DAF Trucks bietet Baufahrzeuge für jeden Einsatz

Bild zu: DAF Trucks bietet Baufahrzeuge für jeden Einsatz

Das DAF Angebot für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe beginnt beim Solo-Kipper mit 7,5 Tonnen Gesamtgewicht, führt über drei- und vierachsige Kipperfahrgestelle unterschiedlicher Bauart bis hin zu Sattelzugmaschinen für maximal 120 Tonnen Gesamtzuggewicht zum Transport schwerer Baumaschinen oder Stahl- und Betonteile. Für jede Anwendung bietet der niederländische Fahrzeughersteller die passende Transportlösung. Dafür steht eine breite Palette an Lkw für Gesamtgewichte von 7,5 bis 40,0 Tonnen und mehr bereit. Sie basieren auf den drei bekannten Baureihen DAF LF, DAF CF und DAF XF105.  Die Motorleistung der ab Werk lieferbaren Zwei-, Drei- und Vierachser reicht von 140 bis 510 PS. Die meisten Fahrzeuge sind nicht nur in Euro 5-Ausführung zu bekommen, sondern können optional auch in der besonders schadstoffarmen EEV-Version geliefert werden.

DAF ist nicht nur im Segment der Sattelzugmaschinen stark sind, sondern kann auch im Fahrgestell-Bereich ein Produkt für die unterschiedlichsten Aufbauten und für jeden erdenklichen Einsatz liefern. Als echte Allrounder im Programm hat DAF Fahrgestelle und Sattelzugmaschinen für besonders hohe Anforderungen entwickelt. Sie eignen sich als Kipper, Betonmischer, Betonpumpen, Absetz- und Abrollkipper oder für Aufbauten mit Ladekran.

Mit Meiller Kipper verbindet DAF seit Jahren eine enge Zusammenarbeit, so dass Kunden sofort einsatzbereite Baufahrzeuge komplett aufgebaut direkt ab Werk bestellen können. Zum Beispiel der DAF FA CF85.410 (4x2) mit Meiller-Absetzkipper AK 12 MT. Der wendige und gleichzeitig robuste Zweiachs-Lkw mit Absetzsystem für Schuttcontainer und dergleichen ist für viele Bau- und Entsorgungsunternehmen unersetzlich. Auf CF85-Basis, ausgerüstet mit Sleeper-Cab-Fahrerhaus, PACCAR MX-Motor und AS-Tronic-Getriebe. Der Sechszylindermotor mit 12,9 Liter Hubraum leistet in dieser Ausführung 300 kW (408 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 2.000 Nm. Das automatisierte ZF-Getriebe verfügt über zwölf Gänge und einer Programmierung für den Straßeneinsatz.
Der 18-Tonner mit 4,20 Meter Radstand macht auch abseits befestigter Straße eine gute Figur. Die gerade Vorderachse (7,5Tonnen) erlaubt in Kombination mit Reifen der Dimension 315/80 R 22.5 vorn eine Bodenfreiheit von 40 Zentimetern unter der Achse. Eine am Fahrgestellrahmen befestigte Platte hinter der Stahlstoßstange schützt den Kühler im Gelände vor Schäden durch Steine und Geröll. Das Auspuffrohr ist hinter dem Fahrerhaus nach oben gezogen und mit einem Hitzeschild versehen.

In der komfortablen Fernverkehrs-Kabine findet der Fahrer alles, was die tägliche Arbeit angenehm und sicher macht. Das beginnt beim sicheren Fahrerhauseinstieg, reicht über luftgefederte Sitze und einer bequemen Schlafliege bis hin zu Klimaanlage und Standheizung. Eine pneumatisch betätigte Drosselklappe im Auspufftrakt und der ZF-Intarder verzögern das Fahrzeug mit weniger Verschleiß der Betriebsbremsen. Eine Rückfahrwarnanlage macht akustisch auf das rückwärtige Rangieren des Fahrzeugs aufmerksam.

