Headset für Baustelle mit Gehörschutz von 3M

Bild zu: Headset für Baustelle mit Gehörschutz von 3M
Foto: 3M

Auf der Baustelle sind die Umgebungsgeräusche in der Regel eher laut. Ein Gehörschutz für die Beschäftigten ist daher unvermeidbar. Doch wie kann dabei gewährleistet sein, dass im Falle von Telefonaten der Gehörschutz erhalten bleibt? 3M hat dafür zwei unterschiedliche Produkte entwickelt – 3M Peltor WS Headset XP und 3M Peltor WS ProTax XP. Dank diesen Lösungen ist ein direktes Telefonieren über den Gehörschutz möglich.

Dank der beiden neuen Gehörschutzlösungen 3M Peltor WS Headset XP und 3M Peltor WS ProTax XP können auf der Baustelle Anrufe von DECT- und Mobiltelefonen als Headset über den Freisprechbetrieb entgegengenommen werden. Möglich wird dies durch eine besondere Software, die eine digitale Geräuschreduzierung ermöglicht, wodurch die Sprachverständlichkeit wiederum erhöht wird.

Im Grunde sind beide Produkte identisch, wobei das Headset 3M Peltor WS ProTax XP additiv über ein Außenmikrofon verfügt. Damit werden die Geräusche der Umgebung auf der Baustelle ebenfalls hörbar und der Nutzer kann sich trotz Headset mit Gehörschutz mit seiner Umgebung problemlos verständigen. Außerdem unterstützt dieses Gehörschutz-Modell dabei, dass das Ohr bei lautem Impulslärm abgeriegelt wird und damit frei von Schäden bleibt.

Die 3M Peltor WS Headset XP und 3M Peltor WS ProTax XP erfüllen beide einen Dämmwert von 31 Dezibel, was eine wirklich ausgesprochene Schalldämpfung für die Baustelle darstellt.