News

Rohr frei bis 2030 - Rohrleitungsbau mit besten Aussichten

Die Umsätze im Rohrleitungs- und Kabelleitungstiefbau werden in den Jahren 2020 bis 2024 im Durchschnitt um 12,8 Prozent pro Jahr steigen und erreichen schätzungsweise 15,3 Milliarden Euro. Das sind die erfreulichen Aussichten, die eine aktuelle Studie über die Zukunft im Rohrleitungsbau ermittelt hat. mehr

Bauhandwerk zu Unrecht wegen serieller Sanierung besorgt

Die aktuelle Diskussion um einen Bedeutungsverlust vom Bauhandwerk durch das serielle Sanieren ist nur bedingt nachvollziehbar. Denn das Erreichen der Klimaschutzziele erfordert neue innovative Maßnahmen, um den Grad der Sanierung nachhaltig zu steigern. So ist die serielle Vorfertigung ein weiterer Schritt, den hohen Sanierungsbedarf zu decken. mehr

Bauwirtschaft rettet Werkzeugindustrie - dennoch wenig Aussicht

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 erwartet die deutsche Werkzeugindustrie nur eine leichte Entspannung. Denn noch immer gibt es Probleme in den Lieferketten. Auch die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie ist noch nicht abzusehen. Zusätzlich verzeichneten im vergangenen Jahr die meisten Betriebe teilweise deutliche Umsatzrückgänge. mehr

Mehr ökologisches Baumaterial - Anstieg Dämmstoffe aus NawaRo

Schon fast jeder zehnte Dämmstoff ist biobasiert. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage, die den Anteil der Dämmstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe ermittelt hat. Den eher verhaltenen Anstieg von nur zwei Prozentpunkten nach acht Jahren führen die Befragten auf zahlreiche Markthürden zurück. mehr

Mediennutzung der Bauwirtschaft - 4 Typen und ihre Vorlieben

Neben klassischen Kanälen und Plattformen zum Informationsaustausch gibt es immer mehr digitale Kanäle für die Mediennutzung. Eine aktuelle Studie hat das Kommunikationsverhalten der Bauwirtschaft näher untersucht und in dem Zusammenhang aus vier Kategorien von Informationsquellen vier Typen von Nutzern abgeleitet. mehr

Günstig, vielseitig und überzeugend - 3D-Betondruck im Kommen

Noch führt der 3D-Betondruck in Deutschland ein Nischendasein. Weltweit werden jedoch immer mehr Projekte mit diesem neuen Verfahren realisiert. Auch in Deutschland nutzen bereits ein deutscher Hersteller von Spezialbaustoffen mit einem niederländischen Startup die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Denn das Verfahren ist schnell, kostengünstig und effizient. mehr

Wenig attraktiv und schlecht bezahlt - Frauen meiden Bauberufe

Trotz steigender Emanzipation arbeiten nach wie vor vergleichsweise wenig Frauen im Baugewerbe. Im Vergleich verschiedener Branchen belegt die Bauwirtschaft sogar den letzten Platz. Laut einer aktuellen Studie liegt der Anteil der weiblichen Beschäftigten in Vollzeit bei sieben Prozent und in Teilzeit sogar bei nur sechs Prozent. mehr

Unternehmensgruppe Fischer setzt auf Nachwuchs und Innovation

Trotz der negativen Einflüsse schloss die Unternehmensgruppe Fischer das Geschäftsjahr 2020 erfolgreich ab. Mit seinem positiven Bruttoumsatz konnte der baden-württembergische Hersteller von Befestigungstechnik die guten Vorjahreswerte erreichen. Mit dazu beigetragen haben auch die Startups, die im Innovationscampus untergebracht sind. mehr

Neues Recycling-Verfahren: Straßenbau mit alten OP-Masken

Man sieht immer öfter auf den Straßen achtlos weggeworfene OP-Masken. Die hohe Anzahl an Einweg-Gesichtsmasken stellt unsere Gesellschaft vor ein hohes Entsorgungsproblem. Ein Forschungsteam hat nun ein Verfahren entwickelt, mit dem zwei Entsorgungsprobleme auf einmal gelöst werden können. Die Rede ist von getragenen OP-Masken und Bauschutt. mehr

Mehrfamilienhaus im 3D-Betondruck revolutioniert Wohnungsbau

Die neueste Revolution im Wohnungsbau kommt aus Schwaben. Kein Neubauprojekt genießt aktuell so viel Aufmerksamkeit wie das Mehrfamilienhaus im Stadtteil Wallenhausen in Weißenhorn. Dort entsteht erstmals ein Rohbau vollständig im 3D-Betondruck. Konkret handelt es sich bei dem Neubauprojekt um das größte gedruckte Wohnhaus in Europa. Es ist dreigeschossig und bietet Platz für fünf Familien. mehr

