News

Solo-Selbständigkeit: Studie spricht für Meisterpflicht

"Selbständig: Solo und prekär?" ist der Titel einer aktuellen Studie zur Solo-Selbständigkeit in Berlin, die kürzlich von der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales vorgestellt wurde. Demnach seien Berliner Solo-Selbstständige oft schlecht bezahlt und würden sehr prekär arbeiten. mehr

Baugewerbe mit steigendem Interesse an Aufstiegsfortbildung

Die Aufstiegsfortbildung im Baugewerbe gewinnt an Zuwachs. Im vergangenen Jahr sind die Teilnehmerzahlen bei den Vorarbeiter- und Werkpolierprüfungen erneut angestiegen. Das ist zur Fachkräftesicherung ein wertvoller Beitrag. Der Großteil der Prüfungsteilnehmer hat eine anerkannte Ausbildung im Baugewerbe oder eine andere anerkannte Ausbildung. mehr

Verbesserung für Stuckateure - aus Schwenk wird Akurit

Mit der Nachfolgeregelung für die Premium-Marke Schwenk hat sich die Sievert AG eine Mammutaufgabe auferlegt. Doch jetzt steht das Konzept und wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. mehr

Tarifverhandlungen Mindestlohn im Bauhauptgewerbe vertagt

Die Tarifparteien im Bauhauptgewerbe sind über eine Erhöhung vom Mindestlohn uneinig. Daher sind die Tarifverhandlungen bisher ohne Ergebnis verlaufen. Arbeitgebervertreter und Arbeitnehmervertreter trennten sich vergangene Woche in der aktuellen Tarifrunde, ohne ein konkretes Ergebnis zu erzielen. mehr

Pflichtmitgliedschaft Handwerkskammer mit Umfrageüberraschung

In Deutschland gibt es ziemlich genau eine Million Handwerksbetriebe. Diese sind dazu verpflichtet, Mitglied in einer der 53 bundesdeutschen Handwerkskammern zu sein. Die Höhe dieser Pflichtmitgliedschaft richtet sich nach verschiedenen Kammertarifen und ist abhängig vom Umsatz des Betriebes. mehr

Defekte Produkte am Bau für hohe Bauschäden verantwortlich

Was sind die Hauptursachen für die hohen Bauschäden bei Ingenieur- und Bauprojekten in Deutschland? Eine aktuelle Untersuchung hat für die Beantwortung dieser Frage fast 14.000 Versicherungsfälle näher analysiert. Das Ergebnis überrascht, denn es sind vor allem defekte Produkte und Qualitätsmängel. Das gilt sowohl in Bezug auf die Anzahl der Schadensfälle als auch auf die Schadenshöhe.

mehr

Bauwirtschaft begrüßt Aktionen gegen Schwarzarbeit

Im Rahmen einer Großrazzia vor zwei Wochen wurden unter anderem Baustellen in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt kontrolliert. Die Bauwirtschaft hat von der Politik schon seit langem unter anderem eine massive Aufstockung der Zollfahndung gefordert. Denn klar ist, dass auf Baustellen in Berlin und Brandenburg mittlerweile fast jeder zweite Euro durch Schwarzarbeit erwirtschaftet wird.

mehr

Weiter steigende Baupreise belasten die Baubranche

Der Baupreisanstieg nimmt bedenkliche Züge an. So sind einige Gebäudeteile davon besonders betroffen. Diese ständige steigenden Baupreise gehören daher zu den größten Ärgernissen der Baubranche, und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Das betrifft vor allem den SHK-Bereich sowie Fassaden und Dämmung, denn hier wird mit weiter steigenden Preisen gerechnet. mehr

Statt Fahrverbote endlich Nachrüstsysteme für Diesel-PKW

Einer wichtigen Forderung des Handwerks wurde nun entsprochen: In den vergangenen zwei Wochen wurden endlich Nachrüstsysteme für Diesel-PKW zugelassen, um Fahrverbote auszuschließen. mehr

Akku-Elektrowerkzeuge liegen weiter im Trend

Der Trend geht zu Elektrowerkzeugen, die mit einem Akku betrieben werden: Diese Entwicklung zeichnet sich bereits seit Jahren immer stärker ab. Im Jahr 2019 scheint sich in der Baubranche am Trend wenig geändert zu haben. Das belegen auch Neuerungen im Akku-Bereich, die Werkzeug-Hersteller auf der BAU 2019 vorgestellt haben. mehr

Neues Beton-Herstellungsverfahren mit weniger Sand

Künftig kann man statt Sand auch feine Gesteinsmehle sowie Fein- und/oder Wüstensande für die Herstellung von hochqualitativem Beton verwenden. Ein neues Verfahren ersetzt den speziell für die Betonproduktion genutzten Sand. Dies reduziert den Raubbau der mittlerweile schon knapp gewordenen Ressource, wodurch Lebensräume von Tieren zerstört und Menschen die Existenzgrundlage gefährdet werden. mehr

