News

Veraltete Technik der Bauverwaltung bedroht Bauwirtschaft

Die Bauwirtschaft befindet sich wegen der Corona-Krise ebenfalls in einer schwierigen Situation. Wegen der fehlenden IT-Infrastruktur in der Bauverwaltung darf das Baugewerbe aber nicht zum Stillstand kommen. Wie es scheint, ist auch die Berliner Verwaltung nur unzureichend darauf vorbereitet, die Mitarbeiter ins Home-Office zu schicken. mehr

Nachwuchskräfte am Bau - teilweise kein Rückgang spürbar

Die Corona-Pandemie hat auch auf dem Arbeitsmarkt Spuren hinterlassen. Obwohl die Bauwirtschaft im Allgemeinen gut durch die Krise gekommen ist, so sind dennoch einige Baubetriebe in finanzielle Schwierigkeiten geraten und mussten Studierenden und Auszubildenden kündigen. Deshalb sind aktuell viele Nachwuchskräfte auf Jobsuche. mehr

Novelliertes Baugesetzbuch - Gewerkschaft fordert Verbesserung

Letzte Woche wurde im Bundeskabinett die Novelle vom Baugesetzbuch beschlossen. Damit wird es in Zukunft erschwert, Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Bemängelt wird jedoch von den Gewerkschaften, dass die Länder für die Umsetzung zuständig seien. Doch es gibt auch Zuspruch. So wird es mit dem neuen Baugesetzbuch leichter, gegen Spekulationen vorzugehen. mehr

Digitalisierung Bauwirtschaft scheitert am trägen Netzausbau

Zwar geht die Digitalisierung in der Wirtschaft gut voran, allerdings hinkt die Bauwirtschaft deutlich hinterher. Das Problem liegt im langsamen Netzausbau. Was das betrifft, ist Deutschland ein Entwicklungsland. Doch nicht nur das ist ein Problem. Sorge bereitet auch die mangelnde EDV-Ausstattung von Genehmigungsbehörden und Bauverwaltungen. mehr

Neue Mantelverordnung - Bauwirtschaft kritisiert Bodenschutz

Obwohl die Bauwirtschaft im Vorfeld deutlich ihre Ablehnung geäußert hatte, wurde am vergangenen Freitag die neue Mantelverordnung verabschiedet. Die Kritik richtet sich insbesondere gegen die überarbeitete Bodenschutzverordnung, aber auch gegen die Ersatzbaustoffverordnung. Mit den durchgesetzten Änderungen sei es nicht möglich, ein bundeseinheitliches Regelwerk zu schaffen. mehr

Social Media in der Bauwirtschaft - mehr Potential als gedacht

Die Nutzung von Social Media in der Bauwirtschaft deutlich besser als sein Ruf. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Trotzdem glauben immer noch fast zwei Drittel der Befragten, dass nur ein Bruchteil der Bauakteure über Social Media erreicht werden. Doch das ist schon lange nicht mehr so. mehr

Zwischen Lob und Kritik - neues Gebäudeenergiegesetz in Kraft

Seit dem ersten November ist das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Es definiert Regeln für die Energieeffizienz sowie die Wärme- und Kälteversorgung von Neubauten und sanierten Bestandsgebäuden. Darüber hinaus organisiert es eine neue Fördermittelvergabe für energieeffizientes Bauen. Neben Lob erntet das Gesetz auch Kritik. mehr

Auf IT gebaut - Letzter Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb

Bis zum 9. November können digitale Lösungen bei der RG-Bau für den Wettbewerb "Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft" eingereicht werden. Dieser Wettbewerb wird auch im Jahr 2021 wieder durchgeführt, allerdings wegen der Corona-Pandemie nur online. In vier Wettbewerbsbereichen werden attraktive Geldpreise ausgelobt. Alle Beiträge müssen bis zum 9. November 2020 eingereicht werden. mehr

Nachwuchsmangel am Bau - aber wer baut künftig unsere Häuser?

Die Zinsen sind nach wie vor günstig und die Baubranche boomt. Da sollte man doch glauben, dass damit für Schulabgänger die idealen Voraussetzungen für eine Ausbildung bestehen. Leider herrscht jedoch schon seit Jahren ein Nachwuchsmangel am Bau. Am Geld scheint es nicht zu liegen. Denn fragt man bei den Schulabgängern nach, so spielt Geld keine große Rolle.

mehr

Klimawandel und Corona-Krise - Zukunft der Bauwirtschaft

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie und der Klimawandel auf die Bauwirtschaft aus? Eine aktuelle Untersuchung wagt eine Baumarktprognose für die Jahre 2020 bis 2025. Demnach bleibt die Situation angespannt. Zwar hat sich die Lage bis September schon wieder etwas stabilisierte, doch ist mit einer weiteren Ausbreitung der Pandemie während der Winterzeit zu rechnen. mehr

