News

Nachteilig und ungenügend: Handwerk kritisiert Entlastungspaket

Die Bundesregierung hat ein Entlastungspaket geschnürt, das die Belastungen der Bürger abfangen soll. Geplant sind ein Energiezuschuss, eine Mobiliätsförderung und die temporäre Senkung der Spritsteuer. Doch dem Handwerk reicht das nicht. So profitieren viele Handwerksbetriebe nur partiell und müssen weiter mit den hohen Belastungen leben.

mehr

5,6 Prozent mehr Umsatz - Elektrohandwerk trotzt Pandemie

Das Jahr 2021 war für das Elektrohandwerk wirtschaftlich ein gutes Jahr, das bestätigt die aktuelle Konjunkturumfrage der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke. So konnte auch bei den Beschäftigtenzahlen ein allgemeiner Zuwachs verzeichnet werden. Am stärksten entwickelte sich der Bereich Elektrotechnik.

mehr

Nachschub an Baumaterial stockt - Baustopp auf Baustellen droht

Bis vor kurzem ist man noch davon ausgegangen, dass die steigenden Preise auf die Lieferengpässe zurückzuführen seien. Doch es liegt im wesentlich am Ukraine-Konflikt, den die Baubranche nun mit voller Wucht zu spüren bekommt. Die Bitumen-Produktion ist deutlich gesunken, während die Preise in die Höhe schnellen.

mehr

Neuer Recyclingbeton: erstmals aus Altbetonbruch verarbeitet

Für die Baubranche ist die Produktion von Recyclingbeton eher eine Randerscheinung. Zwei innovative Unternehmen haben jetzt jedoch das Potenzial vom R-Beton erkannt und gemeinsam ein engagiertes Projekt gestartet. So soll erstmals aus Abbruchmaterialien ein hochwertiger Beton entsteht. Im zweiten Halbjahr 2022 soll bereits mit der Auslieferung des R-Betons begonnen werden.

mehr

Serielles Bauen im Wohnungsbau - Holz dominiert Fertigteilbau

Trotz der erhöhten Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum ist der Anteil von Gebäuden aus Fertigteilen in Deutschland überschaubar. Gerade im Wohnungsbau dominiert immer noch die konventionelle Bauweise des Massivbaus.

mehr

Sorge trotz Auftragshoch: hohe Baupreise belasten Baubranche

Die Bauwirtschaft in unserem Land könnte sich eigentlich über einen guten Start ins Jahr 2022 freuen. Das liegt an dem guten Auftragsplus im diesjährigen Januar. In Baden-Württemberg befürchtet die Bauwirtschaft nun allerdings, dass das große Auftragsvolumen durch die Bauunternehmer nicht abgearbeitet werden kann.

mehr

14,5 Milliarden Euro bewilligt - sozialer Wohnungsbau im Fokus

Das Bundeskabinett hat einen Entwurf zum Bundeshaushalt 2022 in die Wege geleitet. Zur Förderung von Sozialwohnungen stellt der Bund demnach das Dreifache der ursprünglichen Planung bereit. Sozialer Wohnungsbau - das ist eines der wichtigsten Themen der neuen Regierung. Erreicht werden soll dies auch mit dem seriellen Wohnungsbau, um schnell und qualitativ hochwertige Wohnungen zu bauen.

mehr

Studie belegt: Gebäudesektor verfehlt erneut Klimaziele

Das Umweltbundesamt hat neue Zahlen zu den Treibhausgasen in Deutschland veröffentlicht. Demnach hat der Gebäudesektor im letzten Jahr erneut die Klimaziele nicht erreicht. Ein anderer Ansatz muss deshalb her, denn den Verbrauchern kann das teuer zu stehen kommen. Und das, obwohl mit den bereits bekannten Technologien und Sparpotenzialen viele Millionen Tonnen CO2 reduziert werden könnten.

mehr

Digitalisierung am Fenster - Digitaler Fensterbau unterstützt

Die Digitalisierung schreitet auch im Tür- und Fensterbau mit großen Schritten voran. Immer mehr Hersteller setzten bei der Produktion von Fenster und Türen auf digitale Unterstützung. Doch auch in der Visualisierung kommt die Digitalisierung zum Einsatz.

mehr

Mängel im Hausbau - überwiegend während Gewährleistung

Bei Dreiviertel aller Neubauten werden Mängel nach der Abnahme, aber immer noch während der Gewährleistung sichtbar. Das zeigt eine aktuelle Studie. So treten viele Fehler erst nach der Inbetriebnahme auf. Manche sind auch erst dann erkennbar, wenn Folgeschäden entstehen. Die Studienergebnisse machen ebenfalls deutlich, dass klar beschriebene und zugeordnete Mängel schneller beseitigt werden.

