News

Protest der Bauwirtschaft zur Einführung einer Holzbauquote

Seit Juli 2020 führen Bund und Länder eine Diskussion über die Einführung einer Holzbauquote. Aus diesem Grund haben 30 Verbände und Organisationen der Bauwirtschaft ein Positionspapier vorgelegt. Sie wenden sich demonstrativ gegen die Einführung einer Holzbauquote und sprechen sich stattdessen für den Massivbau aus. mehr

Wettlauf der Wandbaustoffe - Ziegel liegen noch vorne

Bereits seit Jahren stehen Ziegel auf dem ersten Platz der Wandbaustoffe. Doch es steckt mehr hinter dem Klischee, dass die Amerikaner ihre Häuser aus Holz bauen. Denn im Gegensatz zu den Deutschen bauen diese vorwiegend mit Holz. In Deutschland setzen die Bauherren wegen der guten Eigenschaften lieber auf Ziegel. mehr

Photovoltaik ohne Förderung - Elektrohandwerk kritisiert EEG

Das Elektrohandwerk kritisiert den Referentenentwurf des EEG 2021 wegen fehlender Anreize zum Weiterbetrieb von Photovoltaik-Anlagen. Hintergrund ist, dass ab dem 1.1.2021 die Förderung entfällt. Zusätzliche Kosten machen eine weitere Nutzung und Einspeisung selbst erzeugten Stroms unattraktiver. mehr

Häufige Berufskrankheit am Bau - Arthrose besser vorbeugen

Bei vielen Bautätigkeiten müssen Fachkräfte auch auf Knien arbeiten. Daraus kann eine weit verbreitete Berufskrankheit am Bau entstehen. Denn häufig kommt es deshalb zu einer Arthrose im Kniegelenk. Es gibt Vorkehrungen, bei denen die Beanspruchungen auf das Knie gemindert werden. Knieschutzhosen mit Einlegepolster sind geeignete Hilfsmittel, um einen vorzeitigen Verschleiß zu verlangsamen. mehr

Baustoffrecycling - Bund muss mehr Verantwortung übernehmen

In Deutschland fallen jährlich Millionen Tonnen von mineralischen Abfällen an. Dabei regelt das Kreislaufwirtschaftsgesetzes die schadstofflose Entsorgung dieser Bauabfälle. Schon längst war deshalb eine Überarbeitung dringend nötig. Nun soll das Baustoffrecycling und die Ressourceneffizienz mit dieser Novellierung gestärkt werden. mehr

Mehr Preiskampf im Handwerk durch Corona und Schwarzarbeit

Die aktuelle Corona-Pandemie setzt besonders kleinen und mittelständischen Baubetrieben zu. Eine Steigerung der Bauinvestitionen und die intensive Bekämpfung von Schwarzarbeit ist dringend erforderlich. Zwar ist die Baubranche bis jetzt gut durch die Corona-Krise gekommen, aber die Erwartungen für das Jahr 2021 sind eher gedämpft. mehr

Risiko Heizöltank - TÜV bemängelt unregelmäßige Wartung

Zirka fünf Millionen Heizöltanks sind in Deutschland im Einsatz. Viele Anlagen werden jedoch nicht regelmäßig gewartet oder überprüft. Das ist ein großes Haftungsrisiko für Privateigentümer und Betriebe. Der beste Zeitpunkt für eine Wartung ist, bevor der Heizöltank gefüllt wird. mehr

Neue Mantelverordnung - Bauwirtschaft warnt vor Problemen

Die Mantelverordnung für Ersatzbaustoffe und Bodenschutz soll bundesweite Grundlagen für Baustoffrecycling und den Einsatz recycelter Stoffe definieren. Der kürzlich beschlossene Entwurf der Mantelverordnung erregt allerdings erneut die Gemüter. So warnt die Bauwirtschaft vor daraus resultierenden Problemen, wie dem fehlenden Deponieraum und dem Risiko steigender Baukosten. mehr

Digitale Medien als Informationsquellen in der Baubranche

In der Baubranche ist die Digitalisierung schon längst angekommen. Dabei werden laut einer aktuellen Umfrage Internetinformationen als wichtige Informationsquellen wahrgenommen. Denn durch das Smartphone sind Internet-basierende Kommunikationswege auch in Fahrzeugen und auf Baustellen ständig präsent. mehr

Erster Kreisverkehr mit ClAir Asphalt zur Luftreinigung

In Dinslaken ist erstmals ein Kreisverkehr mit ClAir Asphalt ausgebaut worden. Dieser innovative Straßenbelag der Strabag verfügt über eine automatische Luftreinigungsfunktion. Denn durch das eingesetzte Abstreumaterial wird bei Einstrahlung von Sonnenlicht eine Photokatalyse in Gang gesetzt. Dabei werden Stickoxyde in harmlose Nitrate umgewandelt. mehr

