News

Baustoffhersteller verzeichnen deutliches Umsatzwachstum

Obwohl das vergangene Jahr kein einfaches war, konnten die Hersteller der Bau- und Installationsbranche die Umsätze teilweise zweistellig steigern. Laut einer aktuellen Studie hatten die Coronaeinschränkungen und steigende Baumaterialpreise kaum einen negativen Einfluss auf die Umsätze im vergangenen Jahr. Auch für das laufende Jahr sind die Erwartungen ungewöhnlich optimistisch.

mehr

Keine Auswirkung: Über 90 % der Betriebe im Baugewerbe schließen

In den nächsten Jahren werden mehr als 90 Prozent der kleinen Unternehmen im Baugewerbe ihren Betrieb einstellen. Doch die künftigen Stilllegungen am Bau haben kaum negative Folgen. Das zeigt eine aktuelle Studie. So haben die meisten kleinen Bauunternehmen keine Unternehmensnachfolge.

mehr

Neues Netzwerk für Dach und Holz - “Zunftschwestern” für Frauen

Ein neues Netzwerk in der Bauwirtschaft richtet sich besonders an die weiblichen Fachkräfte in der Dach- und Holzbranche. Dabei spricht der neue Markenauftritt besonders Frauen an, ohne die Männer auszugrenzen. Denn mit der neuen Community “Zunftschwestern” soll vorrangig eine breitere Zielgruppe angesprochen werden, um die Position der Frauen in dieser Branche zu stärken.

mehr

reduce, reuse, recycle - Bauwirtschaft braucht Nachhaltigkeit

Digitales Planen und nachhaltiges Bauen, das ist heute für die Baubranche aktueller denn je. Sowohl die Bauwirtschaft, als auch die Chemiebranche kommen um das Thema Nachhaltigkeit nicht herum. Dadurch lassen sich Ressourcen schonen und das Produktportfolio ausbauen. Besonders die Baubranche braucht einen technologischen Schub, um effizienter und nachhaltiger zu bauen.

mehr

Live-Präsentation am Bau: RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE startet

Alternative Antriebe für Baumaschinen, Digitalisierung und der anhaltende Fachkräftemangel sind die Hauptthemen der diesjährigen RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE, die in dieser Woche in Karlsruhe ihre Pforten öffnet. Es ist bereits die dritte Auflage mit praxisnahen Live-Demonstrationen aus der Bauwirtschaft und Umweltbranche.

mehr

Klimafreundlicher Recyclingbeton - erstmals im Praxistest

Zum ersten Mal wird speziell behandelter Recyclingbeton in Berlin in der Praxis eingesetzt. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts der Senatsumweltverwaltung mit Baufirmen und dem ifeu-Institut setzt das Land Berlin auf nachhaltige Baustoffe. Ressourcenschonender Beton wird bereits in Berlin eingesetzt. Das Ziel ist, die hohen Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren.

mehr

Studie bestätigt: Energetische Sanierung lohnt mehr denn je

Eine energetische Sanierung ist auch in der heutigen Zeit wirtschaftlich. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Denn trotz der hohen Energiepreise und steigenden Baupreise ist das Sanieren sinnvoller denn je. Schließlich entlastet die energetische Sanierung die Eigentümer vor den stark ansteigenden Energiepreisen. Dennoch muss die Bundesregierung die Fördermittel langfristig aufstocken.

mehr

Im Baugewerbe und in der Industrie droht eine Rezession

Aufgrund des Kriegs in der Ukraine sind die Energiepreise deutlich gestiegen. Das hat zur Folge, dass sich die Geschäftserwartungen bei den meisten Unternehmen für das Jahr 2022 deutlich verschlechtert haben. Besonders pessimistisch schaut die Bauwirtschaft und die Industrie in die Zukunft. Die Dienstleistungsbranche sieht jedoch positiver in die Zukunft.

mehr

Polymermörtel als Klebstoff: Brückenbau mit Holz und Beton

Forschende der Uni Kassel haben für den Brückenbau innovative, mehrere Meter lange Verbundbauteile aus Holz und Beton entwickelt. Sie verklebten die Komponenten durch einen neuartigen Polymermörtel oder Epoxidharz miteinander, statt sie durch Metallbolzen oder -schrauben zu verbinden. Der Polymermörtel überzeugte als Klebstoff dabei noch mehr als das Epoxidharz.

mehr

Mehr sozialer Wohnungsbau: Mehrwertsteuersenkung fürs Bauen

Bereits in den vergangenen Jahren ist die Zuwanderung deutlich gestiegen. Die Flüchtlinge aus der Ukraine tragen zusätzlich dazu bei, dass noch mehr Wohnraum benötigt wird. Eine Mehrwertsteuersenkung auf zunächst sieben Prozent und danach auf null Prozent soll neue Sozialwohnungen schaffen. Das fordert die Gewerkschaft, denn der soziale Wohnungsbau brauchen dringend einen Schub.

