Neuer Pick-up von Volkswagen mit 1,15 to Zuladung!

Bild zu: Neuer Pick-up von Volkswagen mit 1,15 to Zuladung!
Volkswagen Amorak

Volkswagen produziert in Argentinien einen echten Pick-up -  den neuen Amarok. Für den deutschen Markt kommt der praktische Wagen in Kürze zu den Nutzfahrzeughändlern der Volkswagengruppe. Mit 5,25 Metern Länge ist der Amarok mehr als ausgewachsen. Im Double-Cab bietet er bequemen Platz für fünf Personen und besitzt eine großzügige Ladefläche von 1,56 Meter Breite und 1,62 Meter Länge. Eine Nutzlast von einer runden Tonne kann sich ebenfalls sehen lassen. Ausgestattet mit Leiterrahmen, Starrachse mit Blattfedern hinten, großer Bodenfreiheit und großen Böschungswinkel kneift der Amarok weder im Gelände noch bei schlechtem Wetter.

2011 wird eine zweitürige Single-Cab-Version mit zwei Sitzen und längerer Ladefläche folgen – dieses Modell ist hauptsächlich für das Baugewerbe konzipiert. Neben den beiden Kabinenformen wird der Amarok in drei Antriebsversionen produziert. In den günstigeren Varianten mit Heckantrieb, oder wahlweise mit einem zuschaltbarem oder permanentem Allradantrieb. Der reine Heckantrieb wird im Handwerk kaum eine Rolle spielen. Wegen des geringeren Preises wird er weltweit aber nachgefragt. Mit Allrad zeigt der Amarok echte Offroad-Qualitäten. 100 Prozent Steigung sind selbst bei voller Zuladung kein Problem. Immer ist eine elektronische Differenzialsperre mit automatischem Bremseingriff an Bord. Eine mechanische Differenzialsperre für die Hinterachse gibt es als Extra. Die Fähigkeiten, die bei einem Edel-SUV niemals abgerufen werden, machen hier Sinn, denn bei einem Pick-up im Forst oder auf Baustellen kommen sie häufig zum Einsatz.

Der Pick-up wird in drei Ausstattungslinien lieferbar sein. Die Grundausstattung mit Stahlrädern und unlackierten Stoßfängern sowie ohne ESP und Klimaanlage richtet sich an wirklich harte Nutzer. Die guten Sitze, die solide Verarbeitung, die satt klackenden Schalter und die exakte Schaltung des Amarok erinnern stark an Golf und Passat, wie auch der druckvoll aus dem Keller schiebende Biturbo-Diesel zu Preisen etwa 32 000 €.

Der Pick-up verfügt mit der Doppelkabine über eine Ladefläche von 2,52 Quadratmeter, bedingt durch seine gegenüber der Konkurrenz 10-20 cm breitere Karosserie. Die Größe der Ladefläche lehnt sich an die Bewertung der Deutschen Finanzämter zur Kfz-Steuerrechtlichen Einstufung als LKW an und ermöglicht auch den Doppelkabiner nach zulässigem Gesamtgewicht zu besteuern. Die Zuladung beträgt bis zu 1,15 Tonnen und wird mit einer optionalen stärkeren Federung erreicht. Die Motorisierung besteht wahlweise aus einem 2,0-l-Bi-Turbo-Dieselmotor mit 120 kW (163 PS) oder einem 2,0-l-Turbo-Dieselmotor mit 90 kW (122 PS). Die Kraftübertragung erfolgt im Basismodell via Heckantrieb.

Gebrauchte Baufahrzeuge vom Typ "VW Amarok" bei mobile.de