Neue Schutzbrille von 3M mit Schläfendruckverteilung

Bild zu: Neue Schutzbrille von 3M mit Schläfendruckverteilung
Foto: 3M

Schutzkleidung ist das A und O am Bau. Doch kommt es dabei immer auch auf die richtige Passform an, damit nicht nur höchstmöglicher Komfort, sondern vor allem auch optimale Sicherheit gewährleistet ist. Gerade bei einer Schutzbrille muss der Träger immer wieder die Erfahrung machen, dass die Brille hier und da nicht richtig sitzt, teilweise sogar auch drückt. 3M schafft hier durch seine neue Schläfendruckverteilungstechnologie Abhilfe.

Dank der neuen 3M SecureFit 200 Schutzbrille sind die Zeiten vorbei, in denen die Schutzbrille speziell für den jeweiligen Träger eingestellt und angepasst werden musste. Mit der 3M SecureFit 200 spielt es nun keine Rolle mehr, welche Kopfgröße und –form der Träger einer Schutzbrille hat. Denn die neue Schläfendruckverteilungstechnologie von 3M sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Drucks der Bügel über dem Ohr.

Dass die Herstellung dieser Technologie für eine Schutzbrille nicht von heute auf morgen möglich war, versteht sich von selbst. 3M hat sich für die Entwicklung der Schläfendruckverteilungstechnologie viele Gesichtsformen und -größen angesehen und dabei 600 unterschiedliche Kontaktpunkte feststellen können. Die waren die Basis für die Konstruktion der neuen 3M SecureFit 200 Schutzbrille.

Das Ergebnis ist gleichermaßen simpel wie praktisch. Egal, wer die 3M SecureFit 200 Schutzbrille aufsetzt, sie passt sofort. Dabei zeichnet sich die Schutzbrille vor allem durch ihr leichtes Gewicht von gerade einmal 18 Gramm aus. Darüber hinaus ist sie rahmenlos und sitzt bei jeder Bewegung des Kopfes fest. Dank des integrierten Seitenschutzes ist das Auge des Trägers komplett umschlossen und geschützt.

Bei den Tönungen der Gläser der 3M SecureFit 200 Schutzbrille kann der Träger aus drei verschiedenen Farben wählen, wobei alle drei Tönungen 99,9 Prozent der UVA- und UVB-Strahlen absorbieren. Die grauen Gläser schützen vor Sonnenlicht, die gelben verbessern die Kontraste bei schlechten Lichtverhältnissen. Die klaren Gläser haben keine zusätzliche Funktion neben der reinen Schutzfunktion. Alle Gläser sind aus Polycarbonat und tragen die Kennzeichnung F(T). Sie schützen vor Stößen und fliegenden Teilchen mit geringer Energie von 45m/s.