mehr

Neuer Standard: 1Lieferschein revolutioniert die Baubranche

Um den digitalen Austausch von Lieferscheinen in der Baubranche zu etablieren, hat sich eine Interessengruppe gebildet. Mit 1Lieferschein haben sie gemeinsam ein einheitliches Lieferscheinformat entwickelt, um für alle Unternehmen der Logistikkette eine nahtlose Zusammenarbeit zu ermöglichen. So wird die Baubranche für den internationalen Wettbewerb fit gemacht.

mehr

Erneuter Förderstopp trübt Glaubwürdigkeit der Klimapolitik

Die zur Verfügung gestellten Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für das KfW-Effizienzhaus waren am 20. April 2022 bereits nach wenigen Stunden ausgeschöpft. Die bundeseigene Bank verhängte daraufhin ein Förderstopp. Das hat fatale Konsequenzen, denn die Bauherren und Planer brauchen klare Ansagen in Sachen Energieeffizienz.

mehr

Baugewerbe sucht Nachfolger - Betriebsnachfolge gut planen

Der demografische Wandel auch im Baugewerbe zu spüren. Das zeigt sich besonders dort, wo langjährige Unternehmen ihre Betriebsnachfolge planen. Das ist gar nicht so einfach, denn die Zahl der Interessenten wird aufgrund der Entwicklung immer geringer. Eine gute Vorbereitung ist deshalb notwendig. Der Wunsch, dass ein Familienmitglied den Betrieb übernimmt, geht leider nicht immer in Erfüllung.

mehr

Preissteigerung: Inflation belastet Handwerk mehr als Abnehmer

Das Handwerk ist nicht nur von den gestiegenen Verbraucherpreisen getroffen, auch weitere Belastungen machen erheblich zu schaffen. So treffen vor allem die Teuerung beim Mineralöl, bei Stahl und anderen Baumaterial das Handwerk schwer. Zur Inflation kommt aber auch noch die Baustoffknappheit hinzu. Diese Preissteigerungen wirken sich negativ auf die Kunden und das Handwerk aus.

mehr

Steigende Bußgelder im Baugewerbe: Schwarzarbeit lohnt nicht

Bei illegaler Arbeit handelt es sich um unerlaubte Handwerksausübung. Da das strafbar ist, sind regelmäßige Kontrollen im Baugewerbe wegen Schwarzarbeit die Regel. Immer wieder werden erwischte Handwerker zur Rechenschaft gezogen und mit Bußgeldern in beträchtlicher Höhe belegt. Im vergangenen Jahr stiegen die Bußgelder wegen unerlaubter Handwerksausübung empfindlich an.

mehr

Was hat Kerosin mit Zement zu tun? Neue Allianz dekarbonisiert

Drei Akteure mit unterschiedlichen Hintergründen haben sich zu "Concrete Chemicals" zusammengeschlossen. Sie planen die Produktion von klimaneutralem Kerosin, das mithilfe der Dekarbonisierung der Zementindustrie erzeugt werden soll. Denn die Zement- und Luftfahrtindustrie steht vor großen Herausforderungen, wenn es um die Reduzierung von Treibhausgasemissionen geht.

mehr

Steigende Personalausfälle - Bauwirtschaft leidet unter Corona

Im Mittelstand spürt man verstärkt die Auswirkungen durch die aktuelle Omikron-Welle. Die Personalausfälle sind deutlich gestiegen. Dies liegt an den Corona-Erkrankungen und Quarantänen der Mitarbeiter, aber auch an Schul- und Kitaschließungen. Jedes vierte KMU ist von den hohen Infektionszahlen betroffen.

mehr

Bauindustrie warnt: Risiko für Kurzarbeit steigt

Eine aktuelle Umfrage unter den Bauunternehmen der Bauindustrie ergab, dass sich die Situation am Bau aufgrund der Ukraine-Krise dramatisch verschlechtert hat. Mittlerweile spürt fast jedes Bauunternehmen die Auswirkungen des Kriegs. Problematisch sind nicht nur die gestiegenen Preise für Baumaterialien, sondern auch das damit verbundene wirtschaftliche Risiko der Kalkulation.

mehr

Baugewerbe lehnt Schlichterspruch ab - Baumindestlohn bedroht

Die Arbeitgeber-Tarifgemeinschaft hat den Schlichterspruch im Tarifstreit über den Mindestlohn im Bauhauptgewerbe abgelehnt. Damit steht 25 Jahre nach der Einführung erstmal die Fortsetzung vom Baumindestlohn auf der Kippe. Doch trotz der Ablehnung haben die Arbeitgebervertreter signalisiert, für weitere Gespräche bereit zu sein.

mehr

Lieferengpässe und Stoffpreisänderungen: neuer Erlass am Bau

Das Bundesbauministerium und das Bundesverkehrsministerium haben einen Erlass veröffentlicht, der das Thema Lieferengpässe und Stoffpreisänderungen für die gesamte Baubranche einheitlich regeln soll. Eine Stoffpreisklausel soll die Preissprünge im gesamten Bauprojekt abfangen. Die Länder und Kommunen müssen dem Erlass jetzt zustimmen.

mehr