Das richtige Impressum

Heike Stopp | 19.07.2011 Bild zu: Das richtige Impressum
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Wenn man eine neue Homepage aufbaut, ist es von allergrößter Wichtigkeit, ein richtiges und vollständiges Impressum einzusetzen. Man hat in den letzten Jahren festgestellt, dass immer mehr findige Anwälte unfertige Seiten mit fehlerhaftem Impressum aufspüren, und dann die dahinter stehenden Personen dafür abmahnen. Man sollte hier also unbedingt sehr viel aufpassen, besonders wenn man vor hat eine neue Webseite zu eröffnen. Bei Selbstständigen Anbietern beispielsweise ist die Angabe der Umsatzsteuer ID Nr. von allergrößter Wichtigkeit, genau wie auch ein Hinweis zum Datenschutz.

Sollte man jedoch über einen kleinen Betrieb verfügen oder hat nicht das nötige Kleingeld sich von einem Anwalt ein Impressum erstellen zu lassen, so kann man sich auch über einschlägig bekannte Internetseiten wie e-recht24.de ein Impressum generieren lassen. Dies ist dann mit den wichtigsten Punkten ausgestattet und bietet einen nahezu abmahnsicheren Schutz. Will man jedoch absolut auf Nummer sicher gehen und hat einen größeren Betrieb bzw. eine größere Seite vor zu programmieren, dann sollte der Weg zum Anwalt unbedingt gegangen werden.

Anwälte haben nämlich Einblick in die aktuellsten Änderungen bzgl. der notwendigen Dinge für ein richtiges Impressum. Ein Impressum ist sozusagen das Aushängeschild für den Anbieter der Internetseite - hier hinein gehört unbedingt eine Email Adresse, eine Telefonnummer und ggf. eine Fax Nummer. Um auf der sicheren Seite zu sein, kann man hier jedoch einen Kostenvoranschlag von verschiedenen Anwälten einholen, um dann ggf. auch einen Vergleich hinsichtlich der Kosten für die Erstellung durchzuführen. Wenn man vorhat auch AGBs über einen Anwalt erstellen zu lassen, so kann man dieses dann gleich auf einem Weg erledigen.