Neu Spannungsprüfer von Würth

Bild zu: Neu Spannungsprüfer von Würth

Bereits heute erfüllt der Multi-Tester Plus LCD und der Multi-Tester Plus LED die Anforderungen der zukünftigen europäische Normung. Der Schraubenspezialist aus Künzelsau hat zwei grundlegend neue Spannungsprüfer entwickelt und in sein großes Sortiment für die Elektrofachkraft aufgenommen.

Die Neuprodukte sollen die zukünftigen Änderungen der Norm IEC/EN 61243-3 bereits jetzt erfüllen. Die Spannungsprüfer weisen eine automatische Anzeige bei Überschreitung gefährlicher Spannungen auch ohne Batterien auf und meistern die FI-Auslösung durch einen Taster.

Der Messbereich wurde auf jetzt 6 bis 1.000 Volt AC/DC (CAT-IV-Bereich) vergrößert, um den Einsatz gerade bei Photovoltaikanlagen zu ermöglichen. Das Steckdosenmaß von Schuko- zu CEE-Maß lässt sich mit nur einer Hand mittels Klicksystem umstellen. Mit dem Drehsystem zur Einhandmessung bei Schuko- und CEE-Dosen bieten die beiden Spannungsprüfer eine sehr komfortable Handhabung. So kann auch an schmalen Prüföffnungen sicher gearbeitet werden, dies gewährleisten die im Lieferumfang enthaltenen Spezialspitzen (passend für alle handelsüblichen Klemmen), sowie schraubbare 4-mm-Prüfspitzenadapter und GS-38-Prüfaufsätze. Die zu verschraubenden Prüfspitzen versprechen einen deutlich besseren Halt in der Steckdose. Die beiden Spannungsprüfer sind jeweils mit einer weiß leuchtenden Lichtemitterdiode ausgestattet und erfüllen damit den praktischen Nutzen als Taschenlampe.

Mit Überschreiten der ELV wird sowohl beim Multi-Tester Plus LCD als auch dem Multi-Tester Plus LED durch ein optisches Signal automatisch angezeigt. Dieses leuchtet bei Wechselspannungen von mehr als 35 Volt und bei Gleichspannungen ab 60 Volt. Für einen sicheren Fehlerstrom-Prüftests (FI beziehungsweise RCD) mit 30 mA verfügen die beiden die Geräte je zwei Taster. Dadurch wird ungewolltes Auslösen des FI-Schalters effektiv verhindert. Damit kann der Schutzleiter genauso gemessen werden. Zusätzlich sind Funktionen wie zum Beispiel automatische Messbereichswahl, einpolige Phasensuche über 100 V Wechselspannung, zweipolige Drehfeldprüfung (R und L) und die Durchgangsprüfung integriert.  Mit dem Multi-Tester Plus LCD können Sie in einem Messbereich bis 150 Ohm arbeiten und verfügen über eine akustische Ausgabe. Der Multi-Tester Plus LED ermöglicht Durchgangsprüfungen bis 500 Kiloohm und stellt die Prüfungsergebnisse optisch auch akustisch dar.Die beiden Spannungsprüfer sind TÜV/GS geprüft und zugelassen. Mit nur 200 g passen sie in jede Werkzeugtasche. Die Gehäuse bestehen aus widerstandsfähigen Kunststoff und entsprechen der Schutzart IP 65 in staubdichter sowie strahlwassergeschützter Bauweise.

Der unterschied zwischen Multi-Tester Plus LCD im Vergleich zum Multi-Tester Plus LED liegt in der Hintergrundbeleuchtung des Displays. Zusätzlich ist mit dem Multi-Tester Plus LCD auch eine Widerstandsmessung bis 2.000 Ohm, eine Diodenprüfung sowie die automatische Speicherung des letzten Messwerts (Data-Hold) möglich.