Vorteile der Baubranche besser herausstellen

Bild zu: Vorteile der Baubranche besser herausstellen
Foto: Roland Riethmüller

Baufachkräfte schätzen an der Tätigkeit am Bau vor allem die Abwechslung, die hohe Eigenständigkeit, den Kunden- und Teambezug, sowie die Leistungsorientierung und Arbeitsplatzsicherheit. Das haben die Personalmarketingagentur Personalwerk und das Marktforschungsinstitut Nielsen im Auftrag von SOKA-BAU ermittelt. Trotzdem werden die Eigenschaften nur sehr selten in Stellenanzeigen kommuniziert und für die Herausarbeitung von Wettbewerbsvorteilen verwendet.

Dass die Bauwirtschaft ein Personalproblem hat, äußert sich in verschiedenen Aspekten: Denn wie das gesamte produzierende Gewerbe hat auch die Bauwirtschaft Schwierigkeiten, junge Nachwuchskräfte zu rekrutieren. Diese entscheiden sich immer öfter für Dienstleistungsberufe. Außerdem schlagen immer mehr Jugendliche eine akademische Laufbahn ein. So ist der Anteil der beruflichen Ausbildung seit 2006 um rund 10 Prozentpunkte auf 55 Prozent gesunken. Doch auch insgesamt kommt es nicht zuletzt durch den demografischen Wandel zu einem stärkeren Ausscheiden älterer Arbeitskräfte bei geringerem Zugang junger Fachkräfte. So geht man davon aus, dass alleine in den nächsten Jahren rund 83.000 Beschäftigte aus Altersgründen aus dem Berufsleben ausscheiden werden.

Obwohl die Bauberufe damit zu den sogenannten Mangelberufen zählen, ihre Nachbesetzung also länger als der Durchschnitt dauert, nutzen stellenausschreibende Betriebe nicht die Vorteile, die bei Bewerbern gut ankommen. Das haben die Personalmarketingagentur Personalwerk und das Marktforschungsinstitut Nielsen im Auftrag von SOKA-BAU herausgefunden.

Denn es ist vor allem die Vielfältigkeit und Abwechslung, was die Attraktivität der Baubranche ausmacht. Doch auch die Eigenständigkeit, den Kunden- und Teambezug, sowie die Leistungsfähigkeit und Arbeitsplatzsicherheit, schätzen die Baufachkräfte an ihrer Arbeit. Als negative Aspekte gelten die fehlenden Aufstiegschancen durch flache Hierarchien in kleinen Baubetrieben, sowie die Bezahlung und die schlechte Work-Life-Balance. Wer darauf in Stellenanzeigen gezielt eingeht und Stärken und Chancen herausarbeitet, kann sich leicht Wettbewerbsvorteile herausarbeiten.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?

Dann melden Sie sich doch gleich an zum kostenlosen E-Mail-Newsletter und lassen sich über weitere Neuigkeiten wöchentlich informieren!

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Messen & Kongresse 2024

Der große Meistertipp-Kalender: Messen und Kongresse 2024 für Bauindustrie, Baugewerbe, Bauhandwerk und die Bauwirtschaft.

Newsletter

Verpassen Sie nichts mehr mit unserem kostenlosen Newsletter. So werden Sie frühzeitig über anstehende Veranstaltungen informiert und bleiben immer auf dem neusten Stand.

Hinweis: Sie können den Newsletter von meistertipp.de jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.