Solide steigende Neubau-Prognose für 2020

Im Bezug auf das Eigenheimsegment wächst die Neubau-Prognose für das Jahr 2020 stetig an. Die aktuelle Neubau-Prognose kommt zu dem Ergebnis, dass die Baukonjunktur weiterhin ansteigt und mit einem Fertigstellungsplus beim Eigenheim-Bau im Jahr 2020 zu rechnen sei. Dabei bezieht sich die Zunahme aber nur auf den Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern. mehr

Klimawandel bedroht Bauarbeiter - mehr Sonnenschutz am Bau

Wer im Freien arbeitet, bekommt den Klimawandel zu spüren. Obwohl der Sonne viele positive Eigenschaften nachgesagt werden, zeigen sich auch negative Seiten. Eine der am häufigsten angezeigten Berufskrankheiten ist der weiße Hautkrebs. Das zeigt einmal mehr, wie sehr die Haut einen wirksamen Sonnenschutz braucht, zum Wohl der Mitarbeiter auf den Baustellen.

mehr

Gestiegene Ausbildungszahlen, aber trotzdem Fachkräftemangel

Die Zahl der Ausbildungsstellen im Baugewerbe für das neue Ausbildungsjahr ist überdurchschnittlich stark gestiegen. Ebenfalls erhöht haben sich auch die Ausbildungszahlen. Allerdings gibt es keine Entwarnung für den Bauarbeitsmarkt. Viele Ausbildungsplätze bleiben immer noch unbesetzt. mehr

Intelligente Gebäudetechnik spart bis zu 80% Energie ein

Digitale Zwillinge von Gebäuden, durch die die Planung und der Bau von Gebäuden viel effizienter wird. Intelligente Gebäude als zusammengeschlossene virtuelle Kraftwerke. Eine digitalisierte und vernetzte Gebäudetechnik, die den Energieverbrauch eines Gebäudes drastisch senkt. Das sind Szenarien, die die Möglichkeiten in der Zukunft intelligenter Bauwerke aufzeigen. mehr

Auf Digitalisierung reagiert - Elektrohandwerk stärkt Ausbildung

Die zunehmende Digitalisierung hat das Elektrohandwerk dazu veranlasst, die Ausbildungsinhalte stärker unter die Lupe zu nehmen. Ziel war es, die Inhalte aus den neuen Wachstumsbereichen in das Elektrohandwerk bei der Ausbildung einfließen zu lassen. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Inhalte zu umfangreich seien. Ein neuer Ausbildungsberuf trägt daher dem nun Rechnung.

mehr

BIM im Straßenbau - Bauindustrie bewertet Digitalisierung

Die Bauindustrie bezieht mit BIM im Straßenbau Stellung zu einer weiteren bedeutenden Bausparte. Allerdings dürfte Building Information Modelling kein Allheilmittel sein, um die Herausforderungen wirklich meistern zu können. Der Bau von Verkehrswegen wird fast ausschließlich für öffentliche Bauherren abgewickelt. Die Hälfte aller öffentlichen Bauaufträge entfiel auf den Bau von Straßen. mehr

Beeinträchtigt vergilbter PU-Schaum die Dämmung?

PU-Schaum wird gerne als Dämmmaterial genutzt. So findet er beispielsweise in etwa 80 Prozent der Fenstereinbauten Anwendung. Allerdings sind nach dem Dämmen weitere Arbeiten notwendig. Denn von einer fachlich korrekten Abdichtung nach DIN Anforderungen und gesetzlichen Vorgaben kann erst gesprochen werden, wenn die Gesamtmontage innen eine größere Dichtung als außen aufweist. mehr

Mangelhafte Holzpellets gefährden zunehmend die Heizung

Holzpellets sind als Brennstoff sehr beliebt. Dabei sollte beim Kauf aber nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Qualität der Pellets geachtet werden. Denn aktuell werden nicht nur hochwertige, sondern auch mangelhafte Holzpellets im Handel angeboten. Wird mangelhafte Ware gekauft oder werden die Pellets falsch gelagert, kann es zu Schäden an den Heizungen kommen.

mehr

BIM und digitales Bauen verändern die Bauindustrie

Die Digitalisierung ist auch in der Bauindustrie angekommen. Eine aktuelle Studie ergab, dass das digitale Bauen durchaus als anspruchsvoll gilt. Doch es gibt auch Herausforderung und Hürden. Nach Einschätzung vieler Bauunternehmen ist digitales Bauen teuer und es fehle an Fachkräften. Sicher ist, dass die Bauunternehmen in Zukunft an BIM nicht vorbeikommen werden. mehr