Dunkle Farben für wärmegedämmte Fassaden

Bild zu: Dunkle Farben für wärmegedämmte Fassaden
Foto: Knauf/Ralf Heikaus

Bisher konnten wärmegedämmte Fassaden nicht mit dunklen Farben gestrichen werden, weil sich die Dämmstoffe durch die Sonneneinstrahlung aufgeheizt und dadurch ihre Form verändert haben. Mit der neuen Fassadenfarbe Knauf Fassadol TSR können nun auch dunkle Farbtöne aufgebracht werden. Die spezielle Pigment-Rezeptur der Farbe sorgt an der Fassade für eine stärkere Reflexion der aufheizenden Infrarotstrahlen im Sonnenlicht.

Mit einer neuen Fassadenfarbe reagiert Knauf auf den immer öfter geäußerten Wunsch der Architekten und Bauherren nach Farbtönen unter einem Hellbezugswert (HBW) von 20. Lange Zeit waren dunkle Farbtöne nicht möglich, weil sich die gedämmten Fassaden unter der Sonneneinstrahlung so stark erhitzten, dass der Dämmstoff seine Form veränderte und Risse entstanden.

Die neue Fassadenfarbe Knauf Fassadol TSR wird direkt auf den weißen mineralischen oder organisch gebundenen Oberputz auf den mit Knauf WARM-WAND-Systemen mit EPS oder Mineralwolle gedämmten Fassade aufgebracht und schützt wirkungsvoll vor einer Erhitzung der Fassade. Die Abkürzung TSR steht für „Totale Solare Reflexion“ und beschreibt damit auch die Wirkungsweise. Denn die spezielle Pigment-Rezeptur der Farbe sorgt für eine stärkere Reflexion der für die Erhitzung verantwortliche Infrarotstrahlung im Sonnenlicht als herkömmliche Fassadenfarbe. Darüber hinaus ist die Farbe siloxanverstärkt, überaus farbtonstabil und hoch deckend. Die Reinacrylat-Farbe ist ferner diffusionsoffen, extrem wasserabweisend und trocknet spannungsarm. Sie kann gestrichen, gerollt und mit dem Airless-Gerät gespritzt werden und steht in allen Farbtönen der Knauf ColorConcept-Karte mit einem HBW unter 20 sowie vier im Schwarz/Grau-Bereich liegenden RAL-Farben zur Verfügung.