Umweltfreundlicher Injektionsmörtel von Hilti

Bild zu: Umweltfreundlicher Injektionsmörtel von Hilti
Foto: Hilti

Hilti ist seit vielen Jahren der Befestigungsspezialist. Dennoch ruht sich das Unternehmen auf seiner Bekannt- und Beliebtheit keinesfalls aus. Im Gegenteil, Hilti ist sehr innovativ, wenn es um umweltfreundliche Produkte geht. Auch mit seinem ersten Injektionsmörtel HIT-CT 1 ohne Gefahrensymbole setzt Hilti Akzente und macht seine Einstellung zur Umwelt einmal mehr deutlich.

Bei dem Injektionsmörtel HIT-CT 1 handelt es sich um das erste Produkt einer neuen zugelassenen „Clean-Tec“ Mörtel Generation, die dabei das HIT-Dübeltechnik Angebot von Hilti sinnvoll erweitert. Dabei handelt es sich bei HIT-CT 1 um ein zwei Komponenten-Injektionssystem, das eine zuverlässige Befestigung von Gewindestangen und nachträglichen Bewehrungsanschlüssen in trockenem sowie feuchtem ungerissenen Beton ermöglicht. „Clean-Tec“ ist das Hilti Umwelt Label und signalisiert damit, welchem hohen Standard der neue Injektionsmörtel entspricht.

Hilti HIT-CT 1 weist höchstmögliche Haltewerte, zusammen mit der Gewährleistung maximaler Umwelt- und Sicherheitsaspekte auf. Besonders außergewöhnlich ist, dass der neue Injektionsmörtel auf den Markt gebracht wird, ohne auch nur eine Gefahrenkennzeichnung auszuweisen. Dies liegt vor allem an seiner Umweltfreundlichkeit, die  sich bei der Entsorgung aber auch bei der ungefährlichen Verarbeitung zeigt.

Wer glaubt, dass der Hilti Injektionsmörtel HIT-CT 1 dadurch in seiner zuverlässigen Verarbeitung etwas vermissen lässt, der liegt falsch. Denn HIT-CT 1 ist in jedem Fall besonders leistungsstark, schont dabei aber die Gesundheit des Anwenders und unsere Umwelt. Ebenfalls überzeugt der Injektionsmörtel durch seine außerordentliche Langzeitfestigkeit und Lebensdauer.

Der neue Injektionsmörtel von Hilti ist komplett geruchslos, wodurch eine angenehme Verarbeitung möglich ist. Und weil der HIT-CT 1 so niedrige Mengen an kritischen Inhaltsstoffen hat, kann er problemlos auch mit der Haut des Verarbeiters in Berührung kommen, ohne dabei reizend zu reagieren. Neben der gesundheitlichen Aspekte für den Verarbeiter ist aber auch bemerkenswert, dass der HIT-CT 1 kaum Müll verursacht und dabei sogar im Hausmüll entsorgt werden darf.

Setzt man den Hilti Injektionsmörtel HIT-CT 1 gar in Verbindung mit dem Hilti Hohlbohrer TE-CD und TE-YD ein, ist sogar ein absolut staubfreies Arbeiten möglich. Somit trägt auch das wieder zu einer gesundheitlichen Entlastung des Verarbeiters bei, und auch der Dreck auf Baustellen wird wesentlich minimiert.