese Datenbank der Energieberater wird seit Ende 2011 im Internet angeboten und maßgeblich von verschiedenen Institutionen unterstützt. Bei diesen handelt es sich um das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), die KfW Bankengruppe und das Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). In dieser Datenbank sind schon 1.500 spezialisierte Experten für energieeffizientes Bauen und Sanieren aufgenommen. Sie alle sind bundesweit registrierte Energieberater, die einen qualitätsgesicherten Service der Energiesparberatung, Planung und Baubegleitung bieten.

Die gesamte Expertenliste gilt für die Bundesförderprogramme Vor-Ort-Beratung (BAFA) sowie für die KfW-Programme Energieeffizient Bauen und Sanieren, insbesondere im Bereich der hocheffizienten KfW-Effizienzhausstandards 40 und 55 sowie Denkmale und besonders erhaltenswerte Bausubstanz. Jedoch dient die Expertensuche selbstverständlich auch für die anderen KfW-Effizienzhäuser oder umfassenden energetischen Einzelmaßnahmen.

Doch wie kann man sich dafür qualifizieren, in diese Datenbank aufgenommen zu werden? Grundsätzlich kann sich nicht jeder dazu melden, aufgenommen zu werden. Der Energieeffizienz-Experte muss entsprechende Kompetenzen vorweisen können. Eine Registrierung in der Datenbank ist nur möglich, wenn neben einer Grundqualifikation auch eine zusätzliche Weiterbildung im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren vorgewiesen werden kann. Ist beides vorhanden, steht einer Registrierung nichts mehr im Weg. Jeder Interessierte sollte sich dennoch im Klaren darüber sein, dass die jeweilige Qualifizierung und die Qualität der auszuführenden Arbeiten jederzeit und andauernd überprüft werden. Nur so lässt sich ein hohes Maß an Fachwissen sicherstellen. Die Betreuung dieser Datenbank erfolgt im Übrigen durch die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena).

Durch die Datenbank erhofft man sich auch, dass die Energiewende maßgeblich unterstützt wird. Denn klar ist, dass gerade bei Gebäude ein großes Einsparpotenzial ergibt, gleich ob Neubau oder Sanierung.

Neuen Kommentar schreiben

Wir stellen diese Frage, um automatisierten Spam zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren.