Arbeitsschutz und Gesundheit

Erste Hilfe ist Arbeitgeberpflicht!

Ein Unfall am Arbeitsplatz ist in keinem Bau- oder Handwerksbetrieb erwünscht. Wenn es trotz Bemühungen dennoch zu einem Arbeitsunfall kommt, ist schnelles Handeln wichtig. Die Beschäftigten müssen wissen, was zu tun ist! Jeder Betrieb ist verpflichtet, die  Erste Hilfe gut zu organisieren, sodass im Ernstfall schnell und sicher gehandelt werden kann. mehr

Lärm – ein Belastungsfaktor am Arbeitsplatz!

Trotz vieler Anstrengungen zur Lärmminderung in Unternehmen ist Lärm immer noch einer der wesentlichen Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz. Ständiger Lärm kann bei den Beschäftigten u.a. zu Lärmstress, Konzentrationsschwäche bis zu einer nicht heilbaren Lärmschwerhörigkeit führen. Diese ist für die Betroffenen ein großer Verlust an Lebensqualität. mehr

Jeder Betrieb braucht motivierte Mitarbeiter!

Nur mit Mitarbeitern, die motiviert Ihrer Arbeit nachgehen, können Betriebe Ihre volle Arbeitsleistung vollbringen. Wertschätzung, Anerkennung und Lob wirken sich auf die Motivation und somit auch auf die Arbeitsleistung der Beschäftigten aus. An vielen Arbeitsplätzen dominiert Frust und Ärger oftmals verursacht durch mangelnde Wertschätzung. mehr

Grippeschutzimpfung – schützt und spart Kosten!

Der Herbst steht vor der Tür und die Erkältungszeit beginnt wieder. Jeder kennt die lästigen Symptome einer Erkältung: Schnupfen, Husten, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen, erhöhte Temperatur. Oft sind dies eher harmlose grippale Infekte. Allerdings ist die echte Virusgrippe (Influenza) eine Ernst zu nehmende Erkrankung.

mehr

Gesundheitstage setzten Signale!

Immer mehr kleine und mittelständische Betriebe führen mindestens einmal jährlich einen Gesundheitstag, allein oder im Zusammenschluss mit anderen Unternehmen, durch. Ein Gesundheitstag kann die Belegschaft rund um das Thema Gesundheit informieren und dazu beitragen nachhaltige gesundheitsförderliche Maßnahmen im Betrieb zu integrieren. mehr

Neue Staubgrenzwerte – Betriebe müssen reagieren!

Der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) hat neue Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) am Arbeitsplatz zum April 2014 veröffentlicht. Die TRGS 900 regelt neue Arbeitsplatzgrenzwerte für alveolengängigen Staub, d.h. Staub der beim Einatmen bis in die Lungenbläschen, den Alveolen, gelangt. mehr

Sucht im Handwerk – keine Seltenheit

Alkohol ist in unserer Gesellschaft ein sehr verbreitetes Genussmittel, das schnell zum Missbrauch oder zur Abhängigkeit führen kann. Nicht nur der Konsum von Alkohol, sondern auch von Medikamenten, wie Beruhigungs- oder Schmerzmitteln, Nikotin oder illegale Drogen können ein Suchtproblem verursachen. Oft wird dies von den Beteiligten nicht als solches wahrgenommen!

mehr

Sonnenschutz ist Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz

Besonders im Sommer sind viele Handwerker täglich unzählige Stunden der Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Zu lange und zu häufige Sonneneinwirkung und zu viel nicht sichtbare Ultraviolett-Strahlung (UV-Strahlung) können erhebliche gesundheitliche Risiken hervorrufen, wie z. B. Hautkrebserkrankungen, welche tödliche Folgen haben können. mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung sichert Wettbewerbsvorteile

und Gesundheitsschutz und das betriebliche Eingliederungsmanagement - die Eingliederung nach längerer Erkrankung - sind gesetzlich verankert und müssen vom Arbeitgeber gewährleistet werden. Hingegen handelt es sich bei der betrieblichen Gesundheitsförderung um freiwillige Gesundheitsangebote des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer. mehr

Heben und Tragen ohne Schaden

In den Handwerksberufen müssen oft schwere körperliche Arbeiten verrichtet werden, die unumgänglich sind. Dazu zählen auch das Heben und Tragen von schweren Lasten. Wird jahrelang falsch gehoben und getragen, kann es zu akuten oder bleibenden Gesundheitsschäden kommen. mehr

Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Welche Pflichten ergeben sich für den Handwerksbetrieb hinsichtlich des Arbeitsschutzes? Jeder Handwerksbetrieb, unabhängig von seiner Betriebsgröße, benötigt entsprechend dem Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsgesetz bereits bei der Aufnahme seiner Tätigkeit eine Arbeits- und Gesundheitsschutzorganisation, in der die Aufgaben des Arbeits- und Gesundheitsschutzes geregelt sind.

mehr

Neue Systematik für das Regelwerk der gesetzlichen Unfallversicherung

Die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) unterstützt mit Ihrem Vorschriften- und Regelwerk Betriebe und Beschäftigte darin, Arbeitsplätze gesund und sicher zu gestalten. Nun wurden zum 01.05.2014 die Titel und Nummerierungen innerhalb des Vorschriften- und Regelwerkes der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung vereinheitlicht.

mehr

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz einfach umsetzen

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ist für Handwerksbetriebe ein zeitraubendes Thema. Aber es ist ihre Pflicht, die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. So müssen z.B. die Gefährdungsbeurteilungen umgesetzt, Gefahrstoffverzeichnisse angelegt, Betriebsanweisungen gepflegt und Mitarbeiter unterwiesen werden. mehr

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist Pflicht

Handwerksbetriebe - unabhängig von ihrer Größe - sind seit Anfang 2014 verpflichtet, Gefährdungsbeurteilungen unter Berücksichtigung psychischer Belastungen zu erstellen und umzusetzen. Wie ein Betrieb dabei vorgehen kann, ist sehr unterschiedlich. Der einzig richtige Weg existiert nicht. mehr