News

Soloselbständige verdienen schlecht, leiden aber kein Armut

Soloselbständige im Handwerk erzielen ein Nettoeinkommen, das im Schnitt deutlich unter den Werten für Selbstständige mit Beschäftigten und auch für Angestellte liegt. Ihre Soloselbständigkeit pauschal mit einer prekären Lebensweise gleichzusetzen, ist aber nicht richtig. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zum Einkommen von Soloselbständigen. mehr

Mangel oder Schaden - Handwerker sollten Unterschied kennen

Die Unterschiede zwischen Mangel und Schaden sollten gerade in Handwerksbetrieben genau bekannt sein, da sie auf die Haftung im Handwerk große Auswirkungen haben. Selbst wenn Handwerker noch so sorgsam arbeiten, können jederzeit Missgeschicke passieren. Wer den Unterschied zwischen Mängel und Schäden genau definieren kann, der kann auf weniger schwere Folgen bei einem Missgeschick hoffen.

mehr

Hoher Kälte- und Hitzeschutz bei Ziegelmauerwerk nachgewiesen

Eine aktuelle Studie hat bestätigt, dass Ziegelmauerwerk die Hitze des Sommers verringert und die Thermische Behaglichkeit erhöht. Der Wärmespeicherindex bestätigt dies. In den Wintermonaten erfüllt die monolithische Ziegelbauweise ebenfalls die höchsten Anforderungen. mehr

Frauen im Bauhandwerk zufriedener als erwartet

Obwohl die Anzahl weiblicher Handwerker im Bauhandwerk stetig steigt, gibt es im Vergleich zu den männlichen Kollegen dennoch große Unterschiede. Das zeigt eine aktuelle Umfrage. So herrscht in einigen Bereichen Zufriedenheit, insbesondere was den Umgang mit den Auftraggebern betrifft. Die meisten befragten Handwerkerinnen gaben an, freundlich und zuvorkommend behandelt zu werden. mehr

Produktiver Bauen mit BIM - endlich Norm übersetzt

Endlich ist nun auch die deutsche Version der internationalen Norm DIN EN ISO 19650 "Organisation von Daten zu Bauwerken - Informationsmanagement mit BIM" vorab verfügbar. Zunächst wurde nur die englische Fassung veröffentlicht. Durch ein klares Informationsmanagement soll die Produktivität im Bauwesen gesteigert werden. mehr

Brandschutz erhöht Baukosten und behindert Sanierungen

Erhöht der Brandschutz die Baukosten? Eine große Mehrheit an Brandschutzexperten vertritt einer aktuellen Studie nach die Ansicht, dass die Unkenntnis über deren Vorschriften die Baukosten tatsächlich deutlich beeinflusst. Darüber hinaus denkt knapp über die Hälfte, dass Sanierungen im Brandschutz an zu vielen Vorschriften scheitern. mehr

STRABAG übernimmt federführende Rolle im BIM-Kompetenzzentrum

Im neu gegründeten BIM-Kompetenzzentrum konzipiert ein Team aus Experten die Anwendung des Building Information Modeling (BIM) im Betrieb von Bauwerken. Ziel ist eine bundeseinheitliche Anwendung. Zum Start wurden sechs Schwerpunkte herausgefiltert und verteilt. mehr

Erdbebensicheres Bauen - Baumängel vermeiden

Erdbeben kommen besonders häufig in Italien vor, dort bebt die Erde regelmäßig. In Deutschland sieht es dagegen anders aus. Doch auch Deutschland bleibt von diesem Naturphänomen nicht komplett verschont. Wenn allerdings zwischen den Alpen und der Nordsee die Erde bebt, fallen die Schäden geringer aus. Eine der gefährdeten Regionen Deutschlands ist der Bodensee. mehr

Smart Home im Badezimmer: Was ist heute möglich?

Noch immer wird Smart-Home-Technologie im privaten Badezimmer eher selten verwendet. Dabei hätten die Innovationen viele Vorteile, die sie für einen verstärkten Einsatz im Sanitärbereich sehr empfehlenswert machen würden. Denn gerade im Badezimmer kann Smart Home den Komfort und den Wohlfühlfaktor steigern. mehr

Mindestlohn im Dachdeckerhandwerk steigt deutlich

Die Vertreter der Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Dachdeckerhandwerk konnten sich Mitte diesen Monats auf einen neuen Mindestlohn für die Branche einigen. Dabei steigt der Branchenmindestlohn 2 für gelernte Fachkräfte in zwei Stufen bis auf 14,10 Euro pro Stunde, während der Mindestlohn 1 für Helfertätigkeiten - ebenfalls in zwei Stufen - auf 12,60 Euro pro Stunde ansteigen soll.