Schutz vor Insolvenz am Bau - diese 9 einfachen Tipps helfen

Experten prognostizieren, dass die Pandemie zu zahlreichen Insolvenzen führen wird. Die Betriebe müssen darauf gefasst sein, dass ihre Geschäftspartner in die Insolvenz schlittern. Mit dem richtigen Forderungsmanagement können jedoch finanzielle Schäden verhindert werden. Dazu gibt es neun hilfreiche Ratschläge, damit sich jedes Unternehmen im Vorfeld schützen kann. mehr

Tarifstreit beendet - Schlichtung im Bauhauptgewerbe

Gute Neuigkeiten für alle 850.000 Beschäftigte im Bauhauptgewerbe: Der diesjährige Tarifstreit wurde Ende letzter Woche in einer 15-stündigen Tarifverhandlung mit mehrheitlichem Schlichterspruch erfolgreich beigelegt. Nun dürfen sich die Fachkräfte am Bau über mehr Lohn, eine Corona-Prämie, mehr Azubi-Vergütung und eine Fahrzeit-Entschädigung freuen. mehr

Fit für den Bau - Ausbildungsförderung wird fortgesetzt

Das Projekt “Berufsstart Bau” wird fortgesetzt. Ziel ist es, den jungen Menschen den Weg ins Berufsleben zu ebnen und eine Ausbildung im Baugewerbe zu beginnen. Bei Bedarf wird durch Sozialpädagogen und Lehrer ein individueller Förderplan erstellt. Damit sollen die Kenntnisse der Rechtschreibung und die Rechenkenntnisse verbessert werden. mehr

Tiefbau profitiert - Kräftiges Wachstum trotz Corona

Der Umsatz im Tiefbau wird im Jahr 2020 trotz der Corona-Krise weiter wachsen. Das Wachstum verlangsamt sich aber im Vergleich zu dem Spitzenwert von zehn Prozent aus dem Jahr 2019. Laut eines aktuellen Branchenberichts zum Tiefbau profitiert die Bautätigkeit aktuell vom Konjunkturpaket der Bundesregierung und der Prüfung, ob öffentliche Investitionen vorgezogen werden können.

mehr

Sorge um Nachwuchs - Handwerk beklagt offene Lehrstellen

Kürzlich hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Doch die Situation im Handwerk ist alles andere als rosig: Auffällig ist neben der relativ hohen Zahl unbesetzter Ausbildungsplätze die niedrige Zahl von Bewerberinnen. Der Anteil der Frauen an der Gesamtgruppe derjenigen, die sich auf eine Lehrstelle im Handwerk bewerben, liegt aktuell nur noch bei ungefähr 15 Prozent.

mehr

Kupfer im Baugewerbe - deutlichen Anstieg durch Klimawandel

Weltweit verändert sich das Klima. Das hat zur Folge, dass die Wetterbedingungen immer extremer werden. Dadurch steigt auch die Notwendigkeit zum Nachrüsten von Heizungs- und Klimatechnik. Dabei hat wiederum Kupfer eine besondere Bedeutung, da der Rohstoff zunehmend für das klimabezogene Sanieren benötigt wird. Auch bei Hochbauanwendungen spielt kupferhaltiges Material eine wichtige Rolle. mehr

Energiewende mit Wärmepumpen - Deutschland verspielt Chancen

Obwohl die Wärmepumpen-Technologie weltweit auf dem Vormarsch ist, profitieren China, die USA und Japan am meisten davon. In Deutschland ist jedoch das Gegenteil der Fall, denn die staatlichen Steuerlasten beim Strom bremsen den Wärmepumpeneinsatz aus. mehr

Ökologisches Bauen? Nur 50% achten auf Umweltverträglichkeit

Viele Schadstoffe in Innenräumen sind auf den Einsatz der Bauprodukte zurückzuführen. Diese  führen oft zu gesundheitlichen Risiken und können sogar dauerhaften Erkrankungen verursachen. Trotzdem achtet laut einer aktuellen Studie nur jeder Zweite auf die Umweltverträglichkeit der verwendeten Baustoffe. Beim Renovieren sollte deshalb auf die Grundlagen vom ökologischen Bauen geachtet werden. mehr

Ausbildung im Baugewerbe - anhaltendes Interesse trotz Corona

In der Baubranche stehen auch in diesem Jahr wieder neue Ausbildungsverhältnisse an. Noch vor der Krise konnten Schulklassen Baustellen besuchen. Das ist jetzt nicht mehr möglich. Dennoch haben trotz der schwierigen Situation etliche junge Menschen einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. mehr

Steel Framing: Neue Perspektiven durch Stahlleichtbauweise

Bauen mit Stahl ist in Deutschland nicht ganz unbekannt. Mit dem Steel Framing werden neue Perspektiven für Gebäude eröffnet. Denn die Stahlleichtbauweise überzeugt durch ein geringes Gewicht, einer hohen Tragfähigkeit und einer schnellen Bauweise. Jedes Bauprojekt kann mit dieser nicht neuen, aber durchaus wiederentdeckten Bauweise individuell geplant werden. mehr