Rockpanel Fassadentafel zur Neugestaltung von Gebäuden

Bild zu: Rockpanel Fassadentafel zur Neugestaltung von Gebäuden
Foto: Rockpanel

Die neue Fassadentafel Rockpanel Stones bietet eine Kombination aus einfacher Verarbeitung und leichtem Gewicht. Die Biegsamkeit dieser Platten ermöglichen den Bau von Gebäuden mit außergewöhnlichen Konturen. Sie sind nicht nur optisch reizvoll, sondern auch eine wirtschaftliche Alternative zu Naturstein oder Beton. Mit diesen Platten können Gebäude leicht aufgewertet werden und mit eindrucksvollen Konturen erstrahlen.

Wer bisher eine außergewöhnliche Fassade wollte, der musste auf hochwertigen Beton oder Naturstein zurückgreifen. Nur so konnte ein edles Erscheinungsbild geschaffen werden. Doch diese Materialien sind nicht leicht zu verarbeiten, von den Kosten einmal abgesehen. Eine Alternative bieten nun die neuen Tafeln vulkanischer Herkunft, die leicht sind und damit ein wesentlich geringeres Gewicht haben als die klassischen Materialien.

Geringes Gewicht sorgt für eine einfache Verarbeitung

Die Platten wiegen nur 8,4 kg/m2. Damit sind sie ein idealer Baustoff um hohe Gebäude zu verkleiden. Die Montagezeiten werden aufgrund der sehr guten Verarbeitungseigenschaften deutlich verkürzt. Das ist zudem deutlich wirtschaftlicher, denn als Untergrund wird lediglich Holz oder Aluminium benötigt. Befestigt werden die Platten mit korrosionsgeschützten Schrauben, Blindnieten oder Nägeln. Alternativ kann auch ein Spezialkleber verwendet werden. Ein spezielles Werkzeug wird nicht benötigt. Hinzu kommt, dass die Fassadenplatten in jede gewünschte Form gebracht werden können. Sie reagieren nicht auf Temperaturschwankungen und sind unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Außerdem erfüllen Sie die Richtlinien für den Brandschutz.

Beeindruckende Nachhaltigkeit

Die neuen Rockpanel Stones sind nachhaltig und besonders langlebig. Sie können außerdem vollständig recycelt werden. Selbst bei der Produktion besitzen sie eine beeindruckende Umweltbilanz. Das schließt die Montage und Verwendung mit ein. Das britische Forschungs- und Zertifizierungscentrum (BRE) hat sie sogar mit A+/A bewertet. Eine unabhängige Seite hat festgestellt, dass die Lebensdauer dieser Fassadenplatten bei rund 60 Jahren liegt. Damit steht einer zeitgemäßen Gestaltung von Gebäudefassaden nichts mehr im Wege. Sie sind ein gefragter Baustoff, denn die Installationszeiten verkürzen sich deutlich. Außerdem sind sie einfach zu warten.