mehr

Mit Digitalisierung und Smart Home zu mehr Klimaschutz

Die Hitzewelle der letzten Wochen macht deutlich, dass neben der Wärmeerzeugung in Deutschland auch die Klimatisierung immer wichtiger wird. Gleichzeitig ist effektiver Klimaschutz beim Bauen und Wohnen ohne Innovationen nahezu unmöglich. mehr

Viessmann bekennt sich zum Fachhandwerk

Wie viele andere Unternehmen befindet sich auch Viessmann aktuell im Wandel. Das Unternehmen ist nun nicht mehr nur ein Heizungshersteller, sondern entwickelt sich zum Lösungsanbieter für den gesamten Lebensraum. Dafür verantwortlich ist das neue Partnerprogramm für das Fachhandwerk, das Produkte und Systeme nahtlos miteinander verbindet. Die Weichen dazu wurden bereits vor Jahren gestellt. mehr

Wohnungsbau auf Abwegen, doch weiterhin hoher Bedarf

In Deutschland besteht ein hoher Bedarf an Wohnungen. Bis zum Jahr 2020 müssen jährlich 341.700 neue Wohnungen gebaut werden. Nur so kann der Bedarf gedeckt werden. Es gibt jedoch starke Unterschiede beim Wohnungsbau zwischen den Städten und dem Land. Während in den Städten Wohnraum fehlt, sind auf dem Land mehr Wohnungen entstanden, als benötigt.

mehr

Digitale Transformation erhöht Druck auf Bauzulieferer

Lassen Bauzulieferer aktuelle Themen wie die Digitalisierung und Künstliche Intelligenz ungenutzt, haben sie das Nachsehen. Denn die digitale Transformation erzeugt ordentlich Druck auf sie. mehr

Bauwirtschaft nimmt Absturzsicherung oft nicht ernst

Die Absturzsicherung auf Baustellen ist nur mit der richtigen Schutzausrüstung und einer reibungslosen Zusammenarbeit der Verantwortlichen möglich. Denn nur durch eine korrekte Installation und durch die Verwendung eines Absturzsicherungssystems können tödliche Unfälle vermieden werden. Das wird in der Bauwirtschaft aus Kostengründen leider oft missachtet. mehr

Mit BIM wird der deutsche Bau digital

Building Information Modeling (BIM) ist nicht nur in der deutschen Bauindustrie ins Rampenlicht gerückt. Das macht eine aktuelle Studie deutlich. Sie zeigt auf, dass in Deutschland das digitale Planen und Bauen in letzter Zeit deutlich an Bedeutung gewonnen hat. In der Theorie lässt sich ein Neubau in nahezu allen Phasen mit der Digitalisierung realisieren. mehr

Lehmmauerwerk als Lösung für nachhaltigen Wohnungsbau

Neue Wohnungen und Häuser sollen nach Möglichkeit ressourcenschonend gebaut werden. Lehm ist dafür der ideale Baustoff, denn er hat den geringsten Energiebedarf, steht überall zur Verfügung und kann recycelt werden. Ein aktuelles Projekt erforscht jetzt die Nutzung von Lehmmauerwerk für den nachhaltigen Wohnungsbau. mehr

Entsorgung Bauschaum - Baugewerbe ohne Umweltbewusstsein

Bauschaum wird auf Baustellen gerne eingesetzt. Doch eine aktuelle Umfrage bei den Baustoffhändlern hat große Defizite beim Recycling von Bauschaumdosen zutage gebracht. Eine unsachgemäße Sammlung führt oft zu einer umweltschädlichen Verbrennung der Dosen. Die Händler sind deshalb aufgefordert, eine Dosenrücknahme als Service anzubieten. mehr

Künstliche Intelligenz in Smart Home und Smart Building

Im Rahmen des Forschungsprojekts “ForeSight” wird aktuell eine Plattform entwickelt, die Anwendungen für Smart Living auf der Basis von Künstlicher Intelligenz zur Verfügung stellt. Dabei ist ein wichtiger Aspekt die anwendungsübergreifende Verknüpfung der Gebäudehülle als Smart Building mit dem privaten Wohnumfeld, also Smart Home. mehr

Bauhandwerk durch CO2-Bepreisung weniger belastet

Eine aktuelle Studie hat die finanzielle Belastung von Handwerksbetrieben durch eine CO2-Bepreisung näher untersucht. Berücksichtigt wurden dabei Gewerke mit einem besonders hohen Energiebedarf, darunter auch zwei aus dem Bauhandwerk. mehr