Werkzeugindustrie: Erholung von dramatischem Umsatzeinbruch

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie waren im Frühjahr 2020 auch bei der Werkzeugindustrie zu spüren. So verzeichneten die Hersteller im Vergleich zum Vorjahreszeitraum teilweise dramatische Umsatzrückgänge. Mittlerweile haben sich die Umsätze zwar deutlich erholt, doch die Krise ist noch lange nicht überstanden. mehr

BIM-fähig und produktiv: Neuer Baustellenroboter von Hilti

Der liechtensteinischer Werkzeughersteller Hilti präsentiert zum ersten Mal seinen semi-autonomen, mobilen Baustellenroboter für Deckenbohrungen. "Jaibot" führt seine übertragenen Arbeiten auf der Grundlage von BIM aus. Er kann selbstständig Löcher bohren und Markierungen für die diversen Gewerke vornehmen. mehr

Nachfolger im Handwerk: Suche bleibt größte Herausforderung

Innerhalb der nächsten fünf Jahre beabsichtigen besonders viele Handwerksbetriebe, die Firma an einen Nachfolger zu übergeben oder gar zu schließen. Das ergab eine aktuelle Umfrage in Baden-Württemberg. Bei rund 9.000 Betrieben ist eine Nachfolgeregelung sogar innerhalb der nächsten zwei Jahre in Planung. Dabei benötigen die Nachfolger Unterstützung. mehr

Bau wird digitalisiert, aber Baumaschinen vergessen!

Während die Bauwirtschaft gute Schritte in Richtung der Digitalisierung geht, wird der digitalisierte Umgang mit Baumaschinen immer noch recht stiefmütterlich behandelt. Dabei gibt es schon heute sehr attraktive Möglichkeiten, Baumaschinen digital zu warten oder auch komfortabel unterschiedliche Maschinendaten zentral zu verwalten. mehr

Infektionsschutz auf Baustellen ernst nehmen

In vielen deutschen Regionen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder stark angestiegen. Das ist eine große Herausforderung für die Bauwirtschaft, die schon seit Beginn der Pandemie unvermindert weiter gearbeitet hat. Das Thema Lüften gewinnt nun in den kalten Monaten immer mehr an Bedeutung. Denn nachgewiesenermaßen schützt frische Luft durch Stoßlüften wirkungsvoll vor dem Coronavirus. mehr

Rückvermeisterung reduziert Betriebe stärker als Corona

Hat die Corona-Pandemie oder eher die wiedereingeführte Meisterpflicht einen größeren Einfluss auf die Ein- und Austragungen in den Handwerksrollen? Dieser Frage nach der Betriebsdynamik und Resilienz, also der Fähigkeit zur Krisenbewältigung, ist kürzlich ein Forscherteam nachgegangen. Laut Studie sank die Gesamtzahl der Einträge im Betrachtungszeitraum. mehr

Deutschlands höchstes Holzhochhaus entsteht in Hamburg

Wer sagt denn, dass man mit Holz keine Hochhäuser bauen kann? Im Quartier Elbbrücken in Hamburg entsteht das aktuell höchste Holzhochhaus von Deutschland mit einer Gesamtfläche von circa 22.400 qm auf bis zu 19 Stockwerken. mehr

Zukunft Handwerk: Nachfolgeregelung und Unternehmensübergabe

Die Corona-Pandemie und der demografische Wandel hat das Thema Nachfolgeregelung zu einem der wichtigsten Themen werden lassen. In fünf Jahren wird der Großteil der Unternehmer älter als 55 Jahre alt sein. Vor diesem Hintergrund ist ein besonderes Förderprogramm in Planung mit dem Ziel, die Unternehmensübergabe verlässlich zu regeln. mehr

Revolutionäre Dämmung: Programmierbare Dämmstoffe sparen 50%

Forscher entwickeln und testen aktuell innovative Schäume aus Formgedächtnispolymer als Dämmmaterialien. Diese auch als "programmierbare Dämmstoffe" bezeichnete Innovationen verändern ihre Form temperaturabhängig. Die ins Material integrierten Strömungskanäle schließen sich bei niedrigen Temperaturen und halten Wärme sehr gut im Haus. mehr

Sanierung Gebäudebestand - Renovierungswelle zur Baukonjunktur

Die EU-Kommission hat die sogenannte Renovierungswelle vorgestellt. Diese Mitteilung soll dazu dienen, die Quote für die Sanierung im Gebäudebereich zu verdoppeln. Europaweit muss es gelingen, durch mehr Sanierung im Gebäudebestand für einen wirtschaftlichen Aufschwung zu sorgen. Besonders die Baubranche ist in der Krise stabil und kann zum Konjunkturmotor werden. mehr