News

Bauwirtschaft schreibt Geschichte bei der Entsorgung

Rund 90 Prozent der mineralischen Bauabfälle in Deutschland werden umweltverträglich verwertet. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. So werden auch im Straßenbau die Bauabfälle fast vollständig dem Recycling zugeführt. Sorge bereitet, dass die bundeseinheitliche Mantelverordnung immer noch auf Eis liege. mehr

Stiebel Eltron rüstet sich für harten Brexit

Das mittelständische Traditionsunternehmen Stiebel Eltron richtet sich auf einen harten Brexit ein. Großbritannien ist für das Unternehmen aus Holzminden nicht nur die zweitgrößte Wirtschaftskraft in der Europäischen Union sondern gleichzeitig auch ein wichtiger Markt. Umso kritischer wird die Lage aus London derzeit für das Unternehmen bewertet. mehr

Nicht ganz unwichtig: Arbeitsschutz und Sicherheit auf Baustellen

Sicherheit und Arbeitsschutz auf den Baustellen ist auch in diesem Jahr wieder das aktuelle Thema. So stiegen die Umsätze im vergangenen Jahr wieder deutlich an, was jedoch auch höhere Unfallzahlen verursachte. Fallen Mitarbeiter aus, dann kann das leicht die Existenz des Bauunternehmens bedrohen. Doch auch für den Mitarbeiter können Unfälle auf der Baustelle mitunter existenzbedrohend sein. mehr

Bedeutung von E-Commerce im Baugewerbe

Welche Bedeutung hat im Baugewerbe E-Commerce im Vergleich zum klassischen Vertriebsweg? Eine aktuelle Umfrage hat diese Frage aufgegriffen und den erwarteten Anteil der Online-Bestellungen an den gesamten Materialeinkäufen bis zum Jahr 2021 bei Bauunternehmern und Handwerkern abgefragt. mehr

Steigende Baupreise durch höhere Materialkosten und Löhne

In Deutschland wird dringend bezahlbarer Wohnraum benötigt. Doch dem stehen die gestiegenen Baupreise im Weg. Aber wer hat diese zu verantworten? Den Bauunternehmen können die gestiegenen Baupreise nicht allein angelastet werden. Die wahren Gründe sind eher gestiegene Materialkosten und die jüngsten Tariferhöhungen. Aber auch die Baunebenkosten fallen immer mehr ins Gewicht.

mehr

Fahrverbot für Dieselfahrzeuge gilt nicht für Handwerker

Seit Jahresbeginn gilt in Stuttgart ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge der Abgasnorm 4/ IV oder schlechter. Das hat viele Fragen in der Bevölkerung und vor allem im Handwerk aufgeworfen, besonders was die Ausnahmeregelung betrifft. Dabei sind Handwerker von diesem neuen Verbot für Dieselfahrzeuge gar nicht betroffen. So brauchen sie noch nicht einmal eine Ausnahmeregelung.

mehr

Fachkräftemangel und Handwerker-Effekt erhöhen Baupreise

Der Fachkräftemangel sowie ein wachsendes Bauvolumen könnten die Baupreise im privaten Wohnungsbau im Jahr 2019 weiter steigern. So hatte sich bereits im Vorjahr der sogenannte Handwerker-Effekt als Kostentreiber erwiesen. Im August 2018 lagen die Wohnbaukosten beispielsweise 4,6 Prozent über dem Vorjahresmonat, was einen doppelt so hohen Anstieg wie bei anderen Verbraucherpreisen bedeutete. mehr

Bauwirtschaft bleibt wichtige Stütze der Baukonjunktur

Die Unternehmen der Bauwirtschaft können mit einer Steigerung des nominalen Bauvolumens von rund 7,5 Prozent im laufenden Jahr rechnen. Für das nächste Jahr wird mit einem Wachstum um 6,5 Prozent gerechnet. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Bauvolumenrechnung des Wirtschaftsforscher. Somit ist die Bauwirtschaft ein wichtiger Pfeiler für die Baukonjunktur.

mehr

#lustaufhandwerk - Instagram gegen Fachkräftemangel

Das Handwerk geht bei der Fachkräftebeschaffung neue Wege, um gegen den Fachkräftemangel anzukämpfen. So werden aktuell auf Instagram mit einer Kampagne unter dem Hashtag #lustaufhandwerk Nachwuchskräfte gesucht. Instagram wird hauptsächlich von jungen Menschen besucht und eignet sich daher besonders zu Rekrutierung von neuen Mitarbeitern. mehr

Bis 30% Umsatzverluste im Baugewerbe durch Schwarzarbeit

Jährlich entgehen den deutschen Unternehmen 300 Milliarden Euro durch Schwarzarbeit. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Besonders davon betroffen sind kleine und mittelständische Betriebe im Baugewerbe. Bei den großen Unternehmen macht sich das weniger bemerkbar. mehr

Bauwirtschaft hat noch genügend Kapazitäten

Dank der anhaltend guten Baukonjunktur haben die Bauunternehmen in Deutschland ihre Kapazitäten in den letzten neun Jahren kontinuierlich erweitert. Dabei nahm die Zahl der Beschäftigten um insgesamt 130.000 Mitarbeiter zu. Für das Jahr 2019 wird erneut ein weiterer Anstieg auf damit 850.000 Beschäftigte erwartet. mehr

Neues Verfahren zur umweltfreundlichen Bearbeitung von Stahl

Die Nachfrage nach Stahl für den Einsatz in der Bauwirtschaft ist ungebrochen. Trotzdem ist die Verwendung nicht ganz unumstritten, denn die Herstellung verbraucht sehr viel Energie und Rohstoffe. Mit einer neuen Werkstoffklasse von Stahl wurde die Ressourceneffizienz nun deutlich gesteigert. mehr

Brandschutz bei Dämmung mit Polystyrol - keine voreiligen Schlüsse

Nach dem verheerenden Hochhausbrand des Londoner Grenfell Towers kamen auch in Deutschland die Medien schnell zu dem Schluss, dass ausschließlich die mit Polystyrol Dämmung ausgestattete Gebäudefassade für den verheerende Brand verantwortlich sei. Experten wiesen jetzt darauf hin, dass zusätzlich zahlreiche andere Mängel am Brandschutz das Ausmaß der Brandkatastrophe beeinflusst haben.

mehr

Neue Dachorganisation gegründet - Bauverbände.NRW

Seit 1. Januar 2019 gibt es eine gemeinsame Dachorganisation des nordrhein-westfälischen Baugewerbes, die Bauverbände.NRW. Die beiden bisherigen Baugewerblichen Verbände in Düsseldorf und in Dortmund arbeiten nun direkt zusammen. Das bedeutet Vorteile für die Mitgliedsbetriebe und Innungen, aber auch Neuerungen. mehr