Der Winter kommt – der Garten will winterfest gemacht werden

Heike Stopp Bild zu: Der Winter kommt – der Garten will winterfest gemacht werden
Rainer Sturm, pixelio (Winterzauber am Teichrand)

Wenn die Tage kürzer und das Wetter kälter wird, ist es höchste Zeit, sollte man ehebaldigst seinen Garten winterfest machen. Nur so kann man verhindern, dass die zu überwinternden Pflanzen durch die kalten Temperaturen beschädigt werden und zudem sollte es ja auch in den ungemütlichen Monaten einigermaßen hübsch und geordnet im Garten aussehen.

Es gibt unterschiedliche Aufgaben, die einen erwarten, wenn man den Garten winterfest machen möchte. Der erste Schritt sollte das letzte Mähen des Rasens seins. Dadurch wird dieser hervorragend auf Schnee und Frost vorbereitet und kann im Frühling wieder von Neuem sprießen.

Hat man einen Gemüsegarten, sollte man die letzten Früchte ernten und die teilweise sicherlich schon welken pflanzen entfernen. Erdbeerpflanzen und viele andere Obstsorten können Sie allerdings im Garten belassen. Sie sind winterhart und überleben, mit Stroh abgedeckt, selbst den stärksten Frost. Hat man den Garten von den alten Bepflanzungen befreit, sollte man noch die Erde lockern und schon hat man seine Arbeit erledigt.

Der Zeitpunkt für das Garten winterfest machen hängt immer vom Wetter ab. Einen genauen Zeitpunkt zu nennen, wäre daher wahrlich falsch. Gehen die Grade weiter hinunter und gibt es bereits den ersten Morgenfrost, ist es jedoch höchste Zeit, diese dringenden Arbeiten zu erledigen.