mehr

Heimische Baustoffe sichern Lieferkette im Baugewerbe

Der Krieg in der Ukraine wirft auch lange Schatten auf die Bautätigkeit in Deutschland. Sicher sind die gestiegenen Preise und die Gefährdung der Lieferkette nicht die größten Probleme, die dieser Krieg mit sich bringen. Trotzdem wird jetzt die Forderung wieder laut, auf heimische Baustoffe zurückzugreifen. Betroffen ist das Baugewerbe auch von den deutlich gestiegenen Preisen für Kraftstoffe.

mehr

Subunternehmer am Bau - Betriebshaftpflichtversicherung schützt

Die Auftragsbücher der Bauunternehmen und Handwerksbetriebe sind aktuell prall gefüllt. Meist können jedoch nicht alle Aufträge eigenständig abgearbeitet werden. Deswegen werden bei großen Bauvorhaben Subunternehmer eingesetzt. Kommt es dann zum Schäden, haftet jedoch zunächst das Bauunternehmen. Schutz bietet die Betriebshaftpflichtversicherung.

mehr

Gebrauchte Baumaschinen: Verkauf aktuell besonders lukrativ

Wegen der coronabedingten Lieferengpässe kann der Maschinen- und Anlagenbau die hohe Nachfrage aktuell kaum decken. Daher boomt der Markt für Gebrauchtmaschinen. Ein weiterer Aspekt, der für den Verkauf von gebrauchten Baumaschinen spricht, ist der Nachhaltigkeitseffekt. Das führt zu weniger Verschrottung und zu mehr Wiederverwendung. mehr

Steigende Baugenehmigungen: Aufschwung durch neue Fördermittel

Nachdem im Januar der umstrittene Förderstopp für energetische Sanierungen in Kraft getreten war, werden knapp einen Monat später wieder Neuanträge entgegengenommen. Durch die Bereitstellung neuer Fördermittel können wieder Förderungen ausgezahlt werden. Das begünstigt auch die Baugenehmigungen und Umsätze der Betriebe.

mehr

Postitives Signal: Zahl der Frauen am Bau leicht gestiegen

Das Bauhauptgewerbe braucht mehr Frauen. Es gibt keinen anderen Wirtschaftszweig mit so wenig Frauen, wie der Bau. Inzwischen tut sich jedoch was, denn mittlerweile sind viele Bauingenieure weiblich. Frauen können viel im Hinblick auf die Einhaltung der Klimaziele beitragen. Zum heutigen Weltfrauentag soll daran erinnert werden, dass die Frauenrechte ausgeweitet werden müssen.

mehr

Bitumenversorgung bedroht - Rohstoffengpass im Straßenbau

Wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine und der damit verbundenen weltweiten Sanktionen droht nicht nur ein Rohstoffengpass, sondern auch hohe Preissteigerungen bei den Baustoffen. Das bekommt vor allem auch der deutsche Straßenbau zu spüren. Zentrale Raffinerien sind von Lieferungen aus Russland abhängig. Es droht ein Ausfall von bis zu einem Drittel der Bitumenversorgung.

mehr

Neuer Service für Stuckateure - SAF betreut jetzt bundesweit

Das Stuckateurhandwerk wird neu aufgestellt. Dabei wird der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade (SAF) in Zukunft die Interessen des Handwerks auch überregional vertreten. So will man den Herausforderungen noch stärker begegnen als bisher. Die Mitgliedsbetriebe profitieren von den Beratungsleistungen und den Unterstützungen von Betriebswirtschaft bis zur Technik.

mehr

Onlineshopping am Bau: dreistufiger Vertrieb oder Direkteinkauf?

Auch am Bau ist die Online-Beschaffung von Bauprodukten und Installationsmaterial keine Seltenheit mehr. Eine aktuelle Studie hat das Einkaufsverhalten und die Vorlieben der Bauprofis näher analysiert und dabei interessante Schlüsse gezogen. So hat der dreistufige Vertrieb auch online immer noch eine führende Rolle inne, verliert jedoch zusehends an Bedeutung.

mehr

Mindestlohn am Bau: keine Einigung über Tarifstruktur

Die Verhandlungen über einen neuen Branchenmindestlohn im Bauhauptgewerbe wurden für gescheitert erklärt. Die Positionen der Tarifparteien liegen zu weit auseinander. Während die Arbeitgeber Komplexität reduzieren möchten und auf einen einzigen bundesweiten Bau-Mindestlohn setzen, halten die Arbeitnehmer an der bisherigen Tarifstruktur fest.

mehr

Bauwirtschaft zuversichtlich: fast 19.000 weitere Beschäftigte

Das Bauhauptgewerbe zählte im Jahr 2021 deutlich mehr Beschäftigte als noch im Vorjahr. Das liegt auch an der Zuversicht, die die Bauwirtschaft ausstrahlt. Dennoch hat der Förderstopp bei den KfW-Programmen seine negative Wirkung nicht verfehlt. Laut den Daten des Statistischen Bundesamts sind die Umsätze aber trotzdem leicht angestiegen.

mehr