News

Mehr Kopfschutz durch Bauhelm mit Kinnriemen

Immer wieder kommt es auf den Baustellen zu gefährlichen Unfällen mit schweren Kopfverletzungen, die manchmal sogar tödlich enden. Obwohl die Betroffenen einen Kopfschutz getragen hatten, wie konnte es zu diesen schweren Verletzungen kommen? Der Grund dafür bestand darin, dass der Bauhelm verrutscht oder sogar abgefallen war. mehr

Brandschutzschalter darf Baukosten nicht erhöhen

Der hohe Bedarf an bezahlbarem Wohnungsbau ist nach wie vor ein aktuelles Problem unserer Zeit. Dabei ist es besonders wichtig, dass das Bauen bezahlbar bleiben. Es dürfe nicht sein, dass privatrechtliche Normen das Bauen aufwendiger mache. Deshalb begrüßt das Baugewerbe, dass der aktuelle Normenentwurf zum Einbau von Brandschutzschalter keine Verpflichtung dazu vorsieht. mehr

Endlich profitiert auch Dachdeckerhandwerk von guter Baukonjunktur

Sechs Jahre lang stagnierte das Dachdeckerhandwerk. Das hat sich im vergangenen Jahr geändert. Somit können nun auch Dachdecker von der guten Baukonjunktur profitieren. Demm im Jahr 2018 hat die Dachdeckerbranche zehn Milliarden Umsatz eingefahren und damit den Umsatz aus dem Jahr 2011 übertroffen. Damals betrug der Umsatz 9,37 Milliarden Euro. Sorge macht jedoch der Fachkräftemangel.

mehr

Neue Ersatzbaustoffverordnung erhöht unnötig die Kosten

In den Bundesländern laufen aktuell die Beratungen zum Referentenentwurf der Mantelverordnung, der mit 300 Änderungsanträgen seit September 2018 im Bundesrat stockt. Das hat das Baugewerbe zum Anlass genommen, sich mit der Politik auszutauschen. Dabei wurden auch Bedenken über die neuen Anforderungen der Ersatzbaustoffverordnung geäußert. mehr

Baugewerbe investiert 700 Millionen Euro in Nachwuchsförderung

Die Baubranche wird für junge Menschen immer attraktiver. Das bestätigen die neuesten Zahlen. Demnach waren Ende letzten Jahres 39.000 Menschen in einer Ausbildung am Bau beschäftigt. Das ist umso erfreulicher, da die Branche insgesamt über mangelnde Fachkräfte klagt. mehr

Zu geringe Baugenehmigungen und Auswirkungen Wohnungsbau

Laut dem Statistischen Bundesamt wurden im vergangenen Jahr von Januar bis November 315.200 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt. Besonders stark zurückgegangen ist dabei die Zahl der Genehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser. Das bisherige Ergebnis reicht demnach nicht aus, um den hohen Bedarf nach Wohnraum zu decken. mehr

Baumaschinenbranche freut sich über Hoch im Jahr der Bauma

Die Investitionen in der Baumaschinenbranche sind nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Das ergab die kürzlich veröffentlichte Bauma-Studie. Gleichzeitig unterstreicht der Wettbewerbsdruck auch die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung. So wird von den Befragten mit weitem Abstand der Fachkräftemangel als größte Bedrohung angesehen und auf vielfältige Art begegnet. mehr

Neue Leistungserklärung für Bauprodukte ersetzt Normen

Die europaweite Harmonisierung der Bauprodukte verbietet in Deutschland zunehmend einschränkende baurechtliche Normen. Um dennoch die strengen deutsche Qualitätsrichtlinien sicherzustellen, haben sich die meisten Hersteller von Wandbaustoffen und Betonfertigteilen einer privatrechtlichen Leistungserklärung unterworfen. mehr

Weiteres Ringen um die Meisterpflicht

Noch immer wird um die Meisterpflicht gestritten. Vor 15 Jahren reduzierte die Liberalisierung der Handwerksordnung die Anzahl der meisterpflichtigen Handwerke. Aussagen im Koalitionsvertrag der Großen Koalition deuten aktuell wieder darauf hin, dass die Liberalisierung zum Teil zurückgenommen werden könnte. Gegen diese Pläne sprach sich jüngst die Monopolkommission aus. mehr

Ohne Bauland gibt es keinen Wohnungsbau

Um den dringend benötigten Wohnungsbau in Deutschland anzukurbeln, wird vor allem mehr bezahlbares Bauland benötigt. Deshalb ist die Mobilisierung für bebaubaren Grund und Boden eine große Herausforderung, die ein Zusammenwirken aller Akteure erforderlich macht. mehr

Milliardenschwere Baumaßnahmen für Senioren nötig

Bis zum Jahr 2035 steigt die Zahl der Über-65-Jährigen in Deutschland um etwa sechs Millionen Menschen an. Zur Bedarfsdeckung müssten demnach bis zum Jahr 2030 drei Millionen zusätzliche Senioren-Wohnungen entstehen. Neben Neubaumaßnahmen rückt daher auch ein altersgerechter Umbau in den Vordergrund. mehr

Winterbaustellen - mehr Arbeitsschutz erforderlich

Heutzutage sind selbst in der kalten Jahreszeit Bauarbeiten auf Baustellen aufgrund der modernen Technik keine Seltenheit mehr. Doch gerade zur Winterzeit lauern durch Schnee, Glätte und Kälte besondere Gefahren, die die Arbeitssicherheit gefährden. So sind die Arbeitnehmer auf Winterbaustellen insbesondere durch Erkältungskrankheiten und Unfallrisiken bedroht. mehr

Großprojekte sind Auslöser für generelle ÖPP-Kritik

Die Kritik an ÖPP ist in Wirklichkeit eine Kritik an Großprojekten. Das zeigte eine aktuelle Unternehmensbefragung. So seien 95 Prozent der Unternehmen auch rein betriebswirtschaftlicher Sicht nicht in der Lage, Autobahnteilstücke von mehr als zehn Kilometern eigenständig zu realisieren. Das sei aber kein Grund, auf größere Objekte zu verzichten. mehr

Neues Hochhaus soll Leuchtturm-Projekt für Holzbau werden

Im Schwarzwald ist der Holzbau traditionell weit verbreitet. Doch nun soll im Auftrag der Baugenossenschaft Arlinger in Pforzheim ein ganz besonderes Hochaus errichtet werden. Das Gebäude soll 14 Stockwerke hoch sein und in der Hauptsache aus Holz bestehen. Wenn der Bau erfolgreich verlaufen sollte, wird der Modellcharakter zum Leuchtturm für den Holzbau.

mehr