Wartezeiten und höhere Kosten - Winter belastet Baugewerbe

Bei Frost stehen die Arbeiten bekanntermaßen auf den Baustellen still. Diese Situation ist ausgerechnet in diesem Jahr zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder eingetreten. Nun muss das Baugewerbe mit Corona und Frost gut durch den Winter kommen - eine große Herausforderung. Denn der Baubetrieb ist auf den Baustellen tatsächlich nur sehr eingeschränkt möglich. mehr

So bitte nicht! Insellösungen bremsen Digitalisierung am Bau

Offene Standards in der Digitalisierung der Baubranche sind ein Schlüssel dafür, Arbeitsabläufe sowie die Kooperation aller am Bauprozess Beteiligten zu verbessern. Trotzdem sieht die Realität anders aus. Allzu oft mündet die Digitalisierung beispielsweise im Bereich Building Information Modeling noch in Insellösungen, die nicht mit anderer Software kommunizieren. mehr

Kritik an Serieller Sanierung - Bauhandwerk nur noch Schrauber

Das Bundeswirtschaftsministerium hat den Entwurf einer Richtlinie zur Bundesförderung Serielle Sanierung vorgelegt. Das Bauhandwerk kritisiert seine darin untergeordnete Rolle. Denn die gegenwärtige Fassung berücksichtigt zu stark die Industrie und degradiert das Handwerk zum montierenden Gehilfen für die Industrie. mehr

Auftragspolster schmelzen - Stimmung im Elektrohandwerk mäßig

Wie sind die Betriebe bisher durch die Corona-Krise gekommen und was erwarten sie für die Zukunft? Diesen Fragen ist das Elektrohandwerk in einer aktuellen Sonderumfrage nachgegangen. Bemerkenswert ist, dass obwohl sich die Lage im Elektrohandwerk seit dem Sommer nicht verschlechtert hat, die Erwartungen für das Jahr 2021 eher verhalten sind. mehr

Ökobilanzierung im Baugewerbe - neue Software zeigt Belastung

Schon bevor ein Gebäude gebaut wird, ermöglicht die neue Software-Anwendung SURAP eine Ökobilanzierung. Dadurch wird klar, wie viele Ressourcen beim Bau verbraucht werden und wie sehr das Klima dadurch belastet wird. Das Gründerteam wird seit Februar 2021 mit einer Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie finanziell unterstützt. mehr

FFP2-Masken gegen Corona: Bitte nur privat mehrfach nutzen

Auch auf Baustellen gehört die Maskierung als Schutzmaßnahme in der Corona-Pandemie mittlerweile zum Alltag. Wie ein interdisziplinäres Forschungsteam ermittelt hat, ist bei Einhaltung bestimmter Regeln eine verantwortungsvolle Mehrfachnutzung grundsätzlich möglich. mehr

Neuer Tarifabschluss für das Malerhandwerk für 2021

Für das Malerhandwerk gibt es für das Jahr 2021 einen neuen Tarifabschluss. Dieser tritt ab 1. Mai 2021 in Kraft. Außerdem wird im April eine einmalige Corona-Prämie gezahlt, für die keine Steuern oder Sozialversicherungsbeiträge anfällt. Des Weiteren erhöht sich auch die Ausbildungsvergütung und der Mindestlohn in der Baubranche. mehr

Bauprojekt Femern als längster Absenktunnel der Welt gestartet

Um Deutschland und Dänemark direkt miteinander zu verbinden, wird seit Anfang des Jahres der längste Absenktunnel der Welt gebaut. Die Bauarbeiten haben auf dänischer Seite bereits begonnen. Dieses ehrgeizige Bauprojekt von der Arbeitsgemeinschaft Femern Link Contractors wird die Reisezeit zwischen beiden Ländern deutlich verkürzen und somit den Tourismus und den Handel in Nordeuropa fördern. mehr

Neuer Mindestlohn im Baugewerbe - Tarifkonflikt beigelegt

Die jüngste Tarifverhandlung um den Mindestlohn im Bauhauptgewerbe ist abgeschlossen. Die Tarifparteien aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern haben das kurz vor Weihnachten letzten Jahres erzielte Verhandlungsergebnis mit großer Mehrheit bestätigt. Nun steht nur noch die Allgemeinverbindlichkeit aus. mehr

Gebäudesektor fängt Jobs auf - 125.000 neue Stellen am Bau

Während im Bauwesen Fachkräftemangel herrscht, fallen in anderen Wirtschaftsbereichen durch die Pandemie etliche Jobs weg. Eine aktuelle Studie hat untersucht, ob diese durch die Bauwirtschaft aufgefangen werden können. Demnach prognostizieren die Marktforscher tatsächlich, dass im Gebäudesektor rund ein Viertel der freigesetzten Arbeitskräfte eine neue Beschäftigung finden könnten. mehr