News

Neuer Elektro-Pickup mit 1.000 Kilometer Reichweite

Elektrofahrzeuge brauchen für den Einsatz im Baugewerbe eine hohe Reichweite. Doch genau daran mangelt es häufig. Der neue Elektro-Pickup Badger vom US-amerikanische Hersteller Nikola Motor Company überzeugt mit einer Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern. Er besitzt als Antrieb eine innovative Kombination aus Brennstoffzelle und Akku. mehr

Die Baukonjunktur in Europa verlangsamt sich

In den kommenden Jahren wird der Bau in Europa langsamer wachsen als bisher. Trotzdem bleiben die Rahmenbedingungen in der Baubranche günstig. Es gibt jedoch auch Hemmnisse, die landesspezifisch auftreten. In den Niederlanden beispielsweise wurden aufgrund eines Gerichtsurteils keine Baugenehmigungen mehr erteilt. mehr

Stolze Handwerker - Neue Handwerkskampagne gestartet

"Wir wissen, was wir tun". Das ist das Motto der dritten Staffel der Handwerkskampagne. Vorgestellt werden erfolgreiche und zufriedene Handwerker, vom Bäcker bis zum Tischler. Wer seinen richtigen Beruf gefunden hat, kann darin aufgehen. Das Handwerk bietet mit seinen rund 130 Berufen die beste Auswahl. mehr

Baustelle der Zukunft - neue Referenzfläche zur Forschung

Durch das Center Construction Robotics wird es der Wirtschaft und der Wissenschaft ermöglicht, Forschung unter Realbedingungen zu betreiben. Für diesen Zweck übergab die Universität RWTH Aachen offiziell eine 10.000 Quadratmeter große Fläche an das Institut als Referenzbaustelle. In diesem Center erforscht ein europäisches Konsortium die Baustelle der Zukunft mittels Digitalisierung.

mehr

Ausbildung am Bau wieder im Kommen

Die Zahlen belegen es - immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung am Bau. Das ist unter anderem auf die guten Perspektiven in der Bauwirtschaft zurückzuführen. Komplexe Technik und die Digitalisierung haben zur Attraktivität für eine Lehre am Bau beigetragen. Heutzutage wird weniger mit den Muskeln gearbeitet, sondern mit komplexem Fachwissen. mehr

Digitalisierung am Bau - das große Thema der Bautec 2020

Die diesjährige Bautec Berlin steht ganz im Zeichen der Digitalisierung am Bau. Das Motto lautet Innovation, Bildung, Effizienz. Zum ersten Mal gibt es dazu das gemeinsames Projekt “up#BERLIN” zusammen mit der Bauindustrie. Weitere wichtigste Punkte auf der Messe sind aber auch Klimaschutz und Nachhaltigkeit. mehr

Diesel-Fahrverbot - Handwerk sucht alternative Antriebe

Das Handwerk testet alternative Antriebe, denn in vielen deutschen Städten existieren oder drohen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Zurzeit gibt es zwar noch Ausnahmeregelungen, aber perspektivisch muss der Fuhrpark in Zukunft ergänzt werden. Im Gespräch sind Hybrid- und Elektrofahrzeuge. mehr

Das BIM-Kompetenzzentrum hat seine Arbeit aufgenommen

Das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens "BIM Deutschland" hat vergangene Woche seine Arbeit aufgenommen. Betrieben wird es gemeinsam vom Verkehrsministerium und Innenministerium. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung in der Bauwirtschaft voll zu nutzen. Denn die Prozesse am Bau können dadurch wesentlich effizienter gestaltet werden. mehr

Digitalisierung der Baubranche zeigt ihr Potential

Die Digitalisierung in der Wertschöpfungskette der Bauwirtschaft wird nicht mehr angezweifelt. Es zeigt sich, dass eine große Revolution mit vielen Chancen in Fahrt gekommen ist. Das beweisen auch die Vielzahl an neuen Veranstaltungen, die in den letzten Jahren aufgelegt wurden. Sie helfen, die Baubranche zu sensibilisieren und langfristig die Zukunftsfähigkeit am Bau zu sichern.

mehr

Bauwirtschaft uneinig über ÖPP-Kritik am Verkehrsministerium

Aktuell steht das Bundesverkehrsministerium im Bezug auf den Ausbau der Autobahnen in der Kritik. Dabei geht es im Kern um den Einsatz Öffentlich-Privater Partnerschaften (ÖPP). Das Ministerium ignoriere die Vorgaben aus dem Koalitionsvertrag und setze ÖPP trotz aller Kritik weiter um. Dies komme einem Vertragsbruch gleich. mehr

Höhere Fördermittel für energieeffizientes Bauen und Sanieren

In Zukunft zahlt es sich noch stärker aus, mit energieeffizientes Bauen und Sanieren zum Klimaschutz beizutragen. Denn das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Klimabeschlüsse vom September 2019 umgesetzt und die Fördermittel entsprechend erhöht. mehr

Transparenzregister - neue Betrugsmasche im Handwerk

Derzeit sind vermehrt E-Mails im Umlauf, die Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende dazu auffordern, sich kostenpflichtig im Transparenzregister anzumelden. Die Handwerkskammer rät den Betroffenen, nicht auf diese E-Mails zu reagieren. Es besteht außerdem keine Zahlungspflicht. Die Unternehmen sollten lediglich prüfen, ob sie zu einem Eintrag in das Register verpflichtet sind. mehr

Vergabemindestlohn im Osten untergräbt Tarifautonomie

Die Bauindustrie lehnt den im Brandenburger Landtag beschlossenen Vergabemindestlohn ab und fordert, sich an den gesetzlichen Mindestlohn zu halten. Außerdem wird eine Verringerung der Bürokratie gefordert. Der faire Wettbewerb zwischen den Bietern müsse gewährleistet sein. mehr

Serielle Sanierung durch höhere Förderung noch attraktiver

Die Förderung für hocheffiziente Sanierungen ist auf 40 Prozent angehoben worden, so dass Wohnungsunternehmen seit letzter Woche mit höheren Fördermittel für die Gebäudesanierung rechnen können. Die serielle Sanierung hilft, Zeit und Kosten zu sparen. Denn der energetische Standard vom Effizienzhaus 55 wird auch durch den Energiesprong-Ansatz erreicht. mehr