SHK-Handwerk ist Innovationstreiber für Energieeinsparung und Gebäudetechnik

News | Roland Riethmüller | 24.11.2010
Bild zu: SHK-Handwerk ist Innovationstreiber für Energieeinsparung und Gebäudetechnik
KfW

Der Kongress „Innovative Gebäudetechnik 2010“ im Berlin bescheinigte dem SHK-Handwerk beste Voraussetzungen zu Klimaschutz, Wachstum und Beschäftigung. Aufgrund der Nähe zum Kunden sieht Manfred Stather, Präsident des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), Handwerker als Schlüsselfaktor für die Marktdurchdringung energieeffizienter und klimaschonender Gebäudetechnik und fordert von der Politik konkrete Maßnahmen.

Im Rahmen des Kongresses im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung lobte der höchste Interessenvertreter von 50.000 Betrieben des Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerks die engagierte Arbeit der Installateure im Bezug auf die wirtschaftliche Planung und Installation von Anlagen der Gebäudetechnik. Mit den Fähigkeiten zur Einschätzung von Energieeinsparpotentiale, der Bemessung von Komfortoptimierungen, der Abwehr von Gesundheitsgefahren in der Haustechnik und der Beurteilung von individuellen Sicherheitsbedürfnissen sei das Handwerk wichtiger Treiber von innovativen Technologien in Wohngebäuden.

Bereits heute verfügt moderne Gebäudetechnik über Anwendungen und Lösungen, die die Zukunft des Wohnens nachhaltig prägen werden. „Es ist für mich deshalb völlig unverständlich, warum dieses wegweisende Potential der Gebäudetechnik in Deutschland nach wie vor ein politisches Schattendasein fristet“, wundert sich Stather und fordert von der Politik ein stärkeres politisches Engagement für energiesparendes Sanieren. Seiner Meinung nach fehlen hierzulande attraktive Fördermittel zur energetischen Gebäudesanierung und die grundsätzliche Identifikation der politischen Entscheidungsträger im Bezug auf diese Zukunftsthemen.

Aktuelle Kommentare zum Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren.