Rockwool Dämmplatten sicher befestigen

Bild zu: Rockwool Dämmplatten sicher befestigen
Foto: Rockwool

Ein neuer, innovativer Dämmstoffhalter von Rockwool ermöglicht die sichere und einfache Befestigung von „Fixrock“ Dämmplatten an der Fassade ohne das punktuelle Eindrücken bei der üblichen Montage. Dies ist jedoch nur einer der Vorzüge der neuen Systemkomponente aus hochwertigem Kunststoff, die zusammen mit den diffusionsoffenen Dämmplatten einen optimalen Wärme-, Brand- und Schallschutz in vorgehängten hinterlüfteten Fassaden bietet.

Schon lange sind die diffusionsoffenen Dämmplatten „Fixrock“ von Rockwool auf dem Markt und bieten für die Fassade eine maximale Schall- und Wärmedämmung, sowie optimalen Brandschutz. Um nun auch noch das punktuelle Eindrücken der Dämmplatten zu verhindern, hat Rückwool jetzt einen innovativen Dämmstoffhalter vorgestellt, der darüber hinaus noch viele weitere Vorteile bei Verarbeitung und Lagerhaltung bietet.

Durch die Aufteilung des neuartigen Dämmstoffhalters in die zwei Teile Schaft und Teller, wird das Packvolumen um 60 Prozent gesenkt. Die reduziert die Kosten von Transport und Lagerung. Außerdem können die Dämmplatten ohne punktuelles Eindrücken und aufklaffende Fugen an den Plattenstößen montiert werden. Auch ist die zweilagige Verlegung dadurch einfacher.

Mit einem 8-mm-Bohrer wird mindestens 40 Millimeter in einen tragenden Untergrund gebohrt. Dann wird der Schaft mit einem Hammer in das Loch geschlagen, der Teller aufgesteckt und festgedreht. Der neue Dämmstoffhalter ist für Dämmplatten der Stärke 60 bis 300 Millimeter lieferbar.