Arbeitsschutz und Gesundheit

Bei Hitzeerkrankungen schnell reagieren!

An heißen Sommertagen kann es schnell passieren, dass die Temperaturen über die 25 Grad Grenze steigen. Zu viel und zu lang anhaltende Sonnen- und Hitzeeinwirkungen können unsere Gesundheit gefährden. Insbesondere durch langes Arbeiten im Freien können bei großer Hitze akute Hitzeerkrankungen wie Sonnenstich, Hitzeerschöpfung und Hitzschlag auftreten. mehr

Risiken für den Rücken!

Rückenschmerz ist die Volkskrankheit Nummer eins. Fast 75 Prozent aller Deutschen leiden gelegentlich oder dauerhaft an Rückenschmerzen. Einseitige, immer wiederkehrende Belastungen,  mangelnder sportlicher Ausgleich und der Abbau der körperlichen Aktivität begünstigen das Entstehen von Rückenschmerzen. mehr

Regelmäßige Prüfungen der Arbeitsmittel beachten!

Arbeitsmittel unterstützen täglich unsere Arbeiten im Berufsalltag. Laut Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gelten Werkzeuge, Geräte, Maschinen oder Anlagen, die bei der Arbeit benutzt werden als Arbeitsmittel. Damit Arbeitsmittel sicher und zuverlässig eingesetzt werden können, müssen sie regelmäßig geprüft werden. mehr

Neue Kennzeichnungspflicht für Chemikalien!

Von Stoffen und chemischen Produkten können erhebliche Gefahren für Mensch und Umwelt ausgehen. Aus diesem Grund sind die jeweiligen Stoffe/Gemische durch ein Kennzeichnungsetikett, dieses erste Hinweise zu Gefahren bei der Anwendung gibt, zu beschildern. Sie enthalten ein Gefahrensymbol, eine Gefahrbezeichnung und Gefahren- und Sicherheitshinweise. mehr

Sicherheitskurzgespräch – ein hochwirksames Instrument!

Sicherheitskurzgespräche können ergänzend zur pflichtgemäßen Unterweisung, nach § 12 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), eingesetzt werden.  Der Unterschied zur Unterweisung besteht in der Häufigkeit, Dauer und Methode. Sicherheitskurzgespräche helfen Unfälle, Verletzungen, berufsbedingte Erkrankungen und Sach- und Umweltschäden zu reduzieren und zu verhindern. mehr

Änderungen in Berufskrankheitenverordnung (BKV)

Mit Beginn des Jahres, 1. Januar 2015, wurden vier Krankheiten neu als Berufskrankheit aufgenommen. Die neue Berufskrankheiten-Verordnung wurde vom Bundeskabinett am 5. November 2015 beschlossen.

Zu den beruflich bedingten Erkrankungen, die neu in die BKV aufgenommen wurden gehören:

mehr

Asbest – ein gefährlicher Baustoff

Kein Baustoff hat so viel „Staub“ aufgewirbelt wie Asbest. Heute darf Asbest nicht mehr verwendet werden. Ein Umgang ist nur noch zulässig bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten. Gerade diese Arbeiten können aber bei einem sorglosen Umgang mit dem Baustoff zu hohen Faserfreisetzungen führen und dabei Beschäftigte, aber auch unbeteiligte dritte Personen gefährden.

mehr

Manchmal unvermeidbar - ein Arbeitsunfall!

Trotz vieler Vorkehrungen gelingt es leider nicht immer einen Arbeitsunfall zu vermeiden. Kommt es zu einem Arbeitsunfall, sind die Betroffenen durch ein komplexes Betreuungs- und Entschädigungssystem des zuständigen Unfallversicherungsträgers abgesichert.

mehr

Neue Betriebssicherheits- und Gefahrstoffverordnung: Was erwartet uns?

Staatliche Rechtsvorschriften wie die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) wurden überarbeitet. Doppelregelungen in den Verordnungen sollen künftig vermieden werden. So hat die Bundesregierung am 7. Januar 2015 der Neufassung der BetrSichV und Änderung der GefStoffV zugestimmt.

mehr

Betriebliche Ersthelfer – Ausbildung verändert sich!

Ab dem 01. April 2015 verkürzt sich die Ausbildung der betrieblichen Ersthelfer auf einen Tag. Die Themen werden gestrafft und vereinfacht und der Praxisanteil erhöht sich. Zudem sollen die Inhalte didaktisch besser vermittelt werden. Die Erste-Hilfe Fortbildung wird durch frei wählbare Themen zielgruppenorientierter gestaltet.

mehr

Gesunde Ernährung – Fit mit Bunt!

„Der Mensch ist, was er isst“ – was der Philosoph Ludwig Feuerbach bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wusste, ist heute durch zahlreiche wissenschaftliche Studien erwiesen: körperliche und seelische Gesundheit sind eng miteinander verknüpft.

mehr

Neue Betriebssicherheitsverordnung wird zum 1. Juni 2015 in Kraft treten!

Ende August hat die Bundesregierung die neue Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) beschlossen und auf den Weg gebracht. Am 28. November wurde in einer Sitzung des Bundesrates der neuen Betriebssicherheitsverordnung zugestimmt. Mit einigen Änderungsempfehlungen soll sie am 1. Juni 2015 in Kraft treten.

mehr

Gut abgesichert – auch bei der Weihnachtsfeier!

Weihnachten steht vor der Tür und viele Betriebe laden traditionsgemäß zur alljährlichen Weihnachtsfeier ein. Neben dem gemeinschaftlichen Essen wird manchmal auch ein Rahmenprogramm mit Gemeinschaftsspielen oder sportlichen Aktivitäten geboten. Was passiert, wenn es dabei unverhofft zu einem Unfall kommt? Wie ist es um den Unfallversicherungsschutz bei Betriebsweihnachtsfeiern bestellt?

mehr

Stress – wie handhaben?

Stress im Handwerk ist keine Ausnahme! Stress wird häufig belastend, aufregend und gesundheitsschädlich empfunden. Auch wenn Stress oft negativ besetzt ist, ist er grundsätzlich nicht immer schlecht. Es gibt neben dem negativen auch den positiven Stress, der anregend und motivierend wirkt und Energien mobilisieren kann. mehr