Ausgerüstet ist das Fahrzeug mit dem Absetzkipper AK 12 MT von Meiller. Die Ladebrücke dieses Kippersystems misst 3.730 Millimeter. Die Tragarme sind teleskopierbar und werden durch einteilige Sechskantprofile mit hydraulischer Gleichlaufsteuerung optimal geführt. Der DAF CF85 Absetzkipper kann Behälter bis 20 Kubikmeter Fassungsvermögen aufnehmen.

Für den schweren Einsatz mit regelmäßigen Off-Road-Fahrten präsentiert DAF den vierachsigen DAF CF85 als Dreiseitenkipper. Dank seiner doppelt angetriebenen Tandemachse mit 21 Tonnen Tragkraft macht dieser DAF aber auch als Betonmischer oder Betonpumpe eine gute Figur. Dazu trägt die bewährte Acht-Lenker- Tandemachsaufhängung bei. Sie gewährleistet eine hervorragende Geländegängigkeit aufgrund der hohen Rollstabilität und des großen Pendelweges von 270 Millimeter. Letzteres garantiert eine hohe Zugkraft im Gelände, da die Räder perfekt der Bodenkontur folgen können. Die serienmäßigen Quer- und Längssperren müssen seltener zugeschaltet werden. Und noch ein Vorteil birgt die Acht- Lenker-Aufhängung: auf nutzlastmindernde und wartungsintensive Stabilisatoren lässt sich verzichten. Die Trapezfederung der Doppelachse hat DAF beim CF85 8x4 zusätzlich mit Silentblöcken bestückt. Dadurch entstehen weniger Bewegungsgeräusche und der Fahrkomfort erhöht sich. Auch die zwei gelenkten Vorderachsen des 32-Tonners bergen ausgeklügeltes Know-how. Bei einem Achsabstand von 2.050 Millimeter sind sie durch einen mechanischen Achslastausgleich verbunden. Das gewährleistet stets eine gleichmäßige Belastung beider Vorderachsen. Außerdem findet platzsparend zwischen den Vorderachsen die Auspuff-Katalysator-Einheit eine geeignete Position.

Im Gelände erweisen sich die großen Böschungswinkel vorn (bis 27 Grad) und hinten sowie die hohe Bodenfreiheit bis 40 Zentimeter von Vorteil. Gleiches gilt für die Stahlschutzplatte unter dem Kühler und die flexibel gelagerte untere Trittstufe am Fahrerhauseinstieg. Zusätzlich spendiert DAF dem kurzen Fahrerhaus eine seitliche Trittstufe samt Haltegriff am Dach zur Inspektion der Ladung. Um die Frontscheibe bequemer reinigen zu können, gibt es noch einen Klapptritt nebst Aufstiegsgriff an der Fahrerhausfront. Der leistungsstarke PACCAR MX-Motor mit 300 kW (408 PS) überträgt seine Kraft über die automatisierte AS-Tronic mit Straßen- und Geländeprogrammierung an die Außenplanetenachsen. Die speziell für Off-Road-Einsätze entwickelte Geländesoftware sorgt im Vergleich zur Straßenversion für schnellere Getriebeschaltung und Kupplungsbedienung. Dadurch lässt sich der Automatik-Modus auch abseits befestigter Straßen nutzen. Eine zusätzliche Berganfahrhilfe kann der Fahrer per Drucktaste im Armaturenbrett zuschalten. Dank der kurzen Nahverkehrskabine und 5.050 Millimeter Radstand verfügt das Fahrzeug über eine 5,60 Meter lange und 2,38 Meter breite Meiller-Kippmulde (Typ D421) mit 13,3 Kubikmeter Fassungsvermögen und Bordmatic-Steuerung. Die einen Meter hohen seitlichen Bordwände sind pendelnd und abklappbar gelagert, um bei Bedarf auch eine Gabelstaplerbeladung von der Seite zu ermöglichen. Die linke Seitenwand lässt sich dank Bordmatic ohne Aussteigen über die Kippersteuerung im Fahrerhaus öffnen. Die nötige Kraft für den Kippvorgang liefert eine Hydraulikpumpe, die der äußerst effiziente und leistungsstarke Nebenantrieb des Motors in